Maschseeschifffahrt: Saisonstart wird verschoben

Der für ursprünglich Karfreitag, 2. April 2021, geplante Saisonauftakt der Maschseeschifffahrt wird verschoben. Da die aktuelle niedersächsische Corona-Verordnung die touristische Schifffahrt in Niedersachsen weiterhin verbietet, kann die Saison auf dem Maschsee in der aktuellen Lage nicht eröffnet werden. Bereits im vergangenen Jahr wurde der Saisonstart auf Anfang Juli verlegt. Ob und wann die Boote in diesem Jahr verkehren, ist noch nicht absehbar und hängt vom Infektionsgeschehen ab.

Die Flotte
Die Schiffsflotte wird vom ÜSTRA Tochterunternehmen ÜSTRA Reisen betrieben und besteht aus vier Ausflugs- und Partyschiffen, die mit umweltfreundlichen Elektromotoren fahren. Das Kabinenschiff „EMS Deutschland“ ist das Hauptlinienboot und für alle Wetterlagen geeignet. Die weiteren Schiffe sind der Solarkatamaran „EMS Europa“, die „EMS Hannover“ und das Partyschiff „EMS Niedersachsen“.

Die Maschseeboote starten nicht wie gewohnt an Karfreitag in die Saison. (Foto: Martin Bargiel)