Neuer Markenauftritt: Die ÜSTRA präsentiert sich im neuen Gewand

Voraus, vielseitig, verbunden: Die ÜSTRA schärft ihre Marke und modernisiert ihr Logo und ihren Markenauftritt. Ab dem 24. April 2017 präsentiert sich das Traditionsunternehmen daher mit einer neuen Wort- und Bildmarke sowie mit dem Claim „Wir bringen Hannover nach morgen“.

Bestandteil des neuen Designs ist vor allem die neue Wortmarke: In Anlehnung an die Tradition kehrt das Unternehmen zu den Großbuchstaben im Namen zurück und schlägt damit die Brücke vom Gestern ins Heute zum Morgen. Dabei bricht das neue Logo nicht mit den vorherigen, sondern ist eine schlüssige Weiterentwicklung der bisherigen Markenzeichen.

„In einem sich rasant verändernden Mobilitätsmarkt dürfen wir als Mobilitätsdienstleister nicht stehen bleiben. Daher ist es nur konsequent, nach 20 Jahren auch unser Erscheinungsbild zu modernisieren“, betont André Neiß, ÜSTRA Vorstandsvorsitzender, und erklärt weiter: „Wir wollen mehr sein als nur das Verkehrsunternehmen, welches seine Fahrgäste von A nach B bringt. Unser Anspruch ist es, die Menschen und die Stadt zu bewegen. Genau das spiegelt nun auch unser neuer Auftritt wieder.“

Besonderes Merkmal des neuen Logos ist das sogenannte „ücon“ (abgeleitet von „ÜSTRA“ und „Icon“). Es erinnert an die Darstellung der Linienverläufe im Netz und visualisiert gleichzeitig Bewegung, Verbundenheit und Fortschritt. Die neue Hausschrift und der Aufbau des neuen Designs orientieren sich stark an den Anforderungen der digitalen Welt und machen das Unternehmen damit auch online präsenter. Zudem findet sich im neuen Markendesign die Farbwelt der Fahrzeuge und Anzeigetafeln an den Haltestellen wieder.

Die ÜSTRA investierte in den vergangenen Jahren bereits stark in Zukunftsthemen wie den Verkauf von Online-Tickets – auch verbundweit –, die Echtzeitangabe der Fahrtzeiten in Apps und die Ausweitung der Kommunikations- und Servicekanäle in Social Media. Zudem positioniert sich das Unternehmen zunehmend als moderne und attraktive Arbeitgeberin. „Diesen Wandel wollen wir nun auch über unsere Marke nach außen tragen“, erklärt ÜSTRA Vorstand Wilhelm Lindenberg.

Die komplette Umsetzung des neuen Auftritts wird stufenweise stattfinden. Zuerst wird die neue Gestaltung auf den Onlinekanälen der ÜSTRA zu sehen sein. Die Fahrzeuge, Beschilderung der Betriebshöfe und Werbemittel werden aus Gründen der Wirtschaftlichkeit sukzessive bis Ende des Jahres umgesetzt. Entwickelt wurde das neue Design von der Firma MetaDesign aus Düsseldorf.