Zweiter „Gratis-Fahr’n-Tag“ in der Region Hannover

Nach der erfolgreichen Premiere 2019 gibt es am Samstag vor dem 1. Advent eine Neuauflage des sogenannten „Gratis-Fahr’n-Tages“. Fahrgäste können Busse, Bahnen und Nahverkehrszüge im gesamten GVH (Großraum-Verkehr Hannover) den ganzen Tag lang kostenfrei nutzen.

„Dem ÖPNV gehört die Zukunft. Der Gratis-Fahr’n-Tag ist ein Baustein, um davon auch diejenigen zu überzeugen, die bisher weiter aufs Autos setzen“, betont Regionspräsident Steffen Krach. „Wir kennen ja die verstopften Straßen, wenn alle ihre Weihnachtseinkäufe machen. Gerade an den Adventssamstagen ist es deshalb die beste Idee, das eigene Auto stehen zu lassen und den ÖPNV zu nutzen. Der Gratis-Fahr‘n-Tag macht die Entscheidung noch ein bisschen leichter und hoffentlich Lust, öfter auf Bus und Bahn umzusteigen“, so Krach.

„Warum mit dem Auto im Stau stehen? Der Gratis-Fahr’n-Tag zeigt, wie leistungsfähig und wie komfortabel Bus und Bahnen sind. Ich möchte die Menschen ermuntern, die öffentlichen Verkehrsmittel stärker zu nutzen.  Weniger Autos bedeuten mehr Lebensqualität für unsere Stadt“, unterstreicht Belit Onay, Oberbürgermeister der Stadt Hannover.

„Wir machen Werbung für die Verkehrswende“, sagt GVH Geschäftsführer Ulf-Birger Franz. „So wie schon 2019. Wer damals dabei war, erinnert sich an eine ganz besondere Atmosphäre. Trotz der vielen Menschen, die auf den Beinen waren, hatte man das Gefühl, dass die meisten gut gelaunt und stressfrei unterwegs waren. Es gilt, ein weiteres Zeichen für die Leistungsfähigkeit des Nahverkehrs in der Region zu setzen und gleichzeitig einen Impuls für den Einzelhandel zu geben“, so Franz, der ebenfalls Verkehrs- und Wirtschaftsdezernent der Region Hannover ist.

„Wir freuen uns auf den zweiten ‚Gratis-Fahr’n-Tag‘ nach 2019“, betont ÜSTRA Vorständin und regiobus Geschäftsführerin Elke van Zadel. „Wir werden auf vielen Linien größere Fahrzeuge einsetzen“, kündigt van Zadel an. So werden ÜSTRA und regiobus verstärkt Gelenkbusse im Einsatz haben. Auf einigen Stadtbahnrouten werden nach Bedarf und Möglichkeit weitere Wagen angehängt. Hervor hebt van Zadel den Reisekomfort auf den sprintH Linien, die das Umland mit der Stadt Hannover verbinden, und kündigt eine Premiere an: „Neben den Möglichkeiten zur Ladung von Mobiltelefonen werden wir auf diesen besonderen Buslinien am 26. November erstmals Fahrgastfernsehen, das man ansonsten von den Stadtbahnen und vielen U-Bahnstationen her kennt, ausstrahlen können. Die kostenlose Nutzung von W-LAN steht ohnehin in allen Bussen der ÜSTRA und der regiobus zur Verfügung.“

„Das erste Adventswochenende zählt traditionell zu den besucherstärksten in der hannoverschen Innenstadt“, unterstreicht Hannovers Polizeipräsident Volker Kluwe. „Vor diesem Hintergrund wird die Polizei ihre Präsenz erhöhen, um das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger zu stärken. Zudem werden die Beamtinnen und Beamten dort regelnd eingreifen, wo es nötig wird. Da uns bewusst ist, dass nicht alle auf das Angebot der kostenfreien Beförderung in Bussen und Bahnen zurückgreifen werden, kann ich im Vorfeld nur dringend dazu anzuraten, die Innenstadt mit dem Auto zu meiden und Fahrzeuge außerhalb des Cityrings abzustellen. Auf den Straßen in der Innenstadt selbst appelliere ich an Autofahrende, unbedingt Kreuzungen freizuhalten, um Einsatzfahrten von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr nicht zu behindern.“

„Mit dem ‚Gratis-Fahr’n-Tag‘ bietet der GVH wieder eine großartige Möglichkeit, stressfrei in der Vorweihnachtszeit in die Innenstadt zu kommen. Sich kostenlos zum Shoppen in die City fahren lassen zu können, das ist ein toller Service und ein ganz neues Erlebnis ohne Stress und ohne Staus für die ganze Familie“, meint Martin Prenzler, Geschäftsführer der City-Gemeinschaft Hannover.

Süßes und Sportliches am GVH Stand

Der Großraum-Verkehr Hannover wird den ganzen Tag über (10 bis 18 Uhr) mit einem Stand in der Karmarschstraße, gleich gegenüber dem GVH Kundenzentrum, vertreten sein. Fahrgäste und Interessierte können sich hier über Nahverkehrsthemen informieren und sich mit süßen Waffeln und einem alkoholfeien Punsch stärken – Voraussetzung ist die Teilnahme an einem Gewinnspiel. Ihre Teilnahme vor Ort haben auch Vertreter von Hannover 96 und der Recken zugesagt.  Von 15 bis 16 Uhr geben Spieler des Handballerstligisten eine Autogrammstunde. Die Maskottchen der Vereine Eddy (96) und Hektor (Recken) runden das Bild ab und stehen den jüngeren Besucherinnen und Besuchern gerne für Fotos zur Verfügung.

30 Freiminuten für das GVH sprintRAD

Besonderes Bonbon an diesem Tag: Alle Innenstadtbesucherinnen und -besucher können das sprintRAD bei Bedarf eine halbe Stunde lang kostenlos nutzen. Dahinter verbirgt sich das Bike-Sharing-System des Anbieters nextbike. Rund 1.000 Leihfahrräder im GVH Design stehen in Hannover zur Verfügung. GVH Abonnentinnen und Abonnenten können die 30-Freiminuten bisher schon bei jeder Fahrt nutzen. Am 26. November gilt diese Regelung für jede Nutzerin und jeden Nutzer. Anmeldung über: sprintrad.de.

Gewinnspiel in der GVH App: Chance auf 1 Jahr gratis fahr‘n

Nutzerinnen und Nutzer der GVH App haben die Chance bis einschließlich 26. November an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Insgesamt werden 10 Preise verlost. Hauptgewinn ist eine GVH Jahreskarte (12 Monatskarten). Für die Plätze 2 bis 5 gibt es jeweils einen Gutschein für die Ernst-August-Galerie im Wert von je 50 Euro. Die Plätze 6 bis 10 können sich über einen Gutschein für das GVH Kundenzentrum von je 25 Euro freuen. Alle Informationen zur Teilnahme finden Sie in der GVH App unter dem Menüpunkt „Meldungen“. Die GVH App steht im Google Play Store und im App Store zum Download bereit.

Park & Ride Service – Navigation über die NUNAV-APP

Wer am 26. November einen Teil seiner Anreise mit dem Auto planen möchte, sollte zur Unterstützung die Navigations-App NUNAV nutzen, die ein individuelles Routing auf Basis der aktuellen Verkehrslage erstellt. Dabei berücksichtigt sie Hinweise und Verkehrsmeldungen der VMZ (Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen/Region Hannover). So werden die Nutzenden auf die ca. 6.000 Stellplätze auf den 55 P+R-Anlagen in der Region Hannover gelotst, die am „Gratis fahr’n Tag“ einmalig noch um weitere 450 Plätze auf dem Messeparkplatz Nord 4 erweitert werden.

(Quelle: GVH)

Belit Onay (Oberbügermeister Hannover), Ulf-Birger Franz (Verkehrsdezernent Region Hannover ), Steffen Krach (Regionspräsident), Martin Prenzler (City-Gemeinschaft Hannover), Volker Kluwe (Polizei Hannover) und Elke Maria van Zadel (Vorstandsvorsitzender der ÜSTRA) (v.l.n.r.)