Stadtbahnlinie 10 und 17: Hochbahnsteig „Steintor“ geht in Betrieb

Zum Fahrplanwechsel am Sonntag, den 9. Dezember 2018, geht zum Betriebsbeginn gegen 5 Uhr der neue Hochbahnsteig an der Haltestelle „Steintor“ auf den Stadtbahnlinien 10 und 17 in Betrieb. Zeitgleich werden die Haltestelle „Clevertor“ und die Ersatzhaltestelle „Steintor“ in der Kurt-Schumacher-Straße aufgehoben. Der neue Hochbahnsteig befindet sich im Herzen des Steintorviertels am Steintorplatz und ermöglicht den barrierefreien Ein- und Ausstieg in die Stadtbahn. Durch einen direkten Treppenzugang und einen Aufzug zur Tunnelstation „Steintor“ wird der Umstieg zwischen den oberirdischen Linien 10 und 17 und den Stadtbahnlinien 4, 5, 6 und 11 erleichtert.

Damit ist das Projekt 10/17, der oberirdische Ausbau der Stadtbahnlinien 10 und 17, weitestgehend abgeschlossen. „Ich freue mich, dass wir die Baumaßnahmen innerhalb des Cityringes zeitgerecht abschließen können. Mit der Inbetriebnahme des Hochbahnsteigs „Steintor“ in neuer Lage wird hier der Umstieg zur Stadtbahn im Untergrund optimiert. Das bringt für viele Fahrgäste kürzere Wege und damit Reisezeitvorteile“, sagt infra-Geschäftsführer Christian Weske. Die infra war für den Ausbau der Strecke, der Mitte 2015 mit den ersten vorbereitenden Arbeiten begonnen hatte, verantwortlich. „Damit ist jetzt nach fünf Jahrzehnten Stadtbahnbau der barrierefreie Ausbau in der Innenstadt abgeschlossen und das Stadtbahnsystem im Citybereich mit seinen vier Strecken und den vier Umsteigepunkten Kröpcke, Hauptbahnhof, Aegi und Steintor vollendet“, freut sich Weske.

Geht mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 9. Dezember, in Betrieb: Der Hochbahnsteig "Steintor". Foto: Tobias Wölki