Datenschutzerklärung

Wir, die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (nachfolgend „wir“ oder „ÜSTRA“), freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. 

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und deren vertrauliche Behandlung sehr ernst. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechts, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) und der weiteren anwendbaren Regelungen. 

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und über Ihre Rechte unter der DSGVO. 

Sie können unsere Datenschutzerklärung außerdem in unserem Kundenzentrum, Karmarschstraße 30/32, 30159 Hannover einsehen.

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie des Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung durch folgende Verantwortliche: 
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: info@uestra.de
Telefon: +49511-16680

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte ist wie folgt erreichbar:
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Der Beauftragte für den Datenschutz
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: datenschutz@uestra.de
Telefon: +49511-16680

2. Gegenstand des Datenschutzes

Gegenstand des Datenschutzes sind „personenbezogene Daten“. Diese sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (sog. betroffene Person) beziehen. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Name, Post-Adresse, E-Mail-Adresse oder Kundennummer. Spezifische Angaben zu den jeweils von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten finden Sie nachfolgend bei den im Einzelnen aufgeführten Datenverarbeitungsvorgängen.

3. Weitergabe von Daten

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte (Empfänger) weiter, wenn wir dazu nach den datenschutzrechtlichen Bestimmungen berechtigt sind. Nachfolgend informieren wir Sie über die Konstellationen, in denen dies der Fall sein kann. Wir können Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergeben, wenn

     

  • Sie uns dazu ihre Einwilligung für einen oder mehrere bestimmte Zwecke erteilt haben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO);
  •  

  • die Verarbeitung für die Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen oder zur Durchführung vor-vertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO);
  •  

  • die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir un-terliegen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO);
  •  

  • die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen überwiegen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO).
  •  

Weiterhin arbeiten wir mit Dienstleistern, sog. Auftragsverarbeitern, zusammen, denen wir Ihre personenbezogenen Daten übermitteln und die Ihre Daten in unserem Auftrag und nach unserer Weisung im Rahmen des Art. 28 DSGVO für uns verarbeiten. Diese Dienstleister wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert. 

4. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten

a. Beim Besuch der Website

Die folgenden Hinweise zum Datenschutz beziehen sich auf unserer Website unter www.uestra.de (die „Website“). Beim Aufrufen unserer Website werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile anonymisiert gespeichert. 
Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung anonymisiert gespeichert: 

     

  • die Seite, von der aus unsere Website aufgerufen wurde („Referrer“), 
  •  

  • die abgerufenen Inhalte, 
  •  

  • das Datum und die Uhrzeit der Serveranfrage und des Zugriffs, 
  •  

  • die übertragene Datenmenge, 
  •  

  • der Zugriffsstatus (Meldung, ob der Abruf erfolgreich war, Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.) 
  •  

  • eine Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers/Erkennungsdaten des ver-wendeten Browser-und Betriebssystems, 
  •  

  • die IP-Adresse des anfragenden Rechners. 
  •  

Die IP-Adressen werden anonymisiert, so dass eine Zuordnung nicht möglich ist.

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

     

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  •  

  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  •  

  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  •  

  • zu weiteren administrativen Zwecken (Optimierung unserer Website und der Benutzer-freundlichkeit).
  •  

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Darüber hinaus setzen wir auf unserer Website Cookies sowie darauf basierende Analysedienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter Ziffer 5 dieser Datenschutzerklärung.

b. Datensicherheit
Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256-Bit-Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit-Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit-v3-Technologie zurück. Ob eine einzelne Website unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der Statusleiste Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicher-heitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

c. Bei Bestellung eines Newsletters
Sie haben die Möglichkeit, sich über unsere Website zu von der ÜSTRA herausgegebenen Newslettern (z.B. „ÜSTRA Fahrgemeinschaft“, „ÜSTRA Verkehrszentrale“, „ÜSTRA Jobletter“, „ÜSTRA Presseabo“, „ÜSTRA Profil“) anzumelden. Sobald Sie sich angemeldet haben, erhalten Sie von der ÜSTRA eine E-Mail, die einen Bestätigungslink für Ihre Anmeldung zum Newsletter enthält. Erst nachdem Sie Ihre Anmeldung durch einen Klick auf den zugesandten Link bestätigt haben, ist Ihre Anmeldung wirksam (sog. Double-Opt-In-Verfahren). 

Sofern Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO im Rahmen der Anmeldung ausdrücklich eingewilligt haben, verwenden wir Ihre E-Mail-Adresse dafür, Ihnen regelmäßig unseren Newsletter zu übersenden. Für den Empfang des Newsletters sind die Angabe einer E-Mail-Adresse und die Be-stätigung, dass Sie mindestens sechzehn Jahre alt sind, ausreichend. Optional können Sie auch Ihren Vor- und Nachnamen nebst Anrede eingeben. 
Um sicherzustellen, dass Sie die Einwilligung zum Erhalt des Newsletters wirksam erteilen können, haben wir uns entschieden, das genannte Mindestalter zum Empfang des Newsletters anzusetzen. 

Die Abmeldung vom Empfang des Newsletters bzw. der Widerruf Ihrer Einwilligung ist jederzeit -zum Beispiel über einen Link am Ende eines jeden Newsletters - möglich. 

Die für den Versand des Newsletters benötigten Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind und soweit keine andere gesetzliche Ermächtigungsgrundlage zur weiteren Verarbeitung eingreift. Ihre E-Mail-Adresse wird demnach nur solange für die Versendung des Newsletters gespeichert, bis Sie Ihre Einwilligung widerrufen.

Mit dem Versand der Newsletter hat die ÜSTRA die CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstraße 43, 26180 Rastede als Auftragsverarbeiter beauftragt.

Der Vollständigkeit halber weisen wir Sie darauf hin, dass die ÜSTRA den Erfolg der versendeten Newsletter auf Grundlage anonymisierter Daten verfolgt und auswertet, indem die folgenden 
Daten ohne Personenbezug erfasst und ausgewertet werden, um die Dienste und Services der ÜSTRA besser an den Interessen der (ggf. potentiellen) Kunden auszurichten: 

     

  • Angabe, wie viele E-Mails geöffnet wurden
  •  

  • Standort beim Öffnen der E-Mail
  •  

  • Verwendeter E-Mail-Client 
  •  

  • Angabe, welche Links in einem geöffneten Newsletter angeklickt wurden
  •  

 
d. Bei Nutzung unseres Kontaktformulars und E-Mail-Kontakt
Bei Fragen jeglicher Art bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit uns über ein auf der Website bereit-gestelltes Formular Kontakt aufzunehmen. Dabei ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse er-forderlich, damit wir wissen, von wem die Anfrage stammt und um diese beantworten zu können.  Weitere Angaben können freiwillig getätigt werden. Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten von Ihnen gespeichert.

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Aufnahme und Beantwortung Ihrer Kontaktaufnahme basiert auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt daraus, Ihre Anfrage beantworten zu wollen. Zielt Ihre Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Die von uns erhobenen personenbezogenen Daten - mit Ausnahme solcher Daten, die wir zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen weiter speichern müssen - werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage gelöscht. 
 

Druckversion

5. Cookies

a. Allgemeines
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Website besuchen. In den Cookies werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten.
Der Einsatz von Cookies dient dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben. Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Besuchen Sie unsere Website erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Eingaben und Einstellungen sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen, sog. ID-Cookie. Zudem setzen wir Cookies ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten (siehe unter Buchstabe b). 

Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer be-rechtigten Interessen erforderlich, die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Session-Cookies werden nach Verlassen unserer Website automatisch gelöscht. Andere Cookies werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht. 
Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so kon-figurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. 
Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Website nutzen können. 

b. Webanalyse
Die im Folgenden aufgeführten und von uns eingesetzten Tracking-Maßnahmen werden auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO durchgeführt. Mit den zum Einsatz kommenden Tracking-Maßnahmen wollen wir eine bedarfsgerechte Gestaltung unserer Website sicherstellen. In diesem Sinne setzen wir die Tracking-Maßnahmen ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten. 
Diese Interessen sind als berechtigt im Sinne der vorgenannten Vorschrift anzusehen.

Wir verwenden die Open-Source-Software Matomo (früher als Piwik bekannt) zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe, die uns eine Analyse des Besucherverhaltens und darauf aufbauend eine Optimierung unserer Website ermöglicht. Hierzu werden Cookies, um Besucher auch nach langer Zeit wieder erkennen zu können, eingesetzt. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Websitenutzung werden an unsere Server übertragen und in pseudonymen Nutzungsprofilen zusammengefasst. 

Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen, wie insbesondere die von Ihnen aufgerufenen Seiten, der von Ihnen verwendete Browser, das Betriebssystem Ihres Rechners, die Referrer-URL (zuvor aufgerufene Website) sowie ein anonymisierter (gekürzter) Teil Ihrer IP-Adresse, an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang nicht vollständig gespeichert, sondern 2 Bytes der IP–Adresse werden maskiert. Auf diese Weise ist eine Zuordnung der gekürzten IP-Adresse zum aufrufenden Rechner nicht mehr möglich, so dass Sie als Nutzer anonym bleiben. Eine Zuordnung der einzelnen Seitenaufrufe zu einer identifizierbaren Person ist folglich ausgeschlossen. Auch werden die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung unserer Webseite nicht auf andere Server übertragen oder an Dritte weitergegeben. 
Es wird in keinem Fall die IP-Adresse mit anderen den Nutzer betreffenden Daten in Verbindung gebracht. Die IP-Adressen werden anonymisiert, so dass eine Zuordnung nicht möglich ist (IP-Masking). Der eingesetzte (ID-) Cookie hat eine Gültigkeit von 13 Monaten und löscht sich an-schließend von selbst. Über den Cookie werden keinerlei personenbezogene Daten ermittelt. 
Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Browsers verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall ggf. nicht mehr alle Funktionen unserer Website vollumfänglich nutzen können. Darüber hinaus können Sie der Speicherung und Nutzung dieser Daten aus Ihrem Besuch jederzeit widersprechen, wenn Sie mit deren Speicherung und Auswertung durch Matomo nicht einverstanden sind. In diesem Fall können Sie hier per Mausklick verhindern, dass in Ihrem Browser ein Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf. Hierzu wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Matomo keinerlei Sitzungsdaten erhebt. Achtung: Wenn Sie Ihre Cookies löschen, hat dies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss, wenn Sie eine Datenerfassung durch Matomo (weiterhin) verhindern möchten. 

Deaktivierung durchgeführt! Ihre Besuche auf dieser Website werden von der Webanalyse nicht mehr erfasst. 
Bitte beachten Sie, dass auch der Matomo-Deaktivierungs-Cookie dieser Website gelöscht wird, wenn Sie die in Ihrem Browser abgelegten Cookies entfernen. Außerdem müssen Sie, wenn Sie einen anderen Computer oder einen anderen Webbrowser verwenden, die Deaktivierungsprozedur nochmals absolvieren.

Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. 
Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, klicken Sie den folgenden Link, um den Matomo-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.

 

Druckversion

6. Nutzung von Social Media, Drittanbieter

a. Facebook
Auf unserer Website sind Links zum Angebot des sozialen Netzwerks Facebook integriert, das da-tenschutzrechtlich von Facebook Ireland Ltd. (4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland) verantwortet wird. Die Datenschutzerklärung von Facebook finden Sie unter https://www.facebook.com/about/privacy/.

b. Instagram
Auf unserer Website sind Links zum Angebot des sozialen Netzwerks Instagram integriert, das datenschutzrechtlich von Facebook Ireland Ltd. (4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland) verantwortet wird. Zudem sind auf unserer Website Videos von Instagram eingebunden. Wenn Sie eine Seite unserer Website aufrufen, die ein solches Video enthält, wird nach Aktivierung des Videos eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Instagram-Server hergestellt. Instagram erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Website besucht haben und es wird ggf. eine Verknüpfung mit Ihrem Instagram-Account hergestellt, sofern Sie über einen solchen verfügen und während des Besuchs unserer Website dort eingeloggt sind. Die Datenschutzerklärung von Instagram finden Sie unter http://instagram.com/about/legal/privacy/.

c. Twitter
Auf unserer Website sind Links zum Angebot des Kurznachrichtennetzwerks Twitter integriert, das datenschutzrechtlich von Twitter International Company (One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2, D02 AX07, Irland) verantwortet wird. Die Datenschutzerklärung von Twitter finden Sie unter https://twitter.com/de/privacy.


d. Xing
Auf unserer Website sind Links zum Angebot des Karrierenetzwerks Xing integriert, das daten-schutzrechtlich von XING SE (Dammtorstraße 29-32, 20354 Hamburg) verantwortet wird. Die Da-tenschutzerklärung von Xing finden Sie unter https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung.

e.  YouTube
Auf unserer Website sind Links zum Angebot des Videoportals YouTube integriert, das daten-schutzrechtlich von Google Ireland Ltd. (Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland) verantwortet wird. Zudem sind auf unserer Website Videos von YouTube eingebunden. Wenn Sie eine Seite unserer Website aufrufen, die ein solches Video enthält, wird nach Aktivierung des Videos eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem YouTube-Server hergestellt. YouTube erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Website besucht haben und es wird ggf. eine Verknüpfung mit Ihrem YouTube-Account hergestellt, sofern Sie über einen solchen verfügen und während des Besuchs unserer Website dort eingeloggt sind. Die Datenschutzerklärung von YouTube finden Sie unter https://policies.google.com/privacy.

 

Druckversion

7. Blog Fahrtenbuch


Diese Datenschutzerklärung (mit den vorstehenden Ausführungen) gilt auch für das Blog Fahrtenbuch unter https://fahrtenbuch.uestra.de/.

Druckversion
 

8. Gewinnspiel

Wir bieten in unregelmäßigen Abständen Gewinnspiele an. Hinweise zum Datenschutz hierzu finden Sie unter diesem Link: https://www.uestra.de/teilnahmebedingungen-gewinnspiele/.
 

Druckversion

9. Mobilitätsshop (Online-Shop)

In Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des über die Website abrufbaren Mobilitätsshops informieren Sie sich bitte in der entsprechenden Datenschutzerklärung unter https://shop.uestra.de/index.php/cms/privacy_policy
 

Druckversion

10. Einsatz und Nutzung von Videoanlagen

a. Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung 
Wir setzen in unseren Bussen, Stadtbahnen, Stationen, Haltestellen und Liegenschaften (öffentlich zugänglicher Raum)  Videoanlagen ein. 
Hierdurch werden elektronische Bildnisse (Bild- und Videoaufnahmen) erstellt, die eine Iden-tifizierung von Personen ermöglichen. Zu den verarbeiteten personenbezogenen Daten gehören auch Bewegungs- und Zeitdaten in Fahrzeugen und Liegenschaften (Ein/Ausgang/Aufenthalt).  

Die Videoüberwachung dient dazu, Sach- und Personenschäden durch Vandalismus sowie 
andere Straftaten und Störungen zu verhindern, aufzuklären und  zu verfolgen, Leben, Gesundheit und Freiheit der Fahrgäste zu schützen, Beweise zur Geltendmachung rechtlicher Ansprüche zu sichern, die Sicherheitsbedürfnisse der Fahrgäste und Mitarbeiter zu gewährleisten und unser Hausrecht auszuüben.

Rechtsgrundlage für die Videoaufzeichnungen ist § 4 Abs.1 Nr. 2 und 3, Abs. 3 BDSG und Art. 6 Abs. 1 S.1, lit. f DSGVO.


b. Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer
Die Videoaufzeichnungen werden spätestens 48 Stunden nach Aufzeichnung (nach 24 Stunden in Fahrzeugen und nach 48 Stunden in U-Bahn Stationen und Haltestellen sowie in Liegenschaften) überschrieben. Eine längere Speicherung erfolgt nur, soweit und solange die Nutzung der Video-aufzeichnung zur Auswertung eines konkreten Vorfalls und/oder als Beweismittel zur Geltend-machung rechtlicher Ansprüche erforderlich ist.

c. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten
Im Rahmen einer eventuellen Strafverfolgung können die Daten an die Strafverfolgungsbehörden (Polizei, Staatsanwaltschaft) und Gerichte übermittelt werden. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an ein Drittland übermittelt.

d. Ihre Pflicht zur Bereitstellung der Daten 
Zur Sicherstellung der vorstehenden Zwecke sind die durchgeführten Videoaufzeichnungen un-bedingt notwendig. Ohne diese Daten werden wir in der Regel Ihre Beförderung ablehnen müssen oder einen bestehenden Abo-Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

Druckversion
 

11. Datenschutzhinweise für Abonnement-Kunden

a.  Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung 
Wir verarbeiten Daten, die wir ausschließlich aus Vertrags- und Geschäftsbeziehung mit Ihnen erhalten. Konkret verarbeiten wir u.a. folgende Daten:

     

  • Stammdaten zu Ihrem Vertrag (z. B. Vor- und Nachname, Anschrift, Geburtsdatum, Geschlecht, Kontaktdaten (Telefon, E-Mail, Mobilfunk, etc.))
  •  

  • Bankdaten (BIC / IBAN)
  •  

  • Daten im Zusammenhang mit der Durchführung der Vertragsbeziehungen (Vollmachten) 
  •  

Ihre Daten verarbeiten wir zur Durchführung unserer Abonnement-Verträge mit Ihnen. Die 
Zwecke der Datenverarbeitung richten sich im Einzelnen nach den Vertragsgrundlagen. Hierzu zählen zum Beispiel Abo-Bestellungen, Zahlungsabwicklungen, im Falle von Postversand die Zustellung an die genannte Adresse.

Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b DSGVO.

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre Daten, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten (z.B. Behörden) zu wahren. Dies gilt insbesondere bei der Aufklärung von Straftaten (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO i. V. m. § 24 BDSG) oder dem konzerninternen Datenaustausch zu Verwaltungszwecken (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO).

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten erteilt haben, ist die jeweilige Einwilligung Rechtsgrundlage (Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO) für die dort genannte Verarbeitung. Sie können Einwilligungen jederzeit  widerrufen. Der Widerruf wirkt nur für die Zukunft. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen. 

b.Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehungen, was auch die Anbahnung und die Abwicklung eines Vertrags umfasst. Ihre personenbezogenen Daten löschen wir sobald diese nicht mehr für die Erfüllung unserer Vertragsbeziehung erforderlich sind. 

Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten 
(z. B. AO, HGB, BGB, etc.). Die dort vorgegeben Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen bis zu zehn Jahren, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahren.

c. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten
Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur die Personen und Stellen Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. 

Von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter, insbesondere im Bereich IT-Dienstleistungen, Bonitäts-prüfungen, Logistik- und Druckdienstleistungen können Ihre Daten weisungsgebunden für uns verarbeiten. 

Im Falle von Zahlungsausfällen übergeben wir Ihre personenbezogenen Daten auch an Inkasso- und Rechtsdienstleister. Mit der Übermittlung der Daten verfolgen wir unser berechtigtes Interesse an einer effizienten Durchsetzung unserer Forderungen. Die Rechtsgrundlage für die Datenweitergabe ergibt sich aus Art. 6 Abs.1 S.1 lit. b und f DSGVO.

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an ein Drittland (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums – EWR) übermittelt.

d. Ihre Pflicht zur Bereitstellung der Daten
Für die Aufnahme und Durchführung von Geschäftsbeziehungen und zur Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten sind Sie zur Bereitstellung Ihrer Daten verpflichtet.

Druckversion
 

12. Erhöhtes Beförderungsentgelt (EBE) 

a.    Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Wir sind aufgrund unserer Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen berechtigt, bei Fahrten ohne gültigen Fahrausweis ein erhöhtes Beförderungsentgelt (EBE) zu erheben. 
Ihre Angaben, u.a. 

     

  • Vor- und Nachname
  •  

  • Adressdaten, (bei Kindern auch die Daten der Erziehungsberechtigten) 
  •  

  • Geburtsdatum, Geburtsort, Ausweisart- und Nummer 
  •  

  • Geschlecht
  •  

  • Vorfalldaten 
  •  

  • Einstiegshaltestelle
  •  

  • Linie und Uhrzeit
  •  

  • Mahn- und/oder Zahlungsdaten 
  •  

verarbeiten wir zur Abwicklung des erhöhten Beförderungsentgelts (Abrechnung) und Durchführung der zivil- und strafrechtlichen Verfolgung. 

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. c (sowie aus Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b) und f)) DSGVO. Die rechtliche Verpflichtung ergibt sich aus § 9 Verordnung über die All-gemeinen Beförderungsbedingungen für den Straßenbahn- und Obusverkehr sowie den Linienverkehr mit Kraftfahrzeugen. Unser berechtigtes Interesse folgt aus unseren Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen sowie der Verfolgung von Straftaten nach §§ 263, 265a, 267 StGB. 

b. Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer
Die Speicherdauer ergibt sich aus den Regelungen der Abgabenordnung sowie steuer- und han-delsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten und beträgt 10 Jahre ab dem Ende des Jahres, in dem die Daten erhoben wurden. 

c. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten 
Im Rahmen einer eventuellen Strafverfolgung können die Daten auf Grundlage der §§ 263, 265a, 267 StGB an die Polizei/Staatsanwaltschaft übermittelt werden, wenn Sie mehrfach ohne gültigen Fahrausweis angetroffen werden. 

Zur Adressermittlung kann eine Weitergabe der Daten an das Einwohnermeldeamt erfolgen.

Darüber hinaus werden personenbezogene Daten für Zwecke der Forderungsbeitreibung an Inkasso- und Rechtsdienstleister übermittelt. Dies geschieht jedoch nur, sofern Sie das erhöhte Be-förderungsentgelt nicht innerhalb der Frist zahlen. 

Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b und f DSGVO. 

Mit der Übermittlung verfolgen wir unser berechtigtes Interesse an einer effizienten Durchsetzung unserer Forderungen.

d. Ihre Pflicht zur Bereitstellung der Daten 
Zur Bereitstellung der Daten sind Sie vertraglich verpflichtet. 

Druckversion

13. Reklamationen (Fahrkartenautomaten)

a. Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung 
Im Rahmen von Reklamationen zu Ticketkäufen an unseren Automaten erfassen wir Ihre Angaben, u.a.

     

  • Vor- und Nachname
  •  

  • Geschlecht
  •  

  • Adressdaten 
  •  

  • Telefonnummer
  •  

  • Kontodaten
  •  

  • Details zu den gekauften Fahrausweisen (u.a. Ort, Art, Menge)
  •  

um den Vorgang nachverfolgen, klären und eine ordnungsgemäße Abwicklung vornehmen zu können. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b und f DSGVO. 

b. Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer
Die personenbezogenen Daten werden über die Dauer der eigentlichen Bearbeitung der Reklamation hinaus zum Zwecke der Missbrauchsprävention weiter gespeichert. Eine Löschung Ihrer Reklamationsdaten erfolgt erst nach Ablauf der hierfür einschlägigen handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen. Die dort vorgesehenen Fristen betragen bis zu 10 Jahre.

c. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten 
Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet nicht statt. Ihre Daten werden auch nicht an ein Drittland übermittelt.

d. Ihre Pflicht zur Bereitstellung von Daten 
Im Rahmen Ihrer Reklamation müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die zur Erfüllung Ihres Auftrages (Ihrer Reklamation) erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir gegebenenfalls die Ausführung des Auftrages ablehnen oder nicht durchführen können.

Druckversion

14. Hausverbot 

a. Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung:
Wir sind im Rahmen der Ausübung unseres Hausrechts berechtigt, bei Feststellung von  Verstößen gegen unsere Hausordnung, Hausverbote auszusprechen. Ihre Angaben, die Sie uns mitteilen, u.a.

     

  • Vor- und Nachname
  •  

  • Geburtsdatum
  •  

  • Adressdaten
  •  

  • Vorfalltag und -zeit, Vorfallort und Anlass für das Hausverbot
  •  

verarbeiten wir, um (schriftlich und ohne zeitliche Begrenzung) Hausverbote zu erteilen, eventuelle Strafanträge wegen Hausfriedensbruchs zu stellen (wenn also trotz des bestehenden Hausverbots die Örtlichkeiten betreten werden) und um eventuelle Ansprüche geltend zu machen.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO. 
Unser berechtigtes Interesse besteht zunächst darin, unser Hausrecht effektiv durchsetzen zu können, weiterhin darin, Ansprüche wegen verletzter Rechte verfolgen und ggf. Strafanzeige erstatten zu können.

b. Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer
Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten bis zur Aufhebung des Haus-verbots. Nur so können wir kontrollieren, wem gegenüber ein Hausverbot ausgesprochen wurde.

c. Empfänger oder Kategorien von Empfänger der Daten
Eine Datenübermittlung an Dritte (zum Beispiel an Polizei, Gerichte, Staatsanwaltschaft) findet nur statt, wenn dies zur Aufklärung und Verfolgung von Straftaten erforderlich ist.

d. Ihre Pflicht zur Bereitstellung der Daten 
Zur Bereitstellung Ihrer o.g. Daten sind Sie verpflichtet.
 

Druckversion

15. Beschwerdemanagement

a. Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung 
Ihre Wünsche, Anregungen, Beschwerden und Kritik nehmen wir gerne entgegen, um unseren Service für Sie zu verbessern. 
Wir verarbeiten dann Ihre Angaben, u.a.

     

  • Vor- und Nachname 
  •  

  • Adressdaten 
  •  

  • Telefonnummer
  •  

  • E-Mail-Adresse 
  •  

zur Bearbeitung Ihrer Anfrage/Beschwerde. 
Rechtsgrundlage für die vorstehend beschriebene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO. 

b. Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer
Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sofern sie nicht zur Wahrung berechtigter Inte-ressen bzw. zur Erfüllung handels- oder steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen weiter verarbeitet bzw. aufbewahrt werden dürfen. Die dort vorgesehenen Fristen zur Aufbewahrung betragen bis zu 10 Jahre. 

c. Datenempfänger / Datenweitergabe
Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.

d. Ihre Pflicht zur Bereitstellung Ihrer Daten
Im Rahmen Ihrer Anfrage oder Beschwerde müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die zur Erfüllung Ihres Auftrages erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir gegebenenfalls die Ausführung des Auftrages ablehnen oder nicht durchführen können.

Druckversion

16. Fundsachen 

I. Daten des Finders

a. Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung des Finders
Wenn Sie eine Fundsache bei uns abgeben, verarbeiten wir  Ihre Angaben, die Sie uns freiwillig geben. Dazu zählen u.a. 

     

  • Vor- und Nachname 
  •  

  • Adressdaten 
  •  

  • Fundgegenstand, Funddatum, Fundstelle
  •  

um Ihnen die Daten des Verlierers übergeben zu können, wenn dieser die Fundsache abholt. Damit können Sie dann eventuell Ihren Finderlohnanspruch geltend machen. 
Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DSGVO. 
Die rechtliche Verpflichtung ergibt sich aus § 971 BGB. 

b. Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer
Die Daten werden grundsätzlich mit Ablauf von 3 Jahren gelöscht. Die Löschfrist orientiert sich an den im BGB geltenden Verjährungsfristen (hier konkret: die regelmäßige Verjährungsfrist gemäß §§ 195, 199 BGB). 

c. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten 
Eine Datenweitergabe ist grundsätzlich nicht vorgesehen. 

d. Ihre Pflicht zur Bereitstellung Ihrer Daten    
Sofern Sie einen Anspruch auf Finderlohn erheben, benötigen wir Ihre Angaben (also Name, Adresse), um Ihnen die Daten des Verlierers übergeben zu können. Der Finderlohnanspruch richtet sich gegen den Verlierer. 

II. Daten des Verlierers  

a. Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung des Verlierers/Abholers 
Falls Sie einen Fundgegenstand bei uns abholen, verarbeiten wir Ihre Angaben, u.a. 

     

  • Vor- und Nachname
  •  

  • Adressdaten 
  •  

  • Herausgegebener Fundgegenstand 
  •  

  • Ggf. die Personalausweisnummer/Führerscheinnummer
  •  

  • Kontodaten (IBAN) - bei Ausgabe von Geldbeträgen über 10 € bzw. bei Zahlung der Fundgebühr
  •  

Rechtsgrundlage für die vorstehend beschriebene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO. 

b. Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer
Werden Ihre Daten für die unmittelbare Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr benötigt, werden diese gelöscht, es sei denn, ihre fortgesetzte Speicherung ist zwecks Erfüllung handels- oder steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen erforderlich. Zu nennen sind hier das HGB und die AO. Die dort vorgesehenen Fristen betragen bis zu 10 Jahre.

c. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten 
Ihre Daten geben wir an den Finder weiter, sofern dieser einen Anspruch auf Finderlohn und/oder Ersatz etwaiger Aufwendungen geltend macht.

d. Ihre Pflicht zur Bereitstellung Ihrer Daten 
Ohne Bereitstellung Ihrer Angaben händigen wir die Fundsache nicht aus.

Druckversion
 

17. Bewerbungsmanagement 

a. Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Wenn Sie sich bei uns bewerben, erheben wir  grundsätzlich nur die Daten, die zur Bewerbung erforderlich sind. Die Angabe von Geschlecht, Telefonnummer, Foto und E-Mail-Adresse sind freiwillig. 
Wir verarbeiten Ihre Angaben, u.a. 

     

  • Vor- und Nachname
  •  

  • Adressdaten 
  •  

  • Ihre Bewerbungsunterlagen 
  •  

und freiwillige Angaben wie 

     

  • Telefonnummer
  •  

  • E-Mail-Adresse
  •  

  • Bewerbungsfoto 
  •  

zum Zweck der Auswahl von Bewerbern. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a (Einwilligung) und § 26 Abs. 1 BDSG. 

b. Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer
Die Daten werden nach 6 Monaten nach Beendigung des Auswahlverfahrens gelöscht, sofern Ihre Bewerbung nicht angenommen wird. Ihre Daten können über das Ende des Bewerbungsverfahrens hinaus gespeichert werden, wenn Sie mit der verlängerten Speicherung Ihrer Bewerberdaten einverstanden sind (Einwilligung in die verlängerte Datenspeicherung).

c. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten
Eine Datenweitergabe ist nicht geplant und findet auch nicht statt. 

d. Ihre Pflicht zur Bereitstellung der Daten 
Ohne Ihre Daten können Sie am Bewerbungsverfahren nicht teilnehmen.

Druckversion
 

18. Schadensachbearbeitung

a)    Zweck und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Schadenfall, damit wir unsere Entschädi-gungspflicht und deren Höhe beurteilen können. Dies sind u.a. folgende Daten:

     

  • Stammdaten aus Ihrem Anspruchsschreiben (z. B. Name, Anschrift, Geburtsdatum, Krankenkasse, Rentenversicherungsträger, Versicherungsdaten)
  •  

  • Bankdaten 
  •  

  • Zeugenadressdaten
  •  

  • Vorgangsnummern und Aktenzeichen von Behörden
  •  

  • Gesundheitsdaten bei Prüfung eines Personenschadens (Schwere der Verletzungen, Heftigkeit und Dauer der Schmerzen, Dauer der Arbeitsunfähigkeit, bleibenden Dauerschäden, Entstellungen, Dauer von Krankenhausaufenthalten usw.)
  •  

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Zwecke der Scha-densregulierung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DSGVO.  

Soweit für die Schadensachbearbeitung besondere Kategorien personenbezogener Daten, zum Beispiel Ihre Gesundheitsdaten erforderlich sind, holen wie zuvor Ihre Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 a i. V. m. Art. 7 DSGVO ein. Die Einwilligung kann jederzeit wiederrufen werden. Ein Widerruf wirkt nur für die Zukunft. 

Im Falle des Widerrufs ist die Bearbeitung des Schadensfalls ohne die Verarbeitung Ihrer perso-nenbezogenen Daten nicht möglich.

Ihre Daten (mit Ausnahme besonderer Kategorien personenbezogener Daten) verarbeiten wir auch, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren. Dies kann insbesondere erforderlich sein, zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO.

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung handels- und steu-errechtlicher Aufbewahrungspflichten. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO. 

b) Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung
Ihre personenbezogenen Daten löschen wir sobald sie für die oben aufgeführten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dabei kann es vorkommen, dass Ihre Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der die Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können. Die gesetzliche Verjährungsfrist kann bis zu dreißig Jahre betragen. Im Übrigen speichern wir Ihre personenbezogenen Daten soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Die gesetzliche Aufbewahrungspflicht ergibt sich aus dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung. Die Aufbewahrungsfrist beträgt bis zu zehn (10) Jahren.  

c) Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten
Um unsere vertraglichen und gesetzlichen Pflichten zu erfüllen, geben wir Ihre (Schaden-) Daten an unseren Rückversicherer weiter. Darüber hinaus können wir Ihre Daten an weitere Empfänger übermitteln, wie etwa an Behörden (Sozialversicherungsträger, Strafverfolgungsbehörden) oder medizinische Gutachter, Sachverständige, Restwertermittler, Kreditinstitute. 

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an ein Drittland (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftraums – EWR) übermittelt. 
 

 

 

19. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

     

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  •  

  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  •  

  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Mei-nungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  •  

  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  •  

  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  •  

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen; und
  •  

  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.
     
  •  

20. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Wi-derspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.
 

21. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Juni 2019. Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf dieser Website von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.