Strukturdatenerhebung: ÜSTRA befragt Fahrgäste

Von Montag, 4. Februar, bis Sonntag, 3. März, sind rund 50 Interviewer im Auftrag der ÜSTRA im gesamten Bus- und Stadtbahnnetz unterwegs. Sie befragen die Fahrgäste zu der Art der genutzten Fahrscheine sowie dem Startort und den genutzten Linien. Diese Informationen dienen der ÜSTRA als Grundlage zur Einnahmeaufteilung innerhalb der Verkehrsunternehmen des GVH.

Bei diesen Befragungen werden keine Schwarzfahrer ermittelt. Alle Angaben der Fahrgäste bleiben anonym.

ÜSTRA befragt Fahrgäste. Foto: Martin Bargiel