Projekt ZEHNSIEBZEHN Umleitungen in der Innenstadt

Aufgrund der umfangreichen Bauarbeiten in der Kurt-Schumacher-Straße und im Bereich Steintor müssen die Stadtbahnlinien 10 und 17 sowie die Buslinien 121, 128 und 134 von Donnerstag, 25. Mai 2017, Betriebsbeginn, bis voraussichtlich Sonntag, 17. September 2017, Betriebsschluss, umgeleitet werden.

Stadtbahn

Linie 10

Die Stadtbahnlinie 10 fährt wie im Nachtsternverkehr von der Haltestelle „Goetheplatz“ in der Humboldtstraße über die Tunnelstrecke zum unterirdischen Endpunkt „Hauptbahnhof“ bzw. umgekehrt. 

Die Haltestellen „Clevertor“, „Steintor“, „Hauptbahnhof“, „Thielenplatz/Schauspielhaus“ und „Aegidientorplatz“ entfallen. 

Die Expressfahrt in Richtung Hauptbahnhof, die um 7.30 Uhr ab Ahlem beginnt, findet während der Umleitung nicht statt. Während der Sommerferien, 22. Juni 2017 bis  2. August 2017, fallen zusätzlich die Expressfahrten um 7.16 Uhr und 7.22 Uhr ab Ahlem aus. 

Linie 17

Auch für die Stadtbahnlinie 17 entfallen die innerstädtischen Haltestellen. Die Bahnen fahren über die Haltestellen „Goetheplatz“ in der Humboldtstraße, „Glocksee“ und „Glocksee/Betriebshof“. Gleiches gilt für die Gegenrichtung. Fahrgäste, die in die Innenstadt möchten, können an den Haltestellen „Goetheplatz“ und „Glocksee“ in die Linie 10 umsteigen.

Stadtbus

Linie 121

Die Busse werden auch weiterhin über die Fernroder  Straße umgeleitet. Die Ersatzhaltestellen befinden sich im Kreuzungsbereich der Fernroder Straße und Joachimstraße. Bedingt durch den geänderten Fahrweg entfällt die Haltestelle „Hauptbahnhof/ZOB“.

Linie 128 und 134

Die Haltestellen „Am Klagesmarkt“, „Steintor“ und „Hauptbahnhof/Rosenstraße“ entfallen. Stattdessen fahren die Busse von der Haltestelle „Celler Straße“ direkt zur Ersatzhaltestelle „Hauptbahnhof“ in der Fernroder Straße. Die Fahrgäste werden gebeten die Haltestellenverlegung der „Celler Straße“ zu beachten. In Fahrtrichtung „Hauptbahnhof“ bzw. „Peiner Straße“ finden sie die Ersatzhaltestelle in der Hamburger Allee hinter der Einmündung zur Rundestraße.

KurzstreckenTicket-Regelung

Um die Kunden, die normalerweise ein KurzstreckenTicket nutzen, während dieser Umleitungen nicht zu benachteiligen, gilt auf der Umleitungsstrecke eine tarifliche Kulanzregelung des GVH: Auf den Stadtbahnlinien 10 und 17 können Kunden mit einem KurzstreckenTicket auch mehr als drei Haltestellen fahren, wenn ihr Fahrtziel ohne die Umleitung innerhalb der üblichen „Drei-Haltestellen-Regelung“ erreichbar gewesen wäre.

Neue Streckenführung

Ab Montag, 18. September 2017, fahren die Linien 10 und 17 über die Haltestelle „Hauptbahnhof/Rosenstraße“ zum neuen Endpunkt „Hauptbahnhof/ZOB“. Die Haltestellen „Hauptbahnhof“ auf dem Ernst-August-Platz, „Thielenplatz/Schauspielhaus“ und „Aegidientorplatz“ werden von diesen Linien nicht mehr bedient.

Alle Informationen zu den Änderungen bei der ÜSTRA finden Sie hier: uestra.de/auskunft-und-fahrplaene/projektzehnsiebzehn/

Alle Informationen zum Projekt ZEHNSIEBZEHN gibt es hier:

infra-hannover.de/zehnsiebzehn/

Umleitungen in der Innenstadt.