Stadtbahnlinien 3, 7 und 9: Hochbahnsteigsanierung an der „Klingerstraße“

Ab Dienstag, 6. Juli 2021, beginnt die Sanierung des Hochbahnsteiges an der Stadtbahnhaltestelle „Klingerstraße“, auf der Strecke der Linien 3, 7 und 9. An der „Klingerstraße“ befinden sich zwei Seitenhochbahnsteige. Die Bahnsteige werden nacheinander saniert, sodass die Stadtbahnen die Haltestelle während der Sanierungsphasen zumindest in eine Fahrtrichtung bedienen können. Die Arbeiten beginnen am Hochbahnsteig in Fahrtrichtung stadteinwärts, in Richtung „Wettbergen“ (Linie 3 und 7) beziehungsweise „Empelde“ (Linie 9) und dauern bis voraussichtlich Mitte August an. Im Anschluss wird der Hochbahnsteig in Fahrtrichtung stadtauswärts, in Richtung „Altwarmbüchen“ (Linie 3), „Misburg“ (Linie 7) und „Fasanenkrug“ (Linie 9) saniert.

 

Während der Bauarbeiten wird kein Tiefbahnsteig als Ersatzhaltestelle eingerichtet und der Halt „Klingerstraße“ entfällt auf der Seite, die saniert wird, ersatzlos. Die Fahrgäste werden in den Fahrzeugen über Lautsprecheransagen über den Ausfall der Haltestelle informiert. Trotzdem gibt es die Möglichkeit, die Haltestelle „Klingerstraße“, auch während der Sanierung, barrierefrei zu erreichen. Hierfür bittet die ÜSTRA die Fahrgäste während der ersten Sanierungsphase bis zur benachbarten Haltestelle „Spannhagengarten“ zu fahren und anschließend mit den Stadtbahnen in Fahrtrichtung „Altwarmbüchen“ (Linie 3), „Misburg“ (Linie 7) oder „Fasanenkrug“ (Linie 9) eine Station bis zur „Klingerstraße“ zurückzufahren. Während der zweiten Sanierungsphase, in Richtung stadtauswärts, ist die „Klingerstraße“ über einen Umstieg an der „Noltemeyerbrücke“ zu erreichen. Von dort kann mit den Stadtbahnen in Richtung „Wettbergen“ (Linie 3 und 7) oder in Richtung „Empelde“ (Linie 9) zur „Klingerstraße“ zurückgefahren werden. 

Die Hochbahnsteige an der "Klingerstraße" werden saniert (Foto: Florian Arp)