Stadtbahnlinie 11 endet an der "Freundallee“: Sperrpause für neuen Hochbahnsteig am HCC

Zum Abschluss der Bauarbeiten am neuen Hochbahnsteig am „Hannover Congress Centrum“, muss die Stadtbahnlinie 11 ab Freitag, 20. November 2020, ca. 21:00 Uhr, bis Sonntag, 22. November 2020, Betriebsschluss, umgeleitet werden. Die Bahnen der Linie 11 verkehren nur zwischen dem Endpunkt „Haltenhoffstraße“ und der Haltestelle „Freundallee“ (eigentlich Stadtbahnlinie 6). Der Streckenabschnitt zwischen „Clausewitzstraße“ und dem Endpunkt „Zoo“ wird demzufolge nicht bedient. Die drei betroffenen Stadtbahnhaltestellen „Clausewitzstraße“, „Hannover Congress Centrum“ und „Zoo“ entfallen auf der Linie 11 ersatzlos. Es wird kein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen eingerichtet. Die Haltestellen „Hannover Congress Centrum“ und „Zoo“ sind jedoch mit den ÜSTRA Buslinien 128 und 134 ab der Haltestelle „Braunschweiger Platz“ zu erreichen. Die beiden Buslinien fahren außerdem am Hauptbahnhof. Die ÜSTRA weist darauf hin, dass in den Bussen weniger Fahrgäste als in den Stadtbahnen befördert werden können. Die Haltestelle „Clausewitzstraße“ wird in dem Zeitraum weiterhin von den Linien 4 und 5 bedient.

 

Neuer Hochbahnsteig am HCC geht in Betrieb - Linie 11 komplett barrierefrei:

Grund für die Umleitung der Stadtbahnlinie 11 ist der Abschluss der Bauarbeiten am neuen Hochbahnsteig an der Haltestelle „Hannover Congress Centrum“. Für den Ausbau der Bauweichen und für die Einrichtung der zweigleisigen Strecke wird der Abschnitt zwischen dem Abzweig „Clausewitzstraße“ und dem Endpunkt „Zoo“ gesperrt. Ab Montag, 23. November 2020, kann ab Betriebsbeginn der Streckenabschnitt an der östlichen Seite des Theodor-Heuss-Platzes wieder im Regelbetrieb zweigleisig befahren werden. In beiden Fahrtrichtungen geht der neue Hochbahnsteig in Betrieb. Durch den neuen Hochbahnsteig am HCC wird die Stadtbahnlinie 11 komplett barrierefrei.

Die Linie 11 endet zwischen Freitag und Sonntag an der "Freundallee". (Foto: Florian Arp)