Grünes Licht für kostenloses WLAN in Hannovers Stadtbahnen

Der ÖPNV soll attraktiver werden. Dazu gehört auch die flächendeckende WLAN-Versorgung an Haltestellen und Tunnelstationen und ein durchgängig verfügbares WLAN in Bussen und Bahnen. In Hannover geht die ÜSTRA jetzt voran. Unterstützt werden die Hannoverschen Verkehrsbetriebe dabei durch eine Förderung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung in Höhe von 4,583.190 Mio. Euro aus dem NGVFG (Niedersächsisches Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz).

Minister Dr. Bernd Althusmann hat den Förderbescheid heute persönlich an den ÜSTRA Vorstandsvorsitzenden Dr. Volkhardt Klöppner, an Elke van Zadel, Vorständin Technik, IT und Infrastruktur sowie an Ulf-Birger-Franz, Aufsichtsratsvorsitzender der ÜSTRA übergeben.

Althusmann betont: „Wer künftig in Hannover mit der Stadtbahn fährt, wird durchgängig und kostenlos Zugang zum Internet haben. Damit setzt die ÜSTRA neue Maßstäbe im ÖPNV. Mit der Förderung dieses Projekts schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe: Wir verbessern die digitale Infrastruktur in Hannover und machen den ÖPNV für viele Menschen attraktiver.“

„Wir freuen uns über die Förderung dieses wichtigen Projekts, mit dem wir unseren Fahrgästen noch mehr Service bieten können und so einen Beitrag zur Verkehrswende leisten“, erklärte der ÜSTRA-Vorstandsvorsitzende Dr. Volkhardt Klöppner.

Die ÜSTRA AG will an allen Haltestellen WLAN Access Points installieren, das vorhandene Glasfasernetz erweitern und zu einem 10 Gigabit High-Speed Datennetz ausbauen. Die Förderung umfasst insgesamt 202 Bahnsteige mit LWL-Verkabelung (Lichtwellenleiter), davon 46 Bahnsteige an U-Bahn-Haltestellen, 156 Bahnsteige an oberirdischen Haltestellen.

Niedersachsen treibt den öffentlichen WLAN-Ausbau unter dem Motto „Internet für alle“ intensiv voran. Voraussichtlich im April soll zusätzlich ein neues WLAN-Förderprogramm an den Start gehen. Mit insgesamt elf Millionen EUR soll die Einrichtung kostenloser und frei verfügbarer Internetzugänge in Kommunen, an Haltstellen des ÖPNV, in Bussen, landeseigenen Gebäuden sowie Freifunkinitiativen gefördert werden.

 

Quelle: Pressemitteilung des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung

Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann (2. v.r.) übergab heute den WLAN-Förderbescheid an Dr. Volkhardt Klöppner, Elke van Zadel und Ulf-Birger Franz (v.r.n.l.). (Foto: Martin Bargiel)