Sicherheitshinweis: Du verwendest einen veralteten und unsicheren Browser.

Wir empfehlen einen aktuellen und sichereren Browser zu installieren, um die Webseite uneingeschränkt nutzen zu können.

Datenschutz­information

1. Allgemeines

 

Die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft, die Großraum-Verkehr Hannover GmbH und die regiobus Hannover GmbH stellen die Website www.uestra.de gemeinsam zu Verfügung und kontrollieren sie daher auch gemeinsam.

Diese Datenschutzhinweise gelten für die Verwendung von Cookies, die wir oder unsere zugelassenen Dienstanbieter in Verbindung mit Ihrer Interaktion mit unserer Website verwenden können, um den effektiven und effizienten Betrieb unserer Website zu ermöglichen.

 

2. Name und Kontaktdaten der Verantwortlichen sowie des Datenschutzbeauftragten

 

Für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit Websitenbesuch, den auf der Website verwendeten Cookies und Trackingsverfahren sind verantwortlich:

 

1. ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft

Am Hohen Ufer 6

30159 Hannover

 

2. GVH – Großraum-Verkehr Hannover GmbH

Karmarschstr. 30/32

30159 Hannover

 

3. regiobus Hannover GmbH

Georgstraße 54

30159 Hannover

 

Als zentrale Anlaufstelle für alle Anliegen und Fragen im Zusammenhang mit der be-
schriebenen gemeinsamen Datenverarbeitung und zur Wahrnehmung Ihrer Betroffenenrechte in diesem Zusammenhang fungiert der Datenschutzbeauftragte der ÜSTRA. Dieser ist wie folgt erreichbar:

ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft

Der Beauftragte für den Datenschutz

Am Hohen Ufer 6

30159 Hannover

E-Mail: datenschutz@uestra.de

Telefon: +49511-16680

 

3. Gegenstand des Datenschutzes

Gegenstand des Datenschutzes sind „personenbezogene Daten“. Diese sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (sog. betroffene Person) beziehen. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Name, Post-Adresse, E-Mail-Adresse, IP-Adressen oder Kundennummer. Spezifische Angaben zu den jeweils von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten finden Sie nachfolgend bei den im Einzelnen aufgeführten Datenverarbeitungsvorgängen.

 

4. Weitergabe der Daten

Wir setzen Dienstleister zur Bereitstellung, Verbesserung und Optimierung unserer Website ein. Wir übermitteln hierfür personenbezogene Daten an diese Dienstleister. Diese sind von uns vertraglich verpflichtet, die gleiche Sorgfalt beim Umgang mit personenbezogenen Daten walten zu lassen.

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur dann weiter, wenn wir dazu nach den datenschutzrechtlichen Bestimmungen berechtigt sind.

Nachfolgend informieren wir Sie über die Konstellationen, in denen dies der Fall sein kann. Wir können Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergeben, wenn

  • Sie uns dazu ihre Einwilligung für einen oder mehrere bestimmte Zwecke erteilt haben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO);
  • die Verarbeitung für die Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen oder zur Durchführung vor-vertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO);
  • die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO);
  • die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen überwiegen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO).

5. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten

 

a. Beim Besuch der Website

Die folgenden Hinweise zum Datenschutz beziehen sich auf unserer Website unter www.uestra.de (die „Website“). Beim Aufrufen unserer Website werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile anonymisiert gespeichert.

Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung anonymisiert gespeichert:

  • die Seite, von der aus unserer Website aufgerufen wurde („Referrer“),
  • die abgerufenen Inhalte,
  • das Datum und die Uhrzeit der Serveranfrage und des Zugriffs,
  • die übertragene Datenmenge,
  • der Zugriffsstatus (Meldung, ob der Abruf erfolgreich war, Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.)
  • eine Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers/Erkennungsdaten des verwendeten Browser- und Betriebssystems,
  • die IP-Adresse des anfragenden Rechners.
  • Die IP-Adressen werden anonymisiert, so dass eine Zuordnung nicht möglich ist.
  • Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:
  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen Zwecken (Optimierung unserer Website und der Benutzer-freundlichkeit).

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Darüber hinaus setzen wir auf unserer Website Cookies sowie darauf basierende Analysedienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter "Cookies" in dieser Datenschutzerklärung.

 

b. Datensicherheit

Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256-Bit-Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit-Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit-v3-Technologie zurück. Ob eine einzelne Website unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der Statusleiste Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

 

c. Cookies

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Website besuchen. In den Cookies werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten.

Wir setzen Cookies in den folgenden Kategorien und unter den nachfolgend erläuterten Erwägungen ein. Sie haben über das Cookie-Banner, das Ihnen beim Besuch unserer Website angezeigt wird, bzw. über den Link zu Ihren "Datenschutzeinstellungen" die Möglichkeit, die Verwendung bestimmter, nicht notwendiger Cookies zu erlauben oder zu unterbinden. 

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neues Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Website nutzen können. 

Es gibt verschiedene Arten von Cookies:

aa) Notwendige Cookies

Die notwendigen Cookies helfen dabei, unsere Website nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Zugriff auf geschlossene Bereiche der Website und Speicherung Ihrer Datenschutzeinstellungen ermöglichen.

Die Website kann ohne diese notwendigen Cookies nicht richtig funktionieren. Daher ist eine Abwahl der notwendigen Cookies in den "Datenschutzeinstellungen" nicht möglich. 

Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch notwendige Cookies erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen am Betrieb einer funktionsfähigen Website.

Cookie-Tabelle -Notwendige Cookies:

Name Lebensdauer Beschreibung
fe_typo_user Sitzung Dieses Cookie ist ein Standard-TYPO3-Session-Cookie
be_typo_user Sitzung Dies wird verwendet, um die Backend-Sitzung zu identifizieren, wenn sich ein Backend-Benutzer am Frontend oder TYPO3-Backend anmeldet.
Typo3InstallTool 0 Wird verwendet, um Sitzungen für die Systemwartung zu authentifizieren.
be_lastLoginProvider 3 Monate Das Cookie enthält den Schlüssel des verwendeten Typo3-Backend-Anmeldeanbieters.
typo3-login-cookiecheck Session Überprüfen Sie die Browsereinstellungen in Bezug auf das Rendern von Typo3-Hintergrundseiten.
HafasStorageLSTest Persistent Wird verwendet, um festzustellen, ob die Website Benutzerdaten im lokalen Speicher speichern kann.
_ hfsFavorites_GVH_prod_2.0.2 Persistent Speichert ausgewählte Haltestellen-IDs lokal, um Favoriten zu erkennen
ccm_consent 1 Jahr Dient zur Speicherung der Cookie-Consent-Vereinbarung, in der festgehalten wird, welche Cookies gesetzt werden dürfen.
PHPSESSID Session Dieses Cookie wird von einer PHP-basierten Anwendung erstellt. Der Zweck dieses Cookies ist die Identifizierung des Benutzers. Der tatsächliche Einsatz von Cookies kann vom Websitebetreiber bestimmt werden.
testcookie Session Dies ist ein Test-Cookie, das häufig verwendet wird, um zu testen, ob ein Cookie gesetzt werden kann.
CMSSESSID* Session  

bb). Cookies für Tracking/Statistik

Die Cookies für Tracking/Statistik helfen dabei, unsere Website auf Ihre Bedürfnisse hin zu optimieren und abzustimmen.

In diesem Sinne setzen wir Tracking-Maßnahmen ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes auszuwerten.

Wir verwenden dafür die Open-Source-Software Matomo. Die durch das entsprechende Cookie erzeugten Informationen über die Websitenutzung sowie ein gekürzter Teil Ihrer IP-Adresse werden an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken in pseudonymen Nutzungsprofilen zusammengefasst. Eine Zuordnung der einzelnen Seitenaufrufe zu einer identifizierbaren Person ist ausgeschlossen. Lediglich Ihr Browser wird bei einem erneuten Besuch wiedererkannt. Auch werden die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Nutzung unserer Website nicht an Dritte weitergegeben. Es wird in keinem Fall die IP-Adresse mit anderen den Nutzer betreffenden Daten in Verbindung gebracht.

Sie können über das Cookie-Banner bzw. Ihre "Datenschutzeinstellungen" entscheiden, dass Cookies für Tracking/Statistik eingesetzt werden. Sie können die entsprechenden Einstellungen jederzeit ändern. Treffen Sie keine entsprechende Auswahl, werden keine Cookies für Tracking/Statistik verwendet.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies für Tracking/Statistik erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Basis Ihrer Einwilligung. Sie können diese Einwilligung jederzeit durch Anpassung Ihrer "Datenschutzeinstellungen" widerrufen.

cc) Google Analytics

Wir verwenden “Google Analytics”, einen Webanalysedienst der Google Ireland Limited („Google“), der Cookies verwendet, um zu analysieren, wie Besucher unsere Website nutzen.

Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Nutzung unserer Website können an Google übertragen werden.

Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird jedoch nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Werden Subdomains unseres Internetauftritts aufgerufen, werden, wie oben erwähnt, Nutzungsdaten und Meta- / Kommunikationsdaten verarbeitet. Für Google Analytics kann dies u. a. folgende Daten umfassen:

  • die IP-Adresse (anonymisiert)
  • die aufgerufene Unterseite und Zeitpunkt des Aufrufs
  • Klickpfad
  • welcher Browser genutzt wird
  • das von Ihnen verwendete Gerät
  • die Seite, von der der Nutzer auf unsere Webseite gelangt ist (Referrer)
  • Standortdaten

 

Wir haben auf den oben genannten Websites Google Analytics um den Code „anonymizeIp“ erweitert, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.

Aufgrund der IP-Anonymisierung auf den oben genannten Websites, wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs.1, lit.a) DS-GVO. Sie können die Einwilligung jederzeit durch Anpassung Ihrer Datenschutzeinstellung widerrufen.

Weitere Details finden Sie unter:

https://privacy.google.com/businesses/controllerterms/mccs/ .

Das Unternehmen verfügt über eine Zertifizierung nach dem „EU-US Data Privacy Framework“ (DPF). Der DPF ist ein Übereinkommen zwischen der Europäischen Union und den USA, der die Einhaltung europäischer Datenschutzstandards bei Datenverarbeitungen in den USA gewährleisten soll. Jedes nach dem DPF zertifizierte Unternehmen verpflichtet sich, diese Datenschutzstandards einzuhalten. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie vom Anbieter unter folgendem Link:

https://www.dataprivacyframework.gov/s/participant-search/participant- detail?contact=true&id=a2zt000000001L5AAI&status=Active

Sie können die Erfassung und Verarbeitung Ihrer Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de. Es wird hierbei ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch der Website verhindert.

Sie können die Speicherung von Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser und anderer Websites vollumfänglich werden nutzen können.

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter https://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://www.google.de/intl/de/policies/.

 

dd) Google Ads Conversion-Tracking

Google Ads wird bereitgestellt von:
Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland.

Verarbeitung

Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Diese Conversion-Cookies haben eine begrenzte Gültigkeit und enthalten selbst keine personenbezogenen Daten. Wenn Sie bestimmte Seiten unserer Website besuchen und das Cookie noch nicht abgelaufen ist, können Google und wir erkennen, dass Sie auf die Anzeige geklickt haben und zu einer unserer Seiten weitergeleitet wurden. Die Informationen, die mittels des Conversion-Cookie eingeholt werden, dienen dazu, Statistiken zu erstellen. Hierbei erfahren wir die Gesamtanzahl der Nutzer, welche auf eine unserer Anzeigen geklickt haben und zu bestimmten Seiten weitergeleitet wurden.

Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung der oben genannten Websites werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der oben genannten Websites auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Rechtsgrundlage

Wir benötigen die Daten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Informationen über die Nutzung der einzelnen Funktionen der Website zu erhalten. Das ermöglicht uns, die Website und das damit verbundene Angebot zu optimieren. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung, die Sie beim ersten Besuch auf den oben genannten Websites abgegeben haben, gem. Art. 6 Abs.1, lit.a) DS-GVO, § 25 Abs.1 TTDSG. Sie können die Einwilligung jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

 

Die Datenübertragung in die USA wird auf die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission gestützt. Details finden Sie hier:

https://policies.google.com/privacy/frameworks und https://privacy.google.com/businesses/controllerterms/mccs/ .

 

Das Unternehmen verfügt über eine Zertifizierung nach dem „EU-US Data Privacy Framework“ (DPF). Der DPF ist ein Übereinkommen zwischen der Europäischen Union und den USA, der die Einhaltung europäischer Datenschutzstandards bei Datenverarbeitungen in den USA gewährleisten soll. Jedes nach dem DPF zertifizierte Unternehmen verpflichtet sich, diese Datenschutzstandards einzuhalten. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie vom Anbieter unter folgendem Link: https://www.dataprivacyframework.gov/s/participant-search/participant- detail?contact=true&id=a2zt000000001L5AAI&status=Active

 

 

Widerrufsrecht

Sie können die Erfassung durch Google Analytics im Rahmen von Google Ads auch verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken: https://adssettings.google.de/authenticated (für Personen mit Google Konto) oder g.co/privacytools (für Personen ohne Google Konto). Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert.

Sie können die Speicherung von Cookies alternativ durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser und anderer Websites vollumfänglich werden nutzen können.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google auch verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link (https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter https://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://www.google.de/intl/de/policies/.

ee) Google Remarketing

Dieser Internetauftritt verwendet die „Remarketing-“ oder „Ähnliche Zielgruppen“-Funktion. Letzteres ist ein Webanalysedienst der Google LLC (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA).

Die Webanalyse wird bereitgestellt von:

Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland.

Das vorgenannte Unternehmen ist für die Verarbeitung Ihrer Daten und die Einhaltung der anwendbaren Datenschutzgesetze verantwortlich.

Verarbeitung

Zum Remarketing werden sog. „Cookies“ genutzt. Dieses sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie und die Erstellung von interessenbezogenen Werbeanzeigen ermöglicht. Diese Cookies haben eine begrenzte Gültigkeit und enthalten selbst keine personenbezogenen Daten. Wird von Ihnen nachfolgend eine andere Website aufgerufen, die ebenfalls von Google bereitgestellte Werbeeinblendungen nutzt, werden mit hoher Wahrscheinlichkeit zuvor aufgerufene Produkt- und Informationsbereiche berücksichtigt.

Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung der oben genannten Websites werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Rechtsgrundlage

Wir benötigen die Daten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Informationen über die Nutzung der einzelnen Funktionen der Website zu erhalten. Das ermöglicht uns, die Website und das damit verbundene Angebot zu optimieren. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung, die Sie beim ersten Besuch auf den oben genannten Websites abgegeben haben, gem. Art. 6 Abs.1, lit.a) DS-GVO, § 25 Abs.1 TTDSG. Sie können die Einwilligung jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Das Unternehmen verfügt über eine Zertifizierung nach dem „EU-US Data Privacy Framework“ (DPF). Der DPF ist ein Übereinkommen zwischen der Europäischen Union und den USA, der die Einhaltung europäischer Datenschutzstandards bei Datenverarbeitungen in den USA gewährleisten soll. Jedes nach dem DPF zertifizierte Unternehmen verpflichtet sich, diese Datenschutzstandards einzuhalten. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie vom Anbieter unter folgendem Link: https://www.dataprivacyframework.gov/s/participant-search/participant- detail?contact=true&id=a2zt000000001L5AAI&status=Active

Widerrufsrecht

Sie können die Speicherung von Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser und anderer Websites vollumfänglich werden nutzen können.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google auch verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link (https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter https://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://www.google.de/intl/de/policies/.

ff) Google Tag Manager

Dieser Internetauftritt verwendet den „Google Tag Manager“. Letzteres ist ein Webanalysedienst der Google LLC (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA).

Google Tag Manager wird bereitgestellt von:

Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland.

Verarbeitung

Mittels des „Google Tag Manager“ werden sog. JavaScript-Tags und HTML-Tags verwaltet, die zur Implementierung von Tracking- und Analyse-Tools verwendet werden. Die Datenverarbeitung dient dem Zweck der bedarfsgerechten Gestaltung und der Optimierung der oben genannten Websites. Der Google Tag Manager speichert selbst keine personenbezogenen Daten. Er ermöglicht jedoch die Auslösung weiterer Tags, die ihrerseits personenbezogene Daten erheben und verarbeiten können.

Der Google Tag Manager selbst speichert weder Cookies noch werden hierdurch personenbezogene Daten verarbeitet. Er ermöglicht jedoch die Auslösung weiterer Tags, die personenbezogene Daten erheben und verarbeiten können.

Durch den Google Tag Manager wird in der Regel durch Ihren Browser eine Verbindung zu Servern von Google in den USA aufgebaut.

Rechtsgrundlage

Die Datenverarbeitung dient dem Zweck der bedarfsgerechten Gestaltung und der Optimierung unserer Website, wie zuvor dargestellt. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung, die Sie beim ersten Besuch auf dieser Website abgegeben haben, gem. Art. 6 Abs.1, lit.a) DS-GVO, § 25 Abs.1 TTDSG. Sie können die Einwilligung jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Das Unternehmen verfügt über eine Zertifizierung nach dem „EU-US Data Privacy Framework“ (DPF). Der DPF ist ein Übereinkommen zwischen der Europäischen Union und den USA, der die Einhaltung europäischer Datenschutzstandards bei Datenverarbeitungen in den USA gewährleisten soll. Jedes nach dem DPF zertifizierte Unternehmen verpflichtet sich, diese Datenschutzstandards einzuhalten. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie vom Anbieter unter folgendem Link: https://www.dataprivacyframework.gov/s/participant-search/participant- detail?contact=true&id=a2zt000000001L5AAI&status=Active

Widerrufsrecht

Sie können die Erfassung durch Google Analytics im Rahmen von Google Tag Manager auch verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken: https://adssettings.google.de/authenticated. (für Personen mit Google Konto) oder g.co/privacytools (für Personen ohne Google Konto). Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das den zukünftigen Einsatz des Tag Managers verhindert.

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter https://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://www.google.de/intl/de/policies/.

Cookietabelle

Die folgenden Cookies für Tracking/Statistik werden – Ihre Einwilligung vorausgesetzt – ein-gesetzt:

 

Dieses Cookie wird verwendet, um das Besucherverhalten auf der Website aufzuzeichnen. Es wird verwendet, um Statistiken über die Nutzung der Website zu sammeln. Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten und dienen lediglich der Webseitenanalyse.

 

Name Lebensdauer Beschreibung
_pk_testcookie 1 Sekunde Ein Cookie wurde gesetzt und sollte sofort gelöscht werden (wird verwendet, um zu überprüfen, ob der Browser des Besuchers Cookies unterstützt)
mtm_consent für immer mtm_consent (oder mtm_consent_removed) wird mit einem Zeitraum von 30 Jahren erstellt, um sich daran zu erinnern, dass der Benutzer seine Zustimmung gegeben (oder zurückgezogen) hat.
MATOMO_SESSID n.a Matomo verwendet Cookies. Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen an unsere Server übertragen und dort gespeichert. Die durch den Cookie erzeugten Informationen dienen statistischen Zwecken sowie zur Verbesserung der Website und des Servers.
mtm_consent_removed n.a mtm_consent (oder mtm_consent_removed) wird mit einem Zeitraum von 30 Jahren erstellt, um sich daran zu erinnern, dass der Benutzer seine Zustimmung gegeben (oder zurückgezogen) hat.
_pk_id.* 13 Monate Dieses Cookie wird verwendet, um das Besucherverhalten auf der Website aufzuzeichnen. Es wird verwendet, um Statistiken über die Nutzung der Website zu sammeln. Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten und dienen lediglich der Webseitenanalyse.
_pk_ref.* 13 Monate Dieses Cookie wird verwendet, um die Anmeldeinformationen des Referrers zu speichern, der ursprünglich zum Besuch der Website verwendet wurde.
_pk_ses.* 30 Minuten Dieses Cookie wird verwendet, um das Besucherverhalten auf der Website aufzuzeichnen. Es wird verwendet, um Statistiken über die Nutzung der Website zu sammeln. Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten und dienen lediglich der Webseitenanalyse.
_pk_cvar.* 30 Minuten Dieses Cookie ist standardmäßig inaktiv und muss erst über Matomo aktiviert werden. Es erfasst die benutzerdefinierten Variablen, die während des vorherigen Seitenaufrufs generiert wurden.
_pk_hsr.* 30 Minuten Damit alle Seitenaufrufe einer Sitzung erfasst werden, ist ein Cookie erforderlich. Beim Aufruf der konfigurierten Zugangsseite wird ein Cookie generiert.

6. Ihre Rechte

Sie haben das Recht auf Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, sowie auf Datenübertragbarkeit. In den Fällen, in denen wir Ihre personenbezogenen Daten aufgrund unseres berechtigten Interesses verarbeiten, haben Sie das Recht auf Widerspruch gegen die jeweilige Verarbeitung.

Sie können Ihre Werbeeinwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Bitten wenden Sie sich für die Wahrnehmung Ihrer Rechte und zum Widerruf Ihrer Werbeeinwilligung an den Datenschutzbeauftragten.

Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde

Sie können sich bei jeder Datenschutzaufsichtsbehörde in der EU beschweren. Sie können dieses Recht beispielsweise bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde Niedersachsen. Diese erreichen Sie unter:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen

Prinzenstraße 5

30159 Hannover

Telefon:              +49 (0511) 120 45 00

Telefax:              +49 (0511) 120 45 99

E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de

 

7. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung hat den Stand April 2024. Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf dieser Website von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

 

Weitere Datenschutzhinweise finden Sie unter:

Datenschutzhinweise der ÜSTRA

Datenschutzhinweise regiobus

Datenschutzhinweise GVH

 

Serviceangebote der beteiligten Unternehmen

Um Ihnen die Suche leichter zu machen haben wir die Dienstleistungen und Datenschutzhinweise der beteiligten Unternehmen unternehmensbezogen aufgelistet:

Services und Dienstleistungen ÜSTRA

 Auf unserer Webseite binden wir den Service der elektronischen Fahrplanauskunft an, welche von HaCon Ingenieurgesellschaft mbH (Lister Straße 15, 30163 Hannover; im Folgenden "HaCon") bereitgestellt wird.

Das vorgenannte Unternehmen ist für die Verarbeitung Ihrer Daten und die Einhaltung der anwendbaren Datenschutzgesetze verantwortlich.

Verarbeitung

Bei der Nutzung der Fahrplanauskunft und Routenplanung, werden Nutzungsdaten und Meta- / Kommunikationsdaten verarbeitet. Zusätzlich kann dies u. a. folgende Daten umfassen:

  • Start-/und Zielorte
  • Abfahrts-/Ankunftszeit
  • Reisezeitraum
  • Verkehrsmittel
  • Fahrradmitnahme
  • Dauer der Umsteigezeigezeit

Durch die Einbindung des Dienstes in unsere Website werden Nutzungsdaten und Meta- / Kommunikationsdaten sowie die von Ihnen gemachten Angaben an die HaCon übertragen. Die Weiterverarbeitung dieser Daten erfolgt durch die HaCon.

Weitere Informationen zum Anbieter erhalten sie hier www.hacon.de.

Rechtsgrundlage

Die Einbindung der Fahrplanauskunft erfolgt im Rahmen (Vor-)Vertraglicher Pflichten im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Zusätzlich erfolgt die Einbindung der Fahrplanauskunft zur Darstellung des Beförderungsangebots aller im GVH verbundenen Verkehrsunternehmen, auf Basis berechtigten Interesses im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO.

I. Allgemeines
Wir, die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (nachfolgend „wir“ oder „ÜSTRA“) unterhalten in verschiedenen sozialen Netzwerken öffentlich zugängliche Profile. Ihr Besuch dieser Profile setzt eine Vielzahl von Datenverarbeitungsvorgängen in Gang. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick darüber, welche Ihrer personenbezogenen Daten von uns erhoben, genutzt und gespeichert werden, wenn Sie unsere Profile besuchen. Sie sind nicht verpflichtet, uns Ihre personenbezogenen Daten zu überlassen. Allerdings kann dies für einzelne Funktionalitäten unserer Profile in sozialen Netzwerken erforderlich sein. Diese Funktionalitäten stehen Ihnen nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung, wenn Sie uns Ihre personenbezogenen Daten nicht überlassen.

 
a)    Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie des Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung durch folgende Verantwortliche: 
 
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: info@uestra.de
Telefon: +49511-16680
Der Datenschutzbeauftragte ist wie folgt erreichbar:
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Der Beauftragte für den Datenschutz
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: datenschutz@uestra.de
Telefon: +49511-16680


aa)     Social Media Kanäle 
Bei Ihrem Besuch unserer Profile werden Ihre personenbezogenen Daten nicht nur durch uns, sondern auch durch die Betreiber des jeweiligen sozialen Netzwerks erhoben, genutzt und gespeichert. Dies geschieht auch dann, wenn Sie selbst kein Profil in dem jeweiligen sozialen Netzwerk haben. Die einzelnen Datenverarbeitungsvorgänge und ihr Umfang unterscheiden sich je nach Betreiber des jeweiligen Social Media Kanals. Einzelheiten über die Erhebung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten sowie über Art, Umfang und Zweck ihrer Verwendung durch den Betreiber des jeweiligen Social Media Kanals entnehmen Sie bitte den Datenschutzerklärungen des jeweiligen Betreibers:
i.    die Datenschutzerklärung für das soziale Netzwerk Facebook, das von Meta Platforms Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland, betrieben wird, können Sie unter https://www.facebook.com/about/privacy/update einsehen;
Über Ihre Betroffenenrechte gemäß der DS-GVO und der mit Meta abgeschlossenen Vereinbarung über die bestehende gemeinsame Verantwortlichkeit erhalten Sie hier weitere Informationen:
hier https://de-de.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum.
ii.    die Datenschutzerklärung für das soziale Netzwerk Instagram, das von Meta Platforms Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland, betrieben wird, können Sie unter https://privacycenter.instagram.com/policy einsehen;
iii.    die Datenschutzerklärung für das soziale Netzwerk YouTube, das von Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, betrieben wird, können Sie unter
https://www.gstatic.com/policies/privacy/pdf/20190122/f3294e95/google_privacy_policy_de_eu.pdf  einsehen;
iv.    die Datenschutzerklärung für das soziale Netzwerk Twitter des Dienstanbieters: Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2 D02 AX07, Irland, Mutterunternehmen: Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA; entnehmen Sie: https://twitter.com/privacy, (Settings: https://twitter.com/personalization)
v.    die Datenschutzerklärung für Soundcloud des Diensteanbieters SoundCloud Global Limited & Co. KG, Rheinsberger Str. 76/77, 10115 Berlin können Sie dem nachstehenden Link entnehmen soundcloud.com/pages/privacy. Die Datenschutzerklärung für Spotify des Dienstanbieters Spotify AB Regeringsgatan 19, 111 53 Stockholm, Schweden, SE556703748501 können Sie dem nachstehenden Link entnehmen www.spotify.com/de/legal/privacy-policy/
vi.    die Datenschutzerklärung für Apple Podcast des Dienstanbieters Apple Distribution International Ltd., Hollyhill Industrial Estate, Hollyhill, Cork, Republic of Ireland können Sie dem nachstehenden Link entnehmen https://www.apple.com/de/legal/privacy/de-ww/
vii.    die Datenschutzerklärung für Google  Podcasts des Dienstanbieters Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, können Sie dem nachstehenden Link entnehmen https://policies.google.com/privacy?hl=de

bb)    Social Hub
Zur Kanalisierung der einzelnen über die Social Media Kanäle hereinkommenden/ eingehenden Nachrichten bedienen wir uns der Software Social Hub. Social Hub bietet uns die Möglichkeit, alle eingehenden Informationen ticketbasiert abzuarbeiten, um schnellstmöglich Ihre gestellte Anfrage beantworten zu können.

II. Informationen über die Erhebung personenbezogener Daten und Rechtsgrundlagen
a)    Social Media Kanäle

Sofern Sie eine Social Media Seite der ÜSTRA, innerhalb des Social Media Netzwerks besuchen, verarbeiten wir Ihre Handlungen und Interaktionen, die beispielsweise aus dem Versenden einer Nachricht bestehen können oder aber darin bestehen können, Beiträge auf unserem Social Media Kanal zu erstellen bzw. zu kommentieren. Auch erfolgt eine Verarbeitung, sofern Sie Beiträge mit anderen Nutzern teilen oder aber liken. Überdies wird von uns Ihr Profilname sowie Ihr Profilbild verarbeitet, sofern diese öffentlich einsehbar sind. Unsere Social Media Kanäle werden von uns betrieben und wir verarbeiten die vorgenannten Daten zu dem Zweck, Sie mit Informationen zu unseren angebotenen Dienstleistungen zu versorgen und mit unseren Followern sowie an unseren Dienstleistungen interessierten Personen zu kommunizieren.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung stellt hierbei unser berechtigtes Interesse, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO dar. Sofern die Daten im Rahmen der Vertragsbeziehungen verarbeitet werden, ist die Rechtsgrundlage hierfür Art. 6 Abs.1 lit. b) DS-GVO.
Zudem werden uns von dem jeweiligen Betreiber des Social Media Kanals / des social Netzwerks anonyme Nutzungsstatistiken (wie zum Beispiel Nutzerzuwachs, Nutzung der einzelnen Funktionalitäten) der von uns betriebenen Social Media Seiten auf der Basis der Handlungen sowie Interaktionen unserer Follower (wie Likes, Teilen, Kommentarfunktion) zur Verfügung gestellt, welche unter anderem dabei helfen, die Nutzung sowie Reichweite unserer Beiträge nachvollziehen zu können. Ebenfalls helfen uns die Statistiken dabei, unsere Inhalte zu bewerten und Nutzungsvorlieben der Nutzer zu erkennen, wodurch wir dazu in die Lage versetzt werden, unsere Social Media Seiten zielgruppengerecht gestalten zu können.
Auf die individuellen Nutzerdaten (Alter, Geschlecht, berufliche Situation des Fanpage-Besuchers), die zum Beispiel Facebook erhebt, um diese Statistiken zu erstellen, sowie weitere Datenerhebungen durch Facebook (insb. mittels Cookies) haben wir hingegen keinen Zugriff. Insofern sind wir auch nicht dazu in der Lage, eine Einsichtnahme in die zur Erstellung der Nutzungsstatistiken herangezogenen personenbezogenen Daten zu nehmen.
Dies ist Sache des jeweiligen Betreibers des Social Media Kanals, der sich uns gegenüber vertraglich verpflichtet hat, die primäre Verantwortung nach der DS-GVO für die Verarbeitung dieser Daten zu übernehmen, sämtliche Pflichten aus der DS-GVO hinsichtlich dieser Daten zu erfüllen und den Betroffen das Wesentliche dieser Verpflichtung zur Verfügung zu stellen.
Weitere Informationen zu der mit Meta abgeschlossenen Vereinbarung über die bestehende gemeinsame Verantwortlichkeit erhalten Sie hier https://de-de.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum.
Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung durch Facebook Ltd. finden Sie für Facebook hier: https://de-de.facebook.com/privacy/policy/?entry_point=data_policy_redirect&entry=0
Diese Datenverarbeitungen dienen unserem (und Ihrem) berechtigten Interesse, das Nutzererlebnis beim Besuch unserer Fanpage zielgruppengerecht zu verbessern. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitungen ist damit Art. 6 Abs.1 lit. f) DS-GVO

b)    Social Hub
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO, soweit Ihre Anfrage im Rahmen von Vertragsbeziehungen bearbeitet/beantwortet wird. Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO. Die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten werden über einen Zeitraum von 365 Tagen nach der letzten Interaktion gespeichert und im Anschluss hieran unverzüglich gelöscht, sofern nicht anderweitige gesetzliche Vorschriften bestehen, die einer Löschung entgegenstehen. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten über diesen Zeitraum, um mit Ihnen in der Vergangenheit geführten Korrespondenzen erneut aufgreifen zu können. Insofern erfolgt die Speicherdauer zu Kundenbindungszwecken, indem wir Ihnen eine zeitgerechte Antwort auf Ihr jeweiliges Anliegen übermitteln können.
Betreffend der von Social Hub uns gegenüber erbrachten Dienstleistung haben wir einen Auftragsverarbeitungsvertrag zum Abschluss gebracht.
Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an andere Stellen findet insoweit nicht statt.

c) Videodienst You Tube
Wir nutzen auf einzelnen Unterseiten den Dienst von „YouTube“, um Videos technisch korrekt auf der Website einzubinden und darstellen zu können Letzterer ist ein Videodienst der Google LLC (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA).
YouTube wird bereitgestellt von:
Google LLC, Barrow Street, Dublin 4, Irland

aa)    Verarbeitung
Wenn Sie eine (Unter-)Seite unseres Internetauftritts aufrufen, auf der YouTube-Videos in dieser Form eingebunden sind, wird mit dem Seitenaufruf eine Verbindung zu den Servern des Diensteanbieters hergestellt und dabei der Inhalt durch Mitteilung an Ihren Browser auf der Internetseite dargestellt. Die Serverstandorte umfassen auch Lokationen außerhalb der EU.
Sofern die Videos erst mittels eines separaten Links aufgerufen werden können, erfolgt der Verbindungsaufbau durch Ihren Browser erst mit Aufruf des Links.
Mit der Anzeige eines Videos werden Nutzungsdaten und Meta- / Kommunikationsdaten durch den Dienstanbieter verarbeitet. Hierbei wird an den Server des Dienstanbieters übermittelt, welche unserer Internetseiten Sie besucht haben. Besitzen Sie ein Benutzerkonto beim Dienstanbieter und sind mit Ihrem Konto eingeloggt, kann diese Information Ihrem persönlichen Benutzerkonto beim Dienstanbieter zugeordnet werden. Der Dienstanbieter kann auf Ihrem Gerät einen Cookie setzen, in dem bestimmte Informationen zur Darstellung und zur Wiedergabe von Videos gespeichert übermittelt werden.
Die Einbindung von YouTube-Inhalten durch uns erfolgt nur im „erweiterten Datenschutzmodus“. Diesen stellt YouTube selbst bereit und sichert damit zu, dass YouTube zunächst keine Cookies auf Ihrem Gerät speichert.

bb)    Rechtsgrundlage
Die Verarbeitung erfolgt im Interesse einer schnelleren, einheitlichen und ansprechenden Darstellung von Videoinhalten sowie einfacheren Administration und wirtschaftlicher Betrieb unserer Online-Angebote auf Basis berechtigten Interesses im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DS-GVO. Wir verfolgen damit unser berechtigtes Interesse an einer schnelleren, einheitlichen und ansprechenden Darstellung von Inhalten sowie einfacheren Administration und wirtschaftlicher Betrieb unserer Website.
Sofern die Anzeige des Videos erst nach einem separaten Aufruf erfolgt, geschieht dies auf Grundlage Ihrer Einwilligung, die Sie beim ersten Besuch auf dieser Website abgegeben haben, gem. Art. 6 Abs.1, lit. a) DS-GVO. Sie können die Einwilligung jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.
Wir haben keinen Einfluss auf die Datenverarbeitung durch Google. Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter https://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://www.google.de/intl/de/policies/.

cc)    Widerrufsrecht
Sie können die Einwilligung in die Anzeige von Videos des Anbieters YouTube auch verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken: https://adssettings.google.de/authenticated (für Personen mit Google Konto) oder g.co/privacytools (für Personen ohne Google Konto).

III. Betroffenenrechte
Sie haben das Recht: 

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen; 
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegen- über uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen; und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

IV. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

V. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand April 2024
Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit hier von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

Diese Datenschutzerklärung (mit den vorstehenden Ausführungen) gilt auch für das Blog Fahrtenbuch unter https://fahrtenbuch.uestra.de/.

Im Interesse der Lesbarkeit verzichten wir darauf, in jedem Fall explizit die weibliche und die männliche Form einer Bezeichnung zu verwenden, und benutzen nur das sogenannte generische Maskulinum, das heißt den verallgemeinernden, grammatikalisch männlichen Begriff. Er umfasst, ohne jegliche Diskriminierung, alle Geschlechter.

Die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (nachfolgend „ÜSTRA“) nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und deren vertrauliche Behandlung sehr ernst. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechts, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) und der weiteren anwendbaren Regelungen.

Mit dieser Datenschutzerklärung informiert die ÜSTRA Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Onlineshops (nachfolgend „Mobilitätsshop“) und über Ihre Rechte unter der DSGVO.

Die ÜSTRA betreibt im Rahmen der Zusammenarbeit der im Gebiet der Großraum-Verkehr Hannover GmbH (nachfolgend „GVH“) tätigen Verkehrsunternehmen den Mobilitätsshop, über den Sie Fahrkarten für das GVH Tarifgebiet und darüber hinaus kaufen und Zugang zu Sonderkonditionen bei Kooperationspartnern der ÜSTRA (nachfolgend „Partnerangebote“) erhalten können. Der Mobilitätsshop ist insbesondere über die Internetseite des GVH (shop.gvh.de)  und über die GVH App erreichbar.

In Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei Nutzung unserer Webseiten, beim Abschluss eines Fahrkarten-Abonnements, bei der Teilnahme an Gewinnspielen usw. informieren Sie sich bitte in der entsprechenden (allgemeinen) Datenschutzerklärung der jeweiligen Webseite auf gvh.de/datenschutz/ bzw. uestra.de/datenschutz/.

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie des Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung durch folgende Verantwortliche: ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft, Am Hohen Ufer 6, 30159 Hannover, E-Mail: mobilitaetsshop@uestra.de, Telefon: +49 511 1668 0.

Der Datenschutzbeauftragte ist wie folgt erreichbar: ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft, Der Beauftragte für den Datenschutz, Am Hohen Ufer 6, 30159 Hannover, E-Mail: datenschutz@uestra.de; Telefon: +49 511 1668 0.

2. Gegenstand des Datenschutzes

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten. Diese sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (sog. betroffene Person) beziehen. Hierunter fallen z. B. Angaben wie Name, Adresse, E-Mail-Adresse oder Kundennummer. Spezifische Angaben zu den jeweils von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten finden Sie nachfolgend bei den im Einzelnen aufgeführten Datenverarbeitungsvorgängen.

3. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten

Zur Nutzung des Mobilitätsshops können Sie ein Kundenkonto einrichten, indem Sie sich als Kunde registrieren. Das Nähere hierzu regelt § 2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen Mobilitätsshop (nachfolgend „AGB Mobilitätsshop“). Das Anlegen eines Kundenkontos ist dann nicht erforderlich, wenn Sie als Gast bestellen („unregistrierter Kauf“).

Beim „unregistrierten Kauf“ sind Ihre personenbezogenen Daten, wie Anrede, Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse und die Zahlungsmitteldaten anzugeben.

Anonym erhalten Sie Fahrkarten u. a. in allen ÜSTRA-Verkaufsstellen und an ÜSTRA-Fahrkartenautomaten.

Im Rahmen der Registrierung müssen Sie die dort abgefragten personenbezogenen Daten (Anrede, Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Stadt, Land, E-Mail-Adresse) vollständig und korrekt angeben. Die Angabe weiterer personenbezogener Daten bei der Registrierung (Titel, Firma, Hausnummernzusatz, Telefonnummer) erfolgt auf freiwilliger Basis. Sofern Sie sich im Rahmen der Registrierung bereits dazu entscheiden, sich für die Möglichkeit der Inanspruchnahme von Partnerangeboten zu registrieren, müssen Sie eine eigene gültige Kontoverbindung bei einem in der Europäischen Union ansässigen Zahlungsdienstleister angeben, die eine Zahlung per SEPA-Lastschriftverfahren ermöglicht (Internationale Bankkontonummer, IBAN). Auch wenn Sie Ihre Fahrkarten per SEPA-Lastschriftverfahren bezahlen möchten, müssen Sie im Rahmen des Bestellvorgangs eine eigene gültige Kontoverbindung bei einem in der Europäischen Union ansässigen Zahlungsdienstleister angeben, die eine Zahlung per SEPA-Lastschriftverfahren ermöglicht (IBAN). Wenn Sie Ihre Fahrkarten per Kreditkarte bezahlen möchten, müssen Sie während des Bestellvorgangs Kartentyp sowie Nummer, Ablaufdatum und Prüfnummer sowie ggf. den 3-D-Secure-Code der Kreditkarte mitteilen. Wenn Sie Ihre Fahrkarten per PayPal bezahlen möchten, müssen Sie während des Bestellvorgangs Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort in der PayPal-Anmeldemaske eingeben.

Personenbezogene Daten, welche Sie uns im Rahmen einer Bestellung zur Verfügung stellen (Vor- und Nachname bei der Ticketpersonalisierung sowie Ticketdaten) werden erhoben, verarbeitet und genutzt.

Die Verarbeitung der oben genannten personenbezogenen Daten durch die ÜSTRA erfolgt zur Erfüllung und Durchführung des gewünschten (Kauf-) Vertrags, zur Abwicklung von Erstattungen bzw. für die Abrechnung der Partnerangebote. Die Berechtigung der ÜSTRA zur Nutzung der Daten ergibt sich in diesem Sinne aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Des Weiteren werden User-Agent/Geräteinformationen, die keine personenbezogenen Daten sind, zur Systemoptimierung, Qualitätssicherung und Betrugsprävention erhoben. Sobald die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten nicht mehr erforderlich ist, z. B. wenn Sie Ihr Kundenkonto löschen und all Ihre Bestellvorgänge vollständig abgewickelt sind, wird die ÜSTRA Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich löschen, wenn keine gesetzlichen Vorschriften eine weitere Aufbewahrung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO erfordern. Sollte dies der Fall sein, tritt an die Stelle der Löschung eine Sperrung Ihrer Daten bzw. die Einschränkung der Verarbeitung.

Außerdem verarbeiten wir Ihre Daten für die Durchführung von Datenauswertungen zum Zweck der Nachfrage- und/oder Angebotsanalyse und der weiteren Optimierung des Verkehrsangebots im GVH. Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre uns gegenüber erklärte Einwilligungserklärung, gem. Art. 6 Abs.1 lit.a DS-GVO.

Im Rahmen dieser Verarbeitung pseudonymisieren wir Ihre Nutzungsdaten für die Durchführung von Datenanalysen zum Zweck der Nachfrage- und/oder Angebotsanalyse und der weiteren Optimierung des Verkehrsangebots im GVH. Ziel ist es, angemessen und mit dem erforderlichen Tempo auf die Entwicklungen am Verkehrsmarkt reagieren zu können, um unsere Angebote ggf. an die sich ändernden Bedürfnisse und Interessen der Fahrgäste anpassen zu können.

Weiterhin verarbeiten wir Ihrer Daten für Werbe- oder Marketingzwecke. Dies erfolgt nur nach Ihrer ausdrücklichen Einwilligung, gem. Art. 6 Abs.1 lit.a DS-GVO und nur im durch die Einwilligung festgelegten Umfang. Sie können diese einmal uns gegenüber erklärte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die bis zum Zeitpunkt Ihres Widerrufs durchgeführt worden ist, bleibt von dem Widerruf unberührt.

4. Weitergabe von Daten

Die ÜSTRA gibt Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte (Empfänger) weiter, wenn sie dazu nach den datenschutzrechtlichen Bestimmungen berechtigt ist. Nachfolgend informieren wir Sie über die Konstellationen, in denen dies der Fall sein kann. Die ÜSTRA kann Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergeben, wenn

  • Sie uns dazu ihre Einwilligung für einen oder mehrere bestimmte Zwecke erteilt haben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO);
  • die Verarbeitung für die Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO);
  • die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der die ÜSTRA unterliegt (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO);
  • die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen der ÜSTRA oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen überwiegen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO).

Weiterhin arbeitet die ÜSTRA mit Dienstleistern, sog. Auftragsverarbeitern zusammen, denen sie Ihre personenbezogenen Daten übermittelt und die Ihre Daten im Auftrag und nach Weisung der ÜSTRA im Rahmen des Art. 28 DSGVO für sie verarbeiten. Diese Dienstleister wurden von der ÜSTRA sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an ihre Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert.

Zu folgenden Datenströmen kommt es bei der Nutzung des Mobilitätsshops regelmäßig:

a. Zahlungsabwicklung

Bei allen Zahlarten geben wir Ihre angegebenen personenbezogenen Daten (Vor- und Nachname, ggf. Geburtsdatum, ggf. Adresse, E-Mail-Adresse, Kontoverbindung und / oder Kreditkartendaten, ggf. Telefonnummer sowie Daten zu Ihren jeweiligen Ticketkäufen) und alle Änderungen an LogPay Financial Services GmbH, Schwalbacher Straße 72, 65760 Eschborn (nachfolgend „LogPay“) zum Zwecke des Verkaufes und der Abtretung unserer Forderungen gegen Sie, welche aus dem Ticketverkauf entstehen, weiter. Dies erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse auf unserer Seite besteht in der Auslagerung der Zahlungsabwicklung und des Forderungsmanagements. Das berechtigte Interesse auf Seiten der LogPay Financial Services GmbH besteht in der Erhebung der Daten zum Zwecke der Abwicklung von Zahlungen, zum Forderungsmanagement, der Bewertung der Zulässigkeit von Zahlarten und der Vermeidung von Zahlungsausfällen.

Die datenschutzrechtlichen Informationen der LogPay Financial Services GmbH können Sie unter logpay.de/DE/datenschutzinformationen/ abrufen.

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, welche wir von LogPay Financial Services GmbH (Information über die Entscheidung, ob die Forderung erworben wird oder nicht) erhalten.

Im Rahmen des Registrierungsprozesses (also bei Ihrer Anmeldung als Kunde im Mobilitätsshop) unter Auswahl der Zahlart SEPA-Lastschrift, Kreditkarte und / oder mit dem Wechsel auf die Zahlart SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte (vgl. § 5 Abs. 1 f) und g) AGB Mobilitätsshop) kann LogPay eine Überprüfung Ihrer Angaben und Ihrer Bonität zur Vermeidung eines Zahlungsausfalls durchführen, insbesondere dann, wenn Leistungen auf Rechnung durchgeführt werden. Dies erfolgt durch Abgleich Ihrer Personendaten (Name, Adresse, Geburtsdatum) gegen den Datenbestand der SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden. LogPay verwendet die von der Auskunftei erhaltenen Informationen über die statistische Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalles ausschließlich für eine abgewogene Entscheidung über die Durchführung der gewünschten Zahlart. Zur Prüfung der von Ihnen angegebenen Kreditkartendaten und zur Abwicklung von Zahlungen im Kreditkartenverfahren wird LogPay Ihre Kreditkarten- und Zahlungsdaten an den Kreditkarten-Acquirer Elavon Financial Services Ltd., Loughlingstown, Dublin, Irland, handelnd durch die Niederlassung Deutschland, Lyoner Straße 36, 60528 Frankfurt am Main, weitergeben.

Bei einer Zahlung über den Zahlungsdienstleister PayPal erfolgt die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch PayPal (Europe) S.à.r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg als verantwortliche Stelle. Rechtsgrundlage für die Weitergabe Ihrer Daten (insb. die zur Bestellung erforderlichen Informationen und Daten) an PayPal ist Art. 6 Absatz 1 Satz 1 lit. b DSGVO. Informationen über die Datenverarbeitung durch PayPal erhalten Sie unter paypal.com/de/datenschutz. Soweit dies für die Erfüllung der Bestellung erforderlich ist, können Daten durch PayPal auch an Dritte weitergegeben werden.

Informationen über die Datenverarbeitung durch Apple bei der Bezahlung mit Apple Pay bzw. durch Google bei der Bezahlung mit Google Pay erhalten Sie unter apple.com/de/legal/privacy/ bzw. policies.google.com/privacy. Soweit dies für die Erfüllung der Bestellung erforderlich ist, können Daten durch Apple bzw. Google auch an Dritte weitergegeben werden.

b. Zahlungsausfall

Für den Fall, dass Sie Ihren Zahlungspflichten nicht nachkommen, werden Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck des Einzuges der Forderungen (z.B. durch Zahlungserinnerungen/Mahnungen) und der Durchsetzung der Forderung (etwa im Rahmen eines gerichtlichen Mahnverfahrens oder der Zusammenarbeit mit einer Rechtsanwaltskanzlei bei klageweiser gerichtlicher Durchsetzung) ggf. von LogPay an ein Inkassounternehmen weitergegeben.

c. Inanspruchnahme von Partnerangeboten

Sofern Sie Partnerangebote gemäß § 4 der AGB Mobilitätsshop in Anspruch nehmen, übermittelt die ÜSTRA Ihre im Rahmen Ihrer Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten an den von Ihnen ausgewählten Kooperationspartner.

Diese Weitergabe erfolgt, damit der Kooperationspartner die von Ihnen ausgewählte Leistung Ihnen gegenüber zu den gewählten Sonderkonditionen erbringen und über die ÜSTRA abrechnen kann. Die Berechtigung der ÜSTRA zur Nutzung der Daten ergibt sich in diesem Sinne aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Ausgenommen von der Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an die Kooperationspartner sind grundsätzlich die Daten über Ihre Kontoverbindung (Name und IBAN), die Sie zum Zwecke der Bezahlung per SEPA-Lastschriftverfahren an die ÜSTRA übermittelt haben. Da die ÜSTRA die Leistungen der Kooperationspartner Ihnen gegenüber einheitlich abrechnet, ist eine Übermittlung dieser Daten an die Kooperationspartner nicht notwendig und findet nicht statt (vgl. § 4 Abs. 1 f), § 5 Abs. 2 AGB Mobilitätsshop). Für den Fall, dass die Einziehung der Forderung durch die ÜSTRA fehlschlägt (vgl. § 5 Abs. 2 g) und h) AGB Mobilitätsshop), darf die ÜSTRA Ihre personenbezogenen Daten auch einschließlich Kontoverbindung (Name des Zahlungsdienstleisters und IBAN) zum Zwecke der Geltendmachung der Forderungen durch den Kooperationspartner (z. B. durch Zahlungserinnerungen/ Mahnungen) weitergeben.

Diese Weitergabe erfolgt zur Wahrung der berechtigten Interessen der Kooperationspartner an einer wirksamen Geltendmachung offener Forderungen. Die Berechtigung zur Weitergabe der Daten ergibt sich in diesem Sinne aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Zum Zwecke der Abwicklung der Abrechnung von Partnerangeboten und zum Forderungsmanagement werden die von Ihnen im Rahmen des Bezahlvorgangs angegebenen personenbezogenen Daten und alle damit einhergehenden Änderungen (Stammdaten und Kontodaten) sowie die Daten über die Ihnen gegenüber bestehende Forderung von der ÜSTRA an die cantamen GmbH, Hannover weitergeleitet, welche als Auftragsverarbeiter den Forderungseinzug im Namen der ÜSTRA durchführt (vgl. § 5 Abs. 2 AGB Mobilitätsshop).

Die Verarbeitung durch die cantamen GmbH, Hannover erfolgt zur Wahrung der berechtigten Interessen an einer effizienten Abwicklung im Zusammenhang mit der Vertragsdurchführung. Die Berechtigung zur arbeitsteiligen Verarbeitung der Daten ergibt sich in diesem Sinne aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

5.Cookies

a. Allgemeines

Auf dieser Webseite werden Cookies eingesetzt. Hierbei handelt es sich um Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie diese Webseite besuchen. In den Cookies werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der GVH oder die ÜSTRA dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhält.

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Webseite nutzen können. 

b. Notwendige Cookies

Die notwendigen Cookies helfen dabei, unsere Webseite und die verschiedenen Funktionalitäten nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Zugriff auf geschlossene Bereiche der Webseite und Speicherung Ihrer Datenschutzeinstellungen ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese notwendigen Cookies nicht richtig funktionieren. Daher ist eine Abwahl der notwendigen Cookies nicht möglich. Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch notwendige Cookies erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen am Betrieb eines funktionsfähigen Mobilitätsshops. Beim Mobilitätsshop werden folgende notwendigen Cookies gesetzt:

Cookie-Name  | Speicherdauer    | Cookie-Zweck

LB-Persistence | Ende der Sitzung | Stellt sicher, dass man während der Session stets mit dem gleichen Webserver kommuniziert

shop                  | Ende der Sitzung | Zuständig für das Zwischenspeichern des Warenkorbes und der Benutzeranmeldung

6.Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von der ÜSTRA verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei der ÜSTRA erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei der ÜSTRA gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei der ÜSTRA gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und die ÜSTRA die Daten nicht mehr benötigt, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie der ÜSTRA bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber der ÜSTRA zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass die ÜSTRA die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen darf und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

7. Widerspruchsrecht

Im Fall einer Verarbeitung personenbezogener Daten zur Wahrnehmung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO), können Sie der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Im Fall des Widerspruchs haben wir jede weitere Verarbeitung Ihrer Daten zu den vorgenannten Zwecken zu unterlassen, es sei denn,

  • es liegen zwingende, schutzwürdige Gründe für eine Verarbeitung vor, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder
  • die Verarbeitung ist zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an datenschutz@uestra.de.

Sie können der Übermittlung dieser Daten an die LogPay Financial Services GmbH widersprechen, allerdings ist dann keine Bestellung mehr über den Mobilitätsshop möglich.

8. Weitere Hinweise zu Pflichtangaben

Die ÜSTRA weist Sie darauf hin, dass die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten an sie weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben ist. Soweit die Bereitstellung für einen Vertragsabschluss erforderlich ist, wird dies im Bestellprozess durch Pflichtfelder deutlich gemacht. Sie sind im Übrigen nicht verpflichtet, der ÜSTRA personenbezogene Daten bereitzustellen. Aus der Nichtbereitstellung ergeben sich keine negativen Konsequenzen für Sie, außer, dass ggf. der von Ihnen gewünschte Auftrag nicht abgewickelt werden kann.

9. Datensicherheit

Die ÜSTRA verwendet innerhalb des Webseiten-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256-Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, wird stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurückgegriffen. Ob eine einzelne Webseite des Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schlüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.

Die ÜSTRA bedient sich im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Die Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

10. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand April 2024.

Durch die Weiterentwicklung der Webseite und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf dieser Webseite unter shop.gvh.de/index.php/cms/privacy_policy/0 bzw. unter shop.uestra.de/index.php/cms/privacy_policy/0 von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

Stand: April 2024

Wir alle kommunizieren zunehmend online. Daher stellt die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (ÜSTRA) die Software MS Teams zur Verfügung, um eine bessere Zusammenarbeit zu ermöglichen bzw. um online besser kommunizieren zu können. MS Teams ist als Plattform in Microsoft 365 integriert, kombiniert verschiedene Funktionen und ist ein Service der Microsoft Corporation, die ihren Sitz in den USA hat.

MS Teams stellt eine whatsapp-ähnliche Chatumgebung bereit. Mit MS Teams wird die gleichzeitige, gemeinsame Arbeit an Dateien und Dokumenten durch mehrere Nutzer möglich gemacht. Voraussetzung für die Nutzung von Microsoft Teams ist, dass alle Nutzer in der gleichen Domain registriert sind und somit derselben Organisation angehören. Zu einer Sitzung mit MS Teams können außerdem externe Nutzer eingeladen werden und teilnehmen. Mit Hilfe von Freigabe-Links können Dateien und Dokumente auch mit externen Nutzern geteilt werden.

Mit MS Teams werden zusammenfassend insbesondere folgende Funktionen angeboten:

Video- und Telefonkonferenzen im Einzel- oder Gruppenmodus, Online-Meetings und Schulungen

  • Einzel- und Gruppenchats
  • Kalender –und Aufgabenfunktionen
  • Besprechungsnotizen und Dateienaustausch

Im Folgenden informieren wir Sie über die Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Nutzung von MS Teams. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind. Hierzu zählen etwa Ihr Name oder Ihre E-Mail-Adresse.

Datenerhebung bei Registrierung und Nutzung von MS Teams

Folgende personenbezogene Daten können Gegenstand der Verarbeitung sein:

a.    Registrierung

Bei der Registrierung werden folgende personenbezogene Daten erfasst.

  • Anmeldename (Vor und Zuname)
  • dienstliche E-Mail-Adresse

 Die Registrierung zur Nutzung von MS Teams erfolgt zentral durch die verantwortlichen Administratoren des Unternehmensbereiches TI.

b.    Nutzung

Bei der Nutzung von MS Teams werden weitere personenbezogene Daten erfasst bzw. können erfasst werden, u.a.: 

  • Ihr Profilbild und Ihre dienstliche Telefonnummer
  • Ihre Abteilung mit Namenskürzel
  • Ton- und Bilddaten
  • Inhalte in Textform z.B. als Chats, freigegebene Dateien und weitere Daten, die Sie in Ihrem Account hinterlegen
  • Dateiinformationen (Dateiname, Änderungsdatum, Dokumenten-Titel und Autor)
  • Dauer der Gespräche ohne Inhalt
  • Daten zur Anrufqualität
  • Diagnosedaten (um die Software sicherer zu gestalten und/oder Fehler zu finden und zu beseitigen, s. Ziffer (c)

 Bei externen Nutzern der vollständige Name, die E-Mail-Adresse und / oder Telefonnummer

 IP-Adresse

Weitere personenbezogene Daten oder Informationen können von Ihnen selbst hinzu-gefügt und geändert werden. Das Hinzufügen von Informationen ist freiwillig und kann von der ÜSTRA nicht angeordnet werden.

Beispiele sind:

  • das Profilbild,
  • die Statusanzeige,
  • Statusmeldungen,
  • Spracheinstellungen, Design, Lesebestätigung.
  • Auch lässt sich das Mikrofon stummschalten, der eigene Bildschirminhalt teilen, die Kamera abschalten oder das Videobild und das Hintergrundbild freigeben.

 Die dienstliche Nutzung von MS Teams auf Ihrem privaten Endgerät ist ebenso freiwillig.

  1. Diagnose und Metadaten

Darüber hinaus werden sämtliche Nutzeraktivitäten, wie z.B. Zeitpunkt des Zugriffs, Datum, Art des Zugriffs, Angabe zu den Daten, Dateien oder Dokumenten, auf die zugegriffen wurde und sämtliche Aktivitäten im Zusammenhang mit der Nutzung, wie das Anlegen, Ändern oder Löschen eines Dokuments, das Einrichten eines Teams und von Kanälen in Teams, das Anfertigen von Notizen im Notizbuch, der Start eines Chats und die Antworten im Chat verarbeitet.

 

Wir weisen in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass Video- oder Telefonkonferenzen über MS Teams nicht aufgezeichnet werden und wir diese Funktion systemseitig deaktiviert haben.

Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf die diesbezügliche weiterführende Dokumentation von Microsoft.

docs.microsoft.com/de-de/microsoftteams/teams-privacy

d.    Cookies

Zusätzlich werden bei Nutzung von MS Teams als reine Browseranwendung sogenannte Cookies erhoben. Für die Erhebung und Verarbeitung dieser Cookies ist allein der Betreiber der Webseite und Hersteller Microsoft verantwortlich.

Mit der Nutzung von Microsoft Teams akzeptieren Sie die Nutzungs- und Datenschutz-bestimmungen der Microsoft Corporation. Die Datenschutzerklärung von Microsoft und weitere Informationen über die Erhebung und Verwendung von Cookies und deren Steuerungsmöglichkeiten – wie z.B. das Ein und Ausschalten von Werbecookies - durch den Nutzer finden Sie im entsprechenden Abschnitt unter

privacy.microsoft.com/de-DE/privacystatement

Datenverarbeitungszweck

Die Verwendung von MS Teams dient primär dem gegenseitigen elektronischen Aus-tausch. Ebenso kann MS Teams dazu verwendet werden, den eigenen Bildschirminhalt zu teilen.

Für die Teilnahme an einer Online-Veranstaltung mit Microsoft Teams wird ein Link zur jeweiligen Veranstaltung generiert und den internen oder externen Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Dafür wird die E-Mail-Adresse des Teilnehmers oder der Benutzer-name an Microsoft Teams weitergeleitet, um die Einladung per E-Mail versenden zu können. Microsoft Teams bindet in die Einladungs-E-Mails eine Telefonnummer oder einen Link (inkl. Meeting ID, Passwort) ein, mit dem Sie auf den Dienst zugreifen können. Ihre personenbezogenen Daten werden verarbeitet, um Ihnen diese o.g. Funktionen der Kommunikation und Zusammenarbeit zu ermöglichen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

a.    Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) DSGVO. Das berechtigte Interesse der ÜSTRA nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) DSGVO besteht an der Nutzung von geräteunabhängigen Office-Dokumenten für die reibungslose Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens und des eigenen Teams. Die ÜSTRA hat mithin ein berechtigtes Interesse an einer möglichst effizienten Gestaltung der internen und externen Kommunikation. Durch die Arbeit mit Microsoft Teams, insbesondere digitale, schnelle und unkomplizierte Kontaktaufnahme, schafft die ÜSTRA darüber hinaus flexible Home-Office-Lösungen.

b.    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung für externe Nutzer ist nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) die Einwilligung. Diese wird konkludent mit der Teilnahme an einer MS Teams Sitzung erteilt.

Empfänger der Daten

Microsoft als Anbieter von MS Teams erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten (Vergleich Kap 2, c), soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit Microsoft vorgesehen ist.

Empfänger Ihrer Daten können zum Beispiel auch IT-Dienstleister (Auftragsverarbeiter) sein. Wir beauftragen diese externen Dienstleister mit Aufgaben wie Pflege und Betreuung der administrativen Daten, Datenhosting und Hotline-Services. Diese Dienstleister arbeiten nach unserer Weisung, was durch strenge vertragliche Regelungen, durch technische und organisatorische Maßnahmen und durch ergänzende Kontrollen sichergestellt wird. Wir haben sie sorgfältig ausgewählt und überwachen sie regelmäßig, insbesondere ihren sorgsamen Umgang mit und die Absicherung der bei ihnen gespeicherten Daten. Sämtliche Dienstleister werden von uns zur Vertraulichkeit und zur Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben verpflichtet.

Weiterer Empfänger Ihrer Daten sind MS Teams Nutzer, mit denen Sie chatten, Video- und Telefonkonferenzen abhalten sowie Dateien austauschen.

Datenverarbeitung innerhalb der Europäischen Union

MS Teams ist ein Dienst, der vom Anbieter Microsoft aus den USA erbracht wird. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet auf Servern innerhalb der EU, und damit innerhalb des Geltungsbereichs der DSGVO, statt. Wir haben mit dem Anbieter von Teams einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht. Ein angemessenes Datenschutzniveau ist durch den Abschluss der sog. EU-Standardvertragsklauseln garantiert.

Speicherort und Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden auf Servern in deutschen Rechenzentren, wel-che von Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) nach dem C5-Cloud Sicherheitsstandard zertifiziert sind, gespeichert.

Grundsätzlich löschen wir Ihre Daten, sobald sie für die vorgenannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind.

Soweit noch gesetzlich Vorgaben bestehen, wie z.B. gesetzliche Aufbewahrungspflichten nach handels- und steuerrechtlichen Vorschriften, werden die Daten noch 6 oder 10 Jahre aufbewahrt.

Bitte beachten Sie, dass Sie und / oder ein Administrator ggf. die Löschung Ihrer Daten - z.B. das Löschen Ihres Profilbilds - selbst festlegen bzw. durchführen können.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter https://support.microsoft.com/de-de/office/l%C3%B6schen-eines-teams-c386f91b-f7e6-400b-aac7-8025f74f8b41

Sollten Sie das Unternehmen verlassen, wird Ihr Status auf „inaktiv“ gesetzt. Ihre Daten sind dann innerhalb von 30 Tagen reaktivierbar. Danach wird Ihr Account gelöscht.

Ihre Datenschutzrechte

Sie haben hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten folgende Rechte:

Auskunftsrecht: Gemäß Artikel 15 DSGVO haben Sie ein Recht auf Auskunft

  • Recht auf Berichtigung: Gemäß Artikel 16 DSGVO haben Sie das Recht, von uns die Vervollständigung oder Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen.
  • Recht auf Löschung: Gemäß Artikel 17 DSGVO haben Sie das Recht, von uns die unverzügliche Löschung relevanter Daten zu verlangen, sofern eine Lö-schung aus rechtlichen Gründen nicht unzulässig ist.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Gemäß Artikel 18 DSGVO haben Sie das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Gemäß Artikel 20 DSGVO haben Sie das Recht auf Aushändigung Ihrer uns bereitgestellten Daten sowie auf Übertra-gung dieser Daten an andere Auftragsverarbeiter.
  • Widerspruchsrecht: Gemäß Artikel 21 DSGVO haben Sie das Recht, einer wei-teren Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit zu widersprechen.
  • Sie haben zudem das Recht, sich bei der zuständigen Datenschutz- Aufsichts-behörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu beschwe-ren, wenn Sie der Meinung sind, die Datenverarbeitung sei rechtswidrig.

 

Profiling

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf personenbezogene Auswertungen zur Nutzung von MS Teams. 

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO

a.    Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die Auf-grund von Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe e (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) oder Buchstabe f (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten. Etwas anderes gilt nur, wenn wir zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwie-gen oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

b.    Empfänger eines Widerspruchs

Der Widerspruch kann formfrei mit dem Betreff „Widerspruch“ und der Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und Ihres Geburtsdatums erfolgen und sollte gerichtet werden an:

ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft

Der externe Beauftragte für den Datenschutz

Am Hohen Ufer 6

30159 Hannover

E-Mail: datenschutz@uestra.de

Tel: +49 511-16680

Aktualität und Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand 18.08.2020.

Wir behalten uns das Recht vor, unsere Datenschutzerklärung zu ändern. Dies kann wegen technischer Entwicklungen erforderlich werden. Deshalb bitten wir Sie, die Datenschutzerklärung gelegentlich neu aufzurufen und die jeweils aktuelle Version zu beachten.

Die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (ÜSTRA) plant den Neubau des Betriebshofes Glocksee (parallel zur Wilhelmshavener Straße).

In diesem Zusammenhang informiert die ÜSTRA die direkten Anlieger und die Eigentümer über den Neubau sowie die entsprechenden Beteiligungsmöglichkeiten. Die ÜSTRA möchte insofern in den Dialog mit Ihnen treten. Hierzu werden Informationsveranstaltungen stattfinden. Dafür werden die direkten Anwohner mit Hilfe eines Flyers (Wurfsendung) über das Bauvorhaben, die Informationsveranstaltung und die Möglichkeit zur Anmeldung an der Informationsveranstaltung informiert werden. Im weiteren Verlauf erfolgen auch die baubegleitenden Informationen per Wurfsendung.

Diese allgemeinen Informationen zur Umsetzung der datenschutzrechtlichen Vorgaben der Artikel 12 bis 14 der Datenschutz-Grundverordnung geben Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und Ihre Rechte, die sich aus den Datenschutzregelungen ergeben.

1.    Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen und Datenschutzbeauftragten

ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft

Am Hohen Ufer 6

30159 Hannover

E-Mail: info@uestra.de

Telefon: +49 511 1668 0

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft

Der externe Beauftragte für den Datenschutz

Am Hohen Ufer 6

30159 Hannover

E-Mail: datenschutz@uestra.de

Telefon: +49 511 1668 0

2.    Betroffenenrechte

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

  • Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
  • Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung  einlegen (Art. 17, 18, 21 DSGVO).
  • Weiterhin besteht ein Beschwerderecht bei der Landesbeauftragten für den Datenschutz Niedersachsen.
  • Wenn Sie in die Verarbeitung durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

Sofern Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen wollen, wenden Sie sich bitte per E-Mail an: NeubauBhfGlocksee@uestra.de oder per Post an: ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft, Neubau Bhf. Glocksee, Am Hohen Ufer 6, 30159 Hannover.

3. Weitergabe von Daten

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte (Empfänger) weiter, wenn wir dazu nach den datenschutzrechtlichen Bestimmungen berechtigt sind. Empfänger Ihrer Daten können unsere Dienstleister sein. Diese Dienstleister arbeiten nach unserer Weisung, was durch strenge vertragliche Regelungen, durch technische und organisatorische Maßnahmen und durch ergänzende Kontrollen sichergestellt wird.

4. Gegenstand des Datenschutzes

Gegenstand des Datenschutzes sind „personenbezogene Daten“. Diese sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (sog. betroffene Person) beziehen. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Name, Post-Adresse, E-Mail-Adresse oder Kundennummer. Spezifische Angaben zu den jeweils von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten finden Sie nachfolgend bei den im Einzelnen aufgeführten Datenverarbeitungsvorgängen:

I. Eigentümerinformation

(1)    Von der Verarbeitung betroffene Personen

  • Eigentümer nicht selbst genutzter Wohneinheiten nahe Bhf. Glocksee

(2)    Personenbezogene Daten

  • Name
  • Anschrift
  • Angaben zur Liegenschaft
  • ggf. Telefonnummer
  • ggf. E-Mail-Adresse

(3)  Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Grundlage der Verarbeitung ist das berechtigte Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Das berechtigte Interesse der ÜSTRA liegt an der frühzeitigen Eigentümerinformation über langfristige Bauvorhaben und in der beiderseitigen Gewährleistung der Wahrnehmung von eventuellen Rechtsansprüchen im Rahmen der gesetzlichen Regelungen zu Bauvorhaben.

(4)  Herkunft der Daten

Soweit es sich bei Ihnen um Grundstückseigentümer der Liegenschaften nahe Bhf. Glocksee handelt, Sie also ein persönliches Anschreiben erhalten haben, haben wir Ihre Kontaktdaten von der Vermessungs- und Katasterverwaltung, Niedersachsen („Katasteramt“), bzw. dem dort geführten Flurstücks- und Eigentumsnachweis („Kataster“) erhalten. Das Kataster unterliegt dem Öffentlichkeitsgrundsatz.

Der Abruf Ihrer Daten erfolgte entsprechend den Bestimmungen des Katasteramts, unter Nachweis eines berechtigten Interesses an der Einsicht im Kataster. Das berechtigte Interesse lag an der frühzeitigen Anwohnerinformation über langfristige Bauvorhaben.

(5)  Speicherdauer

Grundsätzlich löschen wir Ihre Daten, sobald sie für die vorgenannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Die Daten werden insofern für die weitergehende Kommunikation im Bauprozess (insbesondere Baufortschritt und Einschränkungen) verarbeitet. Die Bauphase ist derzeit ab ca. 2023 bis ca. 2028 geplant. Dabei kann es vorkommen, dass Ihre Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der die Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können. Die gesetzliche Verjährungsfrist kann bis zu dreißig Jahre betragen. Im Übrigen speichern wir Ihre personenbezogenen Daten soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind oder sie aus gegebenem Anlass, für einen zulässigen Zweck (z.B. Verteidigung von Rechtsansprüchen) noch benötigt werden. Die Verarbeitung erfolgt dann nur im Rahmen dieses zulässigen Zwecks.

II. Onlineveranstaltung zur Eigentümer- und Anwohnerinformation

Aufgrund der Pandemie ist es uns derzeit nicht möglich eine Präsenzveranstaltung durchzuführen. Die Anwohner bzw. Eigentümer melden sich auf freiwilliger Basis per Mail an den Veranstaltungen an und bekommen einen Link mit Informationen zur Durchführung bzw. Nutzung des Programms zugeschickt. Eine Aufnahme/Aufzeichnung der Veranstaltung erfolgt nicht. Die Teilnahme erfolgt über einen Gast-Link. Insofern ist keine separate Registrierung erforderlich. Die Angabe eines Klar-Namens oder Bildes ist nicht erforderlich.

(1)  Personenbezogene Daten

  • E-Mail-Adresse
  • ggf. Pseudonym
  • ggf. Name

 

(2)  Von der Verarbeitung Betroffene Personen:

  • Anwohner des Bhf. Glocksee
  • Eigentümer der Liegenschaften nahe Bhf. Glocksee
  • Eigentümer nicht selbst genutzter Wohneinheiten nahe Bhf. Glocksee

(3)  Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung, die Sie telefonisch oder in Schrift- oder Textform abgegeben haben, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a., Art. 7 DS-GVO.

(4)  Speicherdauer

Grundsätzlich löschen wir Ihre Daten, sobald sie für die vorgenannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Für die Onlineveranstaltung werden die Daten nur für diese verwendet. Die Anmeldung erfolgt per Mail. Die Terminierung ist für den 23.03 und 25.03.2021 geplant. Anschließend werden die Daten nicht mehr benötigt, außer es gibt Nachfragen an die Funktions-Postfachadresse.

(5)  Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Im Rahmen Ihrer Online-Teilnahme sind diejenigen personenbezogenen Daten bereitzustellen, die zur Teilnahme an der Veranstaltung erforderlich sind. Dieses sind wenigstens Name oder Pseudonym und E-Mail-Adresse. Ohne diese Daten kann die Teilnahme teilweise oder ganz unmöglich sein.

 

III. Microsoft 365 Anwendungen

Sie haben eine Einladung zur Nutzung einer Microsoft Office Anwendung, namentlich Microsoft Teams, erhalten

Hierbei handelt es sich um einen nicht personalisierten Gast-Link, der Ihnen die Online-Teilnahme an der Informationsveranstaltung ermöglicht. Das Anlegen eines Benutzerkontos ist hierzu nicht notwendig.

Bei der Teams-Nutzung werden durch Microsoft personenbezogene Daten über Sie verarbeitet. Nähere Informationen zur Datenverarbeitung von Microsoft finden Sie im MS Trust Center und der MS Datenschutzerklärung.

Eine Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen der Nutzung von Teams durch uns findet, nicht statt.

Wir, die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (nachfolgend „wir“ oder „ÜSTRA“), freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. 

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und deren vertrauliche Behandlung sehr ernst. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechts, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) und der weiteren anwendbaren Regelungen. 

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und über Ihre Rechte unter der DSGVO. 

Sie können unsere Datenschutzerklärung außerdem in unserem Kundenzentrum, Karmarschstraße 30/32, 30159 Hannover einsehen.
 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie des Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung durch folgende Verantwortliche: 
 

ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: info@uestra.de
Telefon: +49511-16680

Der Datenschutzbeauftragte ist wie folgt erreichbar:
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Der Beauftragte für den Datenschutz
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: datenschutz@uestra.de
Telefon: +49511-16680

 

2. Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Wir setzen in unseren Bussen, Stadtbahnen, Stationen, Haltestellen und Liegenschaften (öffentlich zugänglicher Raum) Videoanlagen ein. 
Hierdurch werden elektronische Bildnisse (Bild- und Videoaufnahmen) erstellt, die eine Identifizierung von Personen ermöglichen. Zu den verarbeiteten personenbezogenen Daten gehören auch Bewegungs- und Zeitdaten in Fahrzeugen und Liegenschaften (Ein/Ausgang/Aufenthalt).  

Die Videoüberwachung dient dazu, Sach- und Personenschäden durch Vandalismus sowie 
andere Straftaten und Störungen zu verhindern, aufzuklären und zu verfolgen, Leben, Gesundheit und Freiheit der Fahrgäste zu schützen, Beweise zur Geltendmachung rechtlicher Ansprüche zu sichern, die Sicherheitsbedürfnisse der Fahrgäste und Mitarbeiter zu gewährleisten und unser Hausrecht auszuüben.

Rechtsgrundlage für die Videoaufzeichnungen ist § 4 Abs.1 Nr. 2 und 3, Abs. 3 BDSG und Art. 6 Abs. 1 S.1, lit. f DSGVO.

3. Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer
Die Videoaufzeichnungen werden spätestens 48 Stunden nach Aufzeichnung (nach 24 Stunden in Fahrzeugen und nach 48 Stunden in U-Bahn-Stationen und Haltestellen sowie in Liegenschaften) überschrieben. Eine längere Speicherung erfolgt nur, soweit und solange die Nutzung der Video-aufzeichnung zur Auswertung eines konkreten Vorfalls und/oder als Beweismittel zur Geltend-machung rechtlicher Ansprüche erforderlich ist.

4. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten
Im Rahmen einer eventuellen Strafverfolgung können die Daten an die Strafverfolgungsbehörden (Polizei, Staatsanwaltschaft) und Gerichte übermittelt werden. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an ein Drittland übermittelt.

5. Ihre Pflicht zur Bereitstellung der Daten 
Zur Sicherstellung der vorstehenden Zwecke sind die durchgeführten Videoaufzeichnungen unbedingt notwendig. Ohne diese Daten werden wir in der Regel Ihre Beförderung ablehnen müssen oder einen bestehenden Abo-Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

6. Betroffenenrechte
Sie haben das Recht: 

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Ent- scheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen; 
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegen- über uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen; und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

8. Widerspruchsrecht
Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

9. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand April 2024
Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit hier von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.
 

Wir, die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (nachfolgend „wir“ oder „ÜSTRA“), freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. 

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und deren vertrauliche Behandlung sehr ernst. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechts, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) und der weiteren anwendbaren Regelungen. 

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und über Ihre Rechte unter der DSGVO. 

Sie können unsere Datenschutzerklärung außerdem in unserem Kundenzentrum, Karmarschstraße 30/32, 30159 Hannover einsehen.
 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie des Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung durch folgende Verantwortliche: 
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: info@uestra.de
Telefon: +49511-16680

Der Datenschutzbeauftragte ist wie folgt erreichbar:
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Der Beauftragte für den Datenschutz
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: datenschutz@uestra.de
Telefon: +49511-16680

2. Allgemeines

Die ÜSTRA betreibt im Rahmen der Zusammenarbeit der im Gebiet der Großraum-Verkehr Hannover GmbH (nachfolgend „GVH“) tätigen Verkehrsunternehmen die Abonnementzentrale, über die GVH-Abonnements bestellt sowie abgewickelt werden können und die Abonnenten betreut werden. Die ÜSTRA ist Kundenvertragspartner. Auf der Internetseite gvh.de wird das Onlineportal „Mein Abo“ bereitgestellt, auf dem Abonnement bestellt und die bei der Bestellung hinterlegten Daten nachträglich bearbeitet werden können.

3. Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Daten, die wir ausschließlich aus Vertrags- und Geschäftsbeziehung mit Ihnen erhalten. Konkret verarbeiten wir u.a. folgende Daten:

  • Stammdaten zu Ihrem Vertrag
  • Vor- und Nachname
  • Anschrift
  • Geburtsdatum
  • Geschlecht
  • E-Mailadresse
  • E-Mailadresse bei abweichendem Nutzer
  • Kontaktdaten des Vertragspartners
  • Kontaktdaten des Kontoinhabers)
  • Bankdaten (BIC / IBAN)
  • Produktdaten des Abonnements
  • Daten im Zusammenhang mit der Durchführung der Vertragsbeziehungen (Vollmachten)
  • Angaben aus Berechtigungsnachweisen insbesondere als Schüler, Auszubildender, Student, Rentner, Ehrenamt oder Sozialempfänger.

Ihre Daten verarbeiten wir zur Durchführung unserer Abonnement-Verträge mit Ihnen. Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich im Einzelnen nach den Vertragsgrundlagen. Hierzu zählen zum Beispiel Abo-Bestellungen, Verifizierungen von Berechtigungsnachweisen, Zahlungsabwicklungen, im Falle von Postversand die Zustellung an die genannte Adresse oder die digitale Bereitstellung des Fahrausweises. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b DSGVO.

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre Daten, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten (z.B. Behörden) zu wahren. Dies gilt insbesondere bei der Aufklärung von Straftaten (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO i. V. m. § 24 BDSG) oder dem konzerninternen Datenaustausch zu Verwaltungszwecken (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO). Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten erteilt haben, ist die jeweilige Einwilligung Rechtsgrundlage (Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO) für die dort genannte Verarbeitung. Sie können Einwilligungen jederzeit widerrufen. Der Widerruf wirkt nur für die Zukunft. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

Außerdem verarbeiten wir Ihre Daten für die Durchführung von Datenauswertungen zum Zweck der Nachfrage- und/oder Angebotsanalyse und der weiteren Optimierung des Verkehrsangebots im GVH. Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre uns gegenüber erklärte Einwilligungserklärung, gem. Art. 6 Abs.1 lit.a DSGVO.

Im Rahmen dieser Verarbeitung pseudonymisieren wir Ihre Nutzungsdaten für die Durchführung von Datenanalysen zum Zweck der Nachfrage- und/oder Angebotsanalyse und der weiteren Optimierung des Verkehrsangebots im GVH. Ziel ist es, angemessen und mit dem erforderlichen Tempo auf die Entwicklungen am Verkehrsmarkt reagieren zu können, um unsere Angebote ggf. an die sich ändernden Bedürfnisse und Interessen der Fahrgäste anpassen zu können.

Weiterhin verarbeiten wir Ihrer Daten für Werbe- oder Marketingzwecke. Dies erfolgt nur nach Ihrer ausdrücklichen Einwilligung, gem. Art. 6 Abs.1 lit.a DSGVO und nur im durch die Einwilligung festgelegten Umfang. Sie können diese einmal uns gegenüber erklärte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die bis zum Zeitpunkt Ihres Widerrufs durchgeführt worden ist, bleibt von dem Widerruf unberührt.

4. Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehungen, was auch die Anbahnung und die Abwicklung eines Vertrags umfasst. Ihre personenbezogenen Daten löschen wir, sobald diese nicht mehr für die Erfüllung unserer Vertragsbeziehung erforderlich sind.

Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (z. B. AO, HGB, BGB, etc.). Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen bis zu zehn Jahre, im Fall von titulierten Forderungen aber auch bis zu dreißig Jahre. Unterlagen, die die Berechtigung zur Nutzung der Seniorennetzkarte Abo oder Monatskarte Ausbildung Abo nachweisen, werden nach der Sichtung (spätestens bei Versand der Fahrkarten) vernichtet bzw. bei Vorlage im Kundenzentrum umgehend zurückgegeben.

5. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur die Personen und Stellen Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter, insbesondere im Bereich IT-Dienstleistungen, Bonitätsprüfungen, Logistik- und Druckdienstleistungen können Ihre Daten weisungsgebunden für uns verarbeiten.

Im Falle von Zahlungsausfällen übergeben wir Ihre personenbezogenen Daten auch an Inkasso- und Rechtsdienstleister. Mit der Übermittlung der Daten verfolgen wir unser berechtigtes Interesse an einer effizienten Durchsetzung unserer Forderungen. Die Rechtsgrundlage für die Datenweitergabe ergibt sich aus Art. 6 Abs.1 S.1 lit. b und f DSGVO.

Im Rahmen der Vertragsverwaltung haben wir uns einem technischen Dienstleister bedient, welcher uns die Systeme zur Verfügung stellt, mittels welchen wir unsere Vertragsverhältnisse verwalten. Mit diesem Dienstleister haben wir einen Auftragsverarbeitungsvertrag zum Abschluss gebracht.

6. Weitere Hinweise zu Pflichtangaben

Die ÜSTRA weist Sie darauf hin, dass die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten an sie weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben ist. Soweit die Bereitstellung für einen Vertragsabschluss erforderlich ist, wird dies im Bestellprozess durch Pflichtfelder deutlich gemacht. Sie sind im Übrigen nicht verpflichtet, der ÜSTRA personenbezogene Daten bereitzustellen. Aus der Nichtbereitstellung ergeben sich keine negativen Konsequenzen für Sie, außer, dass ggf. der von Ihnen gewünschte Auftrag nicht abgewickelt werden und der Abonnementvertrag somit nicht zustande kommen kann.

7. Betroffenenrechte
Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Ent- scheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen; 
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegen- über uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen; un
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

8. Widerspruchsrecht
Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

 

9. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand April 2024
Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit hier von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

Wir, die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (nachfolgend „wir“ oder „ÜSTRA“), freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. 

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und deren vertrauliche Behandlung sehr ernst. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechts, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) und der weiteren anwendbaren Regelungen. 

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und über Ihre Rechte unter der DSGVO. 

Sie können unsere Datenschutzerklärung außerdem in unserem Kundenzentrum, Karmarschstraße 30/32, 30159 Hannover einsehen.
 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie des Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung durch folgende Verantwortliche: 
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: info@uestra.de
Telefon: +49511-16680

Der Datenschutzbeauftragte ist wie folgt erreichbar:
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Der Beauftragte für den Datenschutz
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: datenschutz@uestra.de
Telefon: +49511-16680

2. Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Im Rahmen des Newsletter-Abonnements werden folgende Daten verarbeitet:

  • Anrede
  • Vorname
  • Nachname
  • Anschrift (bei Zustellung per Post)
  • E-Mail-Adresse (bei E-Mail-Newsletter)
  • Art und Dauer des Abonnements

 

Die Verarbeitung erfolgt auf Basis Ihrer Einwilligung, entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO.

Sie können Ihre Einwilligung ohne Angabe von Gründen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an: widerruf@gvh.de widerrufen.

Mit Eingang Ihrer Widerrufserklärung beenden wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, soweit nicht gesetzliche Erfordernisse bestehen, nach welchen wir dazu verpflichtet sind, einzelne Daten über Sie weiter zu verarbeiten.

Statistische Auswertungen durch die ÜSTRA erfolgen nur in anonymisierter Form. Zu statistischen Zwecken setzen wir bei unseren E-Mailings anonymisiertes Tracking ein. Dabei werden Empfängerreaktionen (Öffnung eines Mailings, Klicken auf Text- und Bild-Links, Herunterladen von Bildern mit einem E-Mail-Programm) erfasst und anonymisiert gespeichert. Ein Rückschluss auf einzelne Nutzer ist daraus nicht möglich.

Erfolgt im Rahmen des Direktmarketings eine Weiterleitung auf unsere Internetpräsenz, so können dort im Rahmen unserer Webanalysedienste weitere Daten über die Webseitennutzung gesammelt werden. Diese Daten werden nicht mit den Daten zum Direktmarketing zusammengeführt. Hinsichtlich der bei Benutzung unseres Internetauftritts anfallenden Daten gibt der Abschnitt zur Website entsprechende Auskunft.

 

3. Speicherdaueroder Kriterien für die Festlegung der Dauer

Die über diese Verarbeitung erhobenen Daten werden so lange durch uns gespeichert bis der Zweck, welchen die Verarbeitung verfolgt, erreicht ist oder aber Sie den Widerruf Ihrer Einwilligung erklärt haben, sofern nicht gesetzliche Aufbewahrungsfristen, denen wir unterliegen, eine längere Speicherdauer vorsehen.

welchen wir unsere Vertragsverhältnisse verwalten. Mit diesem Dienstleister haben wir einen Auftragsverarbeitungsvertrag zum Abschluss gebracht.

 

4. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten 
Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet nicht statt. Ihre Daten werden auch nicht an ein Drittland übermittelt.

5. Betroffenenrechte
Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Ent- scheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen; 
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegen- über uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen; und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

6. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

 

7. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand April 2024
Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit hier von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

Die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (im Folgenden ÜSTRA) stellt Ihnen die mobile App sprinti (im Folgenden „sprinti-App“ genannt) zum Download auf Ihr mobiles Endgerät zur Verfügung. Die nachfolgenden Datenschutzhinweise enthalten Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten für die Nutzung unserer sprinti-App und der darüber angebotenen Dienstleistungen.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen (Art. 4 Nr. 1 EU-Datenschutzgrundverordnung (im Folgenden „DSGVO“)). Darunter fallen Informationen wie Ihre persönlichen Daten (Vorname, Name), Kontaktinformationen (Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Mobiltelefonnummer) sowie Verbindungsdaten (Ihre IP-Adresse und Standortdaten). Grundsätzlich gilt, dass der Schutz Ihrer Privatsphäre für uns von höchster Bedeutung ist. Deshalb ist das Einhalten der jeweiligen geltenden gesetzlichen Bestimmungen, wie der DSGVO und des Niedersächsischen Datenschutzgesetzes, für uns selbstverständlich. Darüber hinaus ist es uns wichtig, dass Sie jederzeit wissen, wann wir welche Daten erheben, speichern und wie wir sie verwenden.

Die ÜSTRA verpflichtet sich zudem, alle gesetzlichen Datenschutzbestimmungen einzuhalten. Dies wird durch den Datenschutzbeauftragten der ÜSTRA überwacht. Für Fragen, Anregungen oder Kommentare zum Thema Datenschutz steht Ihnen unser Datenschutzbeauftragter gerne unter der E-Mail-Adresse datenschutz@uestra.de zur Verfügung.

1. Herunterladen der sprinti App

Sie können unsere sprinti App im jeweiligen App Store für Ihr Betriebssystem herunterladen. Dabei werden die für den Download erforderlichen Informationen an den App Store übermittelt, insbesondere Nutzerdaten Ihres Accounts (Nutzername, E-Mail-Adresse), Zeitpunkt des Downloads und die individuelle Geräteziffer. Die Datenerhebung erfolgt durch den Anbieter des App Store als Verantwortlichen. Wir verarbeiten diese Daten nur insoweit, als es für das Herunterladen der sprinti-App erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Die Verarbeitung Ihrer Daten ist für die Nutzung der App erforderlich.

2. Registrierung und Nutzung der sprinti-App und der darüber erbrachten Dienstleistungen

a)    Registrierung

Wenn Sie die über die sprinti App angebotenen Dienstleistungen nutzen möchten, ist eine Registrierung in der sprinti-App erforderlich. Eine gesetzliche oder vertragliche Verpflichtung zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten besteht nicht (Art. 13 2 Abs. 2 S. 1 lit. e) DSGVO). Ohne Registrierung kann die über die sprinti-App angebotene Dienstleistung jedoch nicht erbracht werden. Bei der Registrierung werden Sie nach den personenbezogenen Daten gefragt, die zur Nutzung der sprinti-App erforderlich sind. Dies umfasst Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Mobiltelefonnummer. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO, da die Registrierung zur Erfüllung des Vertrages zur Bestellung von Beförderungsleistungen bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist.

b)    Nutzung der sprinti App

Bei der Nutzung unserer sprinti App zur Bestellung von Leistungen sowie im Rahmen der Leistungserbringung und -abwicklung verarbeiten wir personenbezogene Daten wie folgt: Bei der Bestellung von Dienstleistungen über die sprinti App werden die folgenden Daten erfasst: IP-Adresse, Modell- und Herstellerbezeichnung des verwendeten Endgeräts sowie Versionsinformationen, im Zuge des Bestellprozesses verarbeitete bzw. erhobene Daten, wie Präferenz für barrierefreie Fahrzeuge, Abfragezeitpunkt, Abholstandort und -Zeitpunkt, Ankunftszeitpunkt und Zielort (auch bei Abbruch des Bestellprozesses). Im Rahmen der Leistungserbringung informieren wir den Besteller kurz vor Abholung und bei Ankunft des Fahrzeugs am Abholstandort hierüber durch eine Nachricht, die in der sprinti-App angezeigt wird. Der Fahrer des zur Beförderung eingesetzten Fahrzeugs erhält den Kundennamen und erfasst den Einstieg des Nutzers in das Fahrzeug und seinen Ausstieg. Die Datenverarbeitung ist gem. Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b) DSGVO (Vertragserfüllung) gerechtfertigt. Kommt es zu Kommunikationsproblemen oder Verbindungsabbrüchen zwischen der App und dem Hintergrundsystem, dann speichern wir die mit dem Fehler in Zusammenhang stehenden Daten (Request/Anfrage, Fehler) in Ihrem Account. Der geographische Standort des Geräts wird nur mit Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO) erfasst, um standortbasierte Dienstleistungen zu erbringen. Bei der Bestellung bestimmter Dienstleistungen erfassen wir zur Angebotserstellung Ihren Standort zur Bestimmung der Starthaltestelle. Rechtsgrundlage ist in diesen Fällen Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO (Vertragserfüllung).

c)    Auswertung von Nutzungsdaten

Wir werten Nutzungsdaten aus, u.a. um die Fahrzeugauslastung, Nutzerprofile und Streckennutzungsprofile zu ermitteln sowie zur Marktforschung. Die Auswertung nutzen wir zur Bewerbung unserer Dienstleistungen, die nur mit Ihrer Einwilligung stattfindet.

Rechtsgrundlage ist für die Auswertung der Nutzungsdaten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse an dieser Verarbeitung, weil sie es uns ermöglicht, unsere Leistungen zu messen, weiterzuentwickeln, zu verbessern und (bei Einwilligung) zu bewerben. Rechtsgrundlage für die Einwilligung zur Nutzung Ihrer Daten für ein zielgerichtetes Marketing unserer Dienstleistungen ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

 

d)    Weitergabe personenbezogener Daten

(1) Google Maps: Die sprinti-App nutzt über eine API den Kartendienst Google Maps. 3 Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und an einer leichten Auffindbarkeit der von uns in der App angegebenen Orte. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO dar. Bei der Nutzung des Dienstes kommuniziert ihr Browser direkt mit der Google Inc. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir haben keinen Einfluss auf diese Datenübertragung. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten durch Google finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: www.google.de/intl/de/policies/privacy/. Die Nutzungsbedingungen für Google Maps finden Sie unter Nutzungsbedingungen für Google Maps. Ausführliche Details finden Sie im Datenschutz-Center von google.de: Transparenz und Wahlmöglichkeiten sowie Datenschutzbestimmungen. Im Datenschutzcenter können Sie auch die Einstellungen verändern, so dass Sie Ihre Daten verwalten und schützen können.

(2) Es werden weitere Auftragsverarbeiter als IT-Dienstleister sowie zum technischen Betrieb, inklusive Hosting der App, zur Speicherung und zum Kundendienst (Kommunikation bei Anfragen) eingesetzt. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Das berechtigte Interesse zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten besteht darin, die technische Durchführung der App mit Hilfe von IT-Dienstleistern sicherzustellen sowie die Beantwortung von Kundenanfragen auszulagern.

(3) Zu Marketingzwecken setzen wir folgende Auftragsverarbeiter ein:

  • Facebook (Marketing), 1601 Willow Rd., Menlo Park, CA, 94025, USA
  • LeanPlum (digital marketing), 1550 Bryant Street, Ste. 525, San Francisco, California 94103, USA

 Sie können entscheiden, ob Sie für ein zielgerichtetes Marketing zur Verbesserung unserer Dienstleistungen kontaktiert werden möchten. Die Rechtsgrundlage (bei Einwilligung) ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

3.    Keine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall

Eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall einschließlich Profiling erfolgt nicht.

4.    Betroffenenrechte

Sie haben, je nach den Gegebenheiten des konkreten Falls, folgende Datenschutzrechte:

  • Auskunft über Ihre bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu erhalten sowie Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten und/oder Kopien dieser 4 Daten zu verlangen. Dies schließt Auskünfte über den Zweck der Nutzung, die Kategorie der genutzten Daten, deren Empfänger und Zugriffsberechtigte sowie, falls möglich, die geplante Dauer der Datenspeicherung oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer, ein.
  • die Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit deren Nutzung datenschutzrechtlich unzulässig ist, insbesondere, weil (i) die Daten unvollständig oder unrichtig sind, (ii) sie für die Zwecke, für die sie erhoben wurden nicht mehr notwendig sind, (iii) die Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte widerrufen wurde, oder (iv) Sie erfolgreich von einem Widerspruchsrecht zur Datenverarbeitung Gebrauch gemacht haben; in Fällen, in denen die Daten von dritten Parteien verarbeitet werden, werden wir Ihre Anträge auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung an diese dritten Parteien weiterleiten, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden;
  • die Einwilligung zu verweigern oder – ohne Auswirkung auf die Rechtmäßigkeit der vor dem Widerruf erfolgten Datenverarbeitungen – Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen;
  • aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, der Verarbeitung zu widersprechen;
  • Auskunft über die Tragweite und angestrebte Auswirkung der von uns durchgeführten automatisierten Entscheidungsfindung zu erhalten. Des Weiteren besteht das Recht, nicht einer ausschließlich auf automatisierter Verarbeitung beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, wenn diese Entscheidung Ihnen gegenüber rechtlicher Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Somit haben Sie auch bei automatisierten Einzelentscheidung die Möglichkeit, Ihren eigenen Standpunkt darzulegen, der dann bei der Entscheidungsfindung berücksichtigt wird; 
  • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu verlangen und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln; Sie haben gegebenenfalls auch das Recht zu verlangen, dass wir die personenbezogenen Daten direkt einem anderen Verantwortlichen übermitteln, soweit dies technisch machbar ist;
  • sich bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren, z.B. weil Sie der Ansicht sind, dass Ihre Rechte infolge einer nicht im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Vorgaben stehenden Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verletzt wurden;

 Möchten Sie von Ihren Betroffenenrechten Gebrauch machen, senden Sie eine E-Mail an: datenschutz@uestra.de.

5.    Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden von der ÜSTRA automatisiert gelöscht, wenn der Zweck der Speicherung entfällt und keine gesetzlichen Vorschriften eine weitere Aufbewahrung erfordern. Statistische Auswertungen durch die ÜSTRA erfolgen nur in anonymisierter Form.

6.    Aktualisierung der Datenschutzhinweise

Die vorstehenden Datenschutzhinweise sind gültig ab 01.10.2023. Sie können jederzeit auf www.uestra.de/datenschutz eingesehen werden. Wir behalten uns das Recht vor, die Datenschutzhinweise bei technischen bzw. rechtlichen Veränderungen anzupassen.

Wir, die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (nachfolgend „wir“ oder „ÜSTRA“), freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. 

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und deren vertrauliche Behandlung sehr ernst. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechts, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) und der weiteren anwendbaren Regelungen. 

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und über Ihre Rechte unter der DSGVO. 

Sie können unsere Datenschutzerklärung außerdem in unserem Kundenzentrum, Karmarschstraße 30/32, 30159 Hannover einsehen.
 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie des Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung durch folgende Verantwortliche: 
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: info@uestra.de
Telefon: +49511-16680

Der Datenschutzbeauftragte ist wie folgt erreichbar:
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Der Beauftragte für den Datenschutz
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: datenschutz@uestra.de
Telefon: +49511-16680

 

2. Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wir sind aufgrund unserer Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen berechtigt, bei Fahrten ohne gültigen Fahrausweis ein erhöhtes Beförderungsentgelt (EBE) zu erheben. Ihre Angaben, u.a.

  • Vor- und Nachname
  • Adressdaten, (bei Kindern auch die Daten der Erziehungsberechtigten)
  • Geburtsdatum, Geburtsort, Ausweisart- und Nummer
  • Geschlecht
  • Vorfalldaten
  • Einstiegshaltestelle
  • Linie und Uhrzeit
  • Mahn- und/oder Zahlungsdaten

verarbeiten wir zur Abwicklung des erhöhten Beförderungsentgelts (Abrechnung) und Durchführung der zivil- und strafrechtlichen Verfolgung.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 Buchstabe b, Art. 6 Abs. 1 S.1 Buchstabe c) und Buchstabe f) DSGVO. Die rechtliche Verpflichtung ergibt sich aus § 9 Verordnung über die Allgemeinen Beförderungsbedingungen für den Straßenbahn- und Obusverkehr sowie den Linienverkehr mit Kraftfahrzeugen. Unser berechtigtes Interesse folgt aus unseren Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen sowie der Verfolgung von Straftaten nach §§ 263, 265a, 267 StGB.

 

3. Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer

Die Speicherdauer ergibt sich aus den Regelungen der Abgabenordnung sowie steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten und beträgt 10 Jahre ab dem Ende des Jahres, in dem die Daten erhoben wurden.

 

4. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten

Im Rahmen einer eventuellen Strafverfolgung können die Daten auf Grundlage der §§ 263, 265a, 267 StGB an die Polizei und Staatsanwaltschaft übermittelt werden, wenn Sie mehrfach ohne gültigen Fahrausweis angetroffen werden.

Zur Adressermittlung kann eine Weitergabe der Daten an das Einwohnermeldeamt erfolgen.

Darüber hinaus werden personenbezogene Daten für Zwecke der Forderungsbeitreibung an Inkasso- und Rechtsdienstleister übermittelt. Dies geschieht jedoch nur, sofern Sie das erhöhte Beförderungsentgelt nicht innerhalb der Frist zahlen.

Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b und f DSGVO.

Mit der Übermittlung verfolgen wir unser berechtigtes Interesse an einer effizienten Durchsetzung unserer Forderungen.

 

5. Ihre Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Zur Bereitstellung der Daten sind Sie vertraglich verpflichtet.

 

6. Betroffenenrechte
Sie haben das Recht: 

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Ent- scheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen; 
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegen- über uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen; und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

 

7. Widerspruchsrecht
Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

 

 

8. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand April 2024
Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit hier von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

Wir, die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (nachfolgend „wir“ oder „ÜSTRA“), freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. 

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und deren vertrauliche Behandlung sehr ernst. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechts, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) und der weiteren anwendbaren Regelungen. 

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und über Ihre Rechte unter der DSGVO. 

Sie können unsere Datenschutzerklärung außerdem in unserem Kundenzentrum, Karmarschstraße 30/32, 30159 Hannover einsehen.
 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie des Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung durch folgende Verantwortliche: 
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: info@uestra.de
Telefon: +49511-16680

Der Datenschutzbeauftragte ist wie folgt erreichbar:
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Der Beauftragte für den Datenschutz
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: datenschutz@uestra.de
Telefon: +49511-16680

 

2. Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung 
Im Rahmen von Reklamationen zu Ticketkäufen an unseren Automaten erfassen wir Ihre Angaben, u.a.

  • Vor- und Nachname
  • Geschlecht
  • Adressdaten 
  • Telefonnummer
  • Kontodaten
  • Details zu den gekauften Fahrausweisen (u.a. Ort, Art, Menge)

um den Vorgang nachverfolgen, klären und eine ordnungsgemäße Abwicklung vornehmen zu können. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b und f DSGVO.

3. Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer
Die personenbezogenen Daten werden über die Dauer der eigentlichen Bearbeitung der Reklamation hinaus zum Zwecke der Missbrauchsprävention weiter gespeichert. Eine Löschung Ihrer Reklamationsdaten erfolgt erst nach Ablauf der hierfür einschlägigen handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen. Die dort vorgesehenen Fristen betragen bis zu 10 Jahre

4. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten 
Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet nicht statt. Ihre Daten werden auch nicht an ein Drittland übermittelt.

5. Ihre Pflicht zur Bereitstellung von Daten 
Im Rahmen Ihrer Reklamation müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die zur Erfüllung Ihres Auftrages (Ihrer Reklamation) erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir gegebenenfalls die Ausführung des Auftrages ablehnen oder nicht durchführen können.

6. Betroffenenrechte
Sie haben das Recht: 

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen; 
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegen- über uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen; und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

7. Widerspruchsrecht
Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

8. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand April 2024
Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit hier von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

Wir, die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (nachfolgend „wir“ oder „ÜSTRA“), freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. 

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und deren vertrauliche Behandlung sehr ernst. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechts, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) und der weiteren anwendbaren Regelungen. 

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und über Ihre Rechte unter der DSGVO. 

Sie können unsere Datenschutzerklärung außerdem in unserem Kundenzentrum, Karmarschstraße 30/32, 30159 Hannover einsehen.
 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie des Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung durch folgende Verantwortliche: 
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: info@uestra.de
Telefon: +49511-16680

Der Datenschutzbeauftragte ist wie folgt erreichbar:
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Der Beauftragte für den Datenschutz
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: datenschutz@uestra.de
Telefon: +49511-16680

2. Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Bei Feststellung von Verstößen gegen unsere Hausordnung sind wir im Rahmen der Ausübung unseres Hausrechts berechtigt, Hausverbote auszusprechen. Hierzu werden die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten u.a.:

  • Anrede
  • Vor- und Nachname
  • Anschrift
  • Geburtsdatum
  • ggf. Staatsangehörigkeit
  • Vorfallzeitpunkt,
  • Vorfallort
  • Anlass

verarbeitet, um Hausverbote zu erteilen und eventuelle Strafanträge wegen Hausfriedensbruchs zu stellen (wenn also trotz des bestehenden Hausverbots die Örtlichkeiten betreten werden) sowie um eventuelle (Schadenersatz-) Ansprüche geltend zu machen.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DS-GVO. 

Das berechtigte Interesse besteht in der Wahrnehmung und Durchsetzung unseres Hausrechts, der notwendigen Kontrolle der ausgesprochenen Hausverbote insbesondere bei Wiederholungsfällen und um Ansprüche wegen verletzter Rechte zu verfolgen sowie ggf. Strafanzeige erstatten zu können.

3. Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer
Ihre personenbezogenen Daten werden mit Aufhebung des Hausverbots, spätestens jedoch nach 2 Jahren gelöscht, es sei denn, sie werden aus gegebenem Anlass, für einen zulässigen Zweck (z.B. Strafverfolgung) noch benötigt.

4. Empfänger oder Kategorien von Empfänger der Daten
Eine Datenübermittlung an Dritte (z.B. an Polizei, Gerichte, Staatsanwaltschaft) findet nur statt, wenn dies zur Aufklärung und Verfolgung von Straftaten erforderlich ist.

5. Ihre Pflicht zur Bereitstellung der Daten
Zur Bereitstellung Ihrer o.g. Daten sind Sie verpflichtet.

6. Betroffenenrechte
Sie haben das Recht: 

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen; 
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegen- über uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen; und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

7 .Widerspruchsrecht
Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

8. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand April 2024
Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit hier von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

Wir, die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (nachfolgend „wir“ oder „ÜSTRA“), freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. 

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und deren vertrauliche Behandlung sehr ernst. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechts, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) und der weiteren anwendbaren Regelungen. 

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und über Ihre Rechte unter der DSGVO. 

Sie können unsere Datenschutzerklärung außerdem in unserem Kundenzentrum, Karmarschstraße 30/32, 30159 Hannover einsehen.
 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie des Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung durch folgende Verantwortliche: 
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: info@uestra.de
Telefon: +49511-16680

Der Datenschutzbeauftragte ist wie folgt erreichbar:
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Der Beauftragte für den Datenschutz
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: datenschutz@uestra.de
Telefon: +49511-16680

2. Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Ihre Wünsche, Anregungen, Beschwerden und Kritik nehmen wir gerne entgegen, um unseren Service für Sie zu verbessern. Wir verarbeiten dann Ihre Angaben, u.a.

  • Vor- und Nachname 
  • Adressdaten 
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse 

zur Bearbeitung Ihrer Anfrage/Beschwerde. 
 

Rechtsgrundlage für die vorstehend beschriebene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO. 

3. Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer
Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sofern sie nicht zur Wahrung berechtigter Interessen bzw. zur Erfüllung handels- oder steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen weiterverarbeitet bzw. aufbewahrt werden dürfen. Die dort vorgesehenen Fristen zur Aufbewahrung betragen bis zu 10 Jahre.

4. Datenempfänger / Datenweitergabe
Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.

5. Ihre Pflicht zur Bereitstellung Ihrer Daten
Im Rahmen Ihrer Anfrage oder Beschwerde müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die zur Erfüllung Ihres Auftrages erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir gegebenenfalls die Ausführung des Auftrages ablehnen oder nicht durchführen können.

6. Betroffenenrechte
Sie haben das Recht: 

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen; 
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegen- über uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen; und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

7. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

8. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand April 2024
Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit hier von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

 

Wir, die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (nachfolgend „wir“ oder „ÜSTRA“), freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. 

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und deren vertrauliche Behandlung sehr ernst. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechts, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) und der weiteren anwendbaren Regelungen. 

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und über Ihre Rechte unter der DSGVO. 

Sie können unsere Datenschutzerklärung außerdem in unserem Kundenzentrum, Karmarschstraße 30/32, 30159 Hannover einsehen.
 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie des Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung durch folgende Verantwortliche: 
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: info@uestra.de
Telefon: +49511-16680

Der Datenschutzbeauftragte ist wie folgt erreichbar:
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Der Beauftragte für den Datenschutz
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: datenschutz@uestra.de
Telefon: +49511-16680

2. Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wenn Sie sich bei uns bewerben, erheben wir grundsätzlich nur die Daten, die zur Bewerbung erforderlich sind. Die Angabe von Geschlecht, Telefonnummer, Foto und E-Mail-Adresse sind freiwillig.

Wir verarbeiten Ihre Angaben, u.a. 

  • Vor- und Nachname
  • Adressdaten 
  • Bewerbungsunterlagen

Angaben aus dem Bewerbungsformular/Kontaktformular (hierzu zählen z.B. Angaben zum Führerschein/ zu den Führerscheinklassen, zur Erlangung der Fahrerlaubnis / zum Führerscheinerwerb, Schulabschluss, Sprachkenntnissen etc.)

und freiwillige Angaben wie 

  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Bewerbungsfoto 

zum Zweck der Auswahl von Bewerbern. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a (Einwilligung), Art. 6 Abs.1 S.1 lit, b (Vorvertrag) DSGVO und § 26 Abs. 1 BDSG. 

3. Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer

Die Daten werden nach 6 Monaten nach Beendigung des Auswahlverfahrens gelöscht, sofern Ihre Bewerbung nicht angenommen wird. Ihre Daten können über das Ende des Bewerbungsverfahrens hinaus gespeichert werden, wenn Sie mit der verlängerten Speicherung Ihrer Bewerberdaten einverstanden sind (Einwilligung in die verlängerte Datenspeicherung).

4. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten
Eine Datenweitergabe ist nicht geplant und findet auch nicht statt.

5. Ihre Pflicht zur Bereitstellung der Daten
Ohne Ihre Daten können Sie am Bewerbungsverfahren nicht teilnehmen.

6. Betroffenenrechte
Sie haben das Recht: 

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen; 
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegen- über uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen; und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

7. Widerspruchsrecht
Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

8. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand April 2024
Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit hier von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

Wir, die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (nachfolgend „wir“ oder „ÜSTRA“), freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. 

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und deren vertrauliche Behandlung sehr ernst. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechts, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) und der weiteren anwendbaren Regelungen. 

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und über Ihre Rechte unter der DSGVO. 

Sie können unsere Datenschutzerklärung außerdem in unserem Kundenzentrum, Karmarschstraße 30/32, 30159 Hannover einsehen.
 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie des Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung durch folgende Verantwortliche: 
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: info@uestra.de
Telefon: +49511-16680

Der Datenschutzbeauftragte ist wie folgt erreichbar:
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Der Beauftragte für den Datenschutz
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: datenschutz@uestra.de
Telefon: +49511-16680

2. Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Schadenfall, damit wir unsere Entschädigungspflicht und deren Höhe beurteilen können. Dies sind u.a. folgende Daten:

  • Stammdaten aus Ihrem Anspruchsschreiben (z. B. Name, Anschrift, Geburtsdatum, Krankenkasse, Rentenversicherungsträger, Versicherungsdaten)
  • Bankdaten 
  • Zeugenadressdaten
  • Vorgangsnummern und Aktenzeichen von Behörden
  • Gesundheitsdaten bei Prüfung eines Personenschadens (Schwere der Verletzungen, Heftigkeit und Dauer der Schmerzen, Dauer der Arbeitsunfähigkeit, bleibenden Dauerschäden, Entstellungen, Dauer von Krankenhausaufenthalten usw.)

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Zwecke der Schadensregulierung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DSGVO.  

Soweit für die Schadensachbearbeitung besondere Kategorien personenbezogener Daten, zum Beispiel Ihre Gesundheitsdaten erforderlich sind, holen wie zuvor Ihre Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 a i. V. m. Art. 7 DSGVO ein. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Ein Widerruf wirkt nur für die Zukunft. 

Im Falle des Widerrufs ist die Bearbeitung des Schadensfalls ohne die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht möglich.

Ihre Daten (mit Ausnahme besonderer Kategorien personenbezogener Daten) verarbeiten wir auch, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren. Dies kann insbesondere erforderlich sein, zur Geltendmachung von Ansprüchen, Verhinderung und Aufklärung von Straftaten. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO.

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO. 

3. Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung
Ihre personenbezogenen Daten löschen wir sobald sie für die oben aufgeführten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dabei kann es vorkommen, dass Ihre Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der die Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können. Die gesetzliche Verjährungsfrist kann bis zu dreißig Jahre betragen. Im Übrigen speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Die gesetzliche Aufbewahrungspflicht ergibt sich aus dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung. Die Aufbewahrungsfrist beträgt bis zu zehn (10) Jahren.  

4. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten

Um unsere vertraglichen und gesetzlichen Pflichten zu erfüllen, geben wir Ihre (Schaden-) Daten an unseren Rückversicherer weiter. Darüber hinaus können wir Ihre Daten an weitere Empfänger übermitteln, wie etwa an Behörden (Sozialversicherungsträger, Strafverfolgungsbehörden) oder medizinische Gutachter, Sachverständige, Restwertermittler, Kreditinstitute. 

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an ein Drittland (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftraums – EWR) übermittelt.

5. Betroffenenrechte
Sie haben das Recht: 

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen; 
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegen- über uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen; und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

6. Widerspruchsrecht
Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

7. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand April 2024
Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit hier von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit der bargeldlosen Zahlung an. Hierfür nutzen wir die Dienstleistungen des Zahlungsverkehrsdienstleisters:

PAYONE GmbH, Lyoner Straße 9, D-60528 Frankfurt/Main
(nachfolgend als BS PAYONE bezeichnet)

Im Sinne der DS-GVO gilt PAYONE als eigenständige verantwortliche Stelle. Die ÜSTRA hat auf die Verarbeitungsprozesse keinen Einfluss. Dies liegt daran, dass sich Zahlungsanbieter allein nach den Gesetzen (KWG, GWG, DS-GVO, BDSG) und aufsichtsrechtlichen Vorgaben der BaFin und den Branchenstandards der DK, dem Sicherheitsstandard PCI-DSS sowie den Verträgen mit Ihrer Bank oder Ihrem Kreditkartenanbieter richtet. 

Der Zahlungsanbieter übernimmt für die ÜSTRA primär zwei Aufgaben:

1)    Netzbetreiber: PAYONE stellt die technische Abwicklung von bargeldlosen Zahlungen über eine technische Infrastruktur sicher. Zentrale Elemente hierbei sind z.B. die sichere Kommunikation zwischen einem Bezahlterminal und Ihrer kartenausgebenden Bank.

2)    Acquirer: Bei Kreditkartenzahlungen ist PAYONE auch sogenannter Acquirer. Hierbei übernimmt PAYONE die sichere Weiterleitung und Abrechnung von Kreditkartentransaktionen mit den Kartenunternehmen (z.B. Visa, Mastercard, Diners Club, Discover, JCB oder American Express).

Die Datenschutzinformationen von PAYONE zur Kartenzahlung können Sie auf den nachfolgenden Seiten einsehen oder im Internet auf:

www.payone.com/DE-de/dsgvo

Die ÜSTRA wiederum, ist als Zahlungsempfänger verantwortliche Stelle für den Betrieb des Kartenlesegeräts und für den Anschluss an das interne Kommunikationsnetzwerk. Die Übermittlung Ihrer Zahlung erfolgt vom Kartenlesegerät gesichert per Internet oder Telefonleitung an  PAYONE. Die Übermittlung Ihrer Daten zwischen ÜSTRA und  dem Zahlungsdienstleister erfolgt ausschließlich zum Zwecke der Zahlungsabwicklung und im Rahmen der Nutzung des Kartenlesegeräts, im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO sowie zum Zweck der Belegarchivierung nach gesetzlichen Vorschriften im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO. 

1.    Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie des Datenschutzbeauftragten

Zwischen den Verantwortlichen besteht in dem Bereich Fundsachenmanagement eine Zusammenarbeit gemäß Art. 26 DSGVO. Da es im Rahmen dieser Zusammenarbeit möglich und notwendig ist, dass die gemeinsam Verantwortlichen Zugriff auf ihre personenbezogenen Daten erhalten, sind diese gemeinsam für den Schutz ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich.

Gemeinsam Verantwortliche

Verantwortliche 1

ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft 
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: info@uestra.de
Telefon: +49511-16680

Der Datenschutzbeauftragter ist wie folgt erreichbar:
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Der Beauftragte für den Datenschutz
Am Hohen Ufer 6
30159 Hannover
E-Mail: datenschutz@uestra.de
Telefon:+49511-16680
 

 

Verantwortliche 2

regiobus Hannover GmbH
Georgstraße 54
30159 Hannover
Telefon:+49511368880
E-Mail: info@regiobus.de

Datenschutzbeauftragte: S-CON GmbH & Co.KG
E-Mail: datenschutzteam019@s-con.de
 

 

2.    Gegenstand des Datenschutzes
Gegenstand des Datenschutzes sind „personenbezogene Daten“. Diese sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (sog. betroffene Person) beziehen. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Name, Post-Adresse, E-Mail-Adresse oder Kundennummer. Spezifische Angaben zu den jeweils von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten finden Sie nachfolgend bei den im Einzelnen aufgeführten Datenverarbeitungsvorgängen.

3.    Erfassung von Fundsachen

I.    Daten des Finders für die Fundanzeige

a.    Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung des Finders
Wenn Sie eine Fundsache bei uns abgeben, verarbeiten wir Ihre Angaben, die Sie uns freiwillig geben. Dazu zählen u.a.

  • Vor- und Nachname
  • Adressdaten
  • Fundgegenstand, Funddatum, Fundstelle

Bei Minderjährigen werden die gleichen Daten der Erziehungsberechtigten erfasst. 

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen ist erforderlich, um Ihnen die Herausgabe der Sache an den Empfangsberechtigten anzuzeigen, wenn dieser die Fundsache abholt. Damit können Sie dann eventuell Ihren Finderlohnanspruch geltend machen. 
Nach §§ 978 ff. BGB hat der Finder einen Finderlohnanspruch. Ein Anspruch auf Finderlohn hat u.a. zur Voraussetzung, dass der:

  • Gegenstand einen Wert von mindestens 50,00 Euro hat:
  • Finder nicht Mitarbeiter der ÜSTRA ist,
  • Finder nicht im Voraus auf den Finderlohn verzichtet hat.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b, Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DSGVO. Die rechtliche Verpflichtung ergibt sich aus §§ 978 Abs. 2, 971 BGB.

Sofern Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten zum Zweck der Geltendmachung von Finderlohn eingewilligt haben, können Sie jederzeit, ohne Angabe von Gründen Ihre Einwilligung für die Zukunft widerrufen. Eine Information an die verantwortliche Stelle (Kontaktdaten siehe oben) reicht dazu aus.

b.    Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer
Die Speicherung personenbezogener Daten erfolgt (i) für die Dauer von 6 Monaten nach Rückgabe der Fundsache an Empfangsberechtigte, (ii) bei Nichtabholung der Fundsache 3 Jahre nach erfolgter Versteigerung. Verbleibt der Versteigerungserlös bei der Verkehrsanstalt, so richtet sich der Anspruch auf Finderlohn gegen diese. Dieser Anspruch erlischt (nicht verjährt) mit dem Ablauf von drei Jahren nach seiner Entstehung, § 978 Abs. 3; § 195 BGB.  Es handelt sich hier um eine Ausschlussfrist.

c.    Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten 
Zur Fundsachenbearbeitung, Organisation, Sicherstellung von Fundsachen nach gesetzlichen Vorgaben und ggf. Herausgabe an den Verlierer, werden externe Dienstleister eingesetzt, die die Daten ausschließlich innerhalb der EU verarbeiten. Die externen Dienstleister erhalten von der ÜSTRA nur solche personenbezogenen Daten, die zur Ausführung des jeweiligen Auftrags erforderlich sind und verarbeiten diese ausschließlich auf Basis der Weisungen der ÜSTRA. Soweit erforderlich werden die Dienstleister durch Auftragsverarbeitungsverträge datenschutzrechtlich verpflichtet.

d.    Ihre Pflicht zur Bereitstellung Ihrer Daten
Sofern Sie einen Anspruch auf Finderlohn gegen den Verlierer erheben, benötigen wir Ihre Angaben (also Name, Adresse), um Ihnen die Herausgabe der Fundsache an den Empfangsberechtigten anzuzeigen und die Daten des Verlierers übergeben zu können. 

II.    Daten des Verlierers/Abholbevollmächtigten

a.    Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung des Verlierers/Abholers
 Falls Sie einen Fundgegenstand bei uns abholen, verarbeiten wir Ihre Angaben, u.a.

  • Vor- und Nachname
  • Adressdaten
  • Angaben zum Fundgegenstand
  • Ggf. die Personalausweisnummer/Führerscheinnummer
  • Kontodaten (IBAN) für die Überweisung von Geldbeträgen über 20,- € bzw. bei Zahlung der Fundgebühr, wenn diese mit unbaren Zahlungsmitteln erfolgt.

Rechtsgrundlage für die vorstehend beschriebene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, c und f DSGVO.

b.    Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer
Werden Ihre Daten für die unmittelbare Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr benötigt, werden diese in der Regel nach 6 Monaten gelöscht, es sei denn, ihre fortgesetzte Speicherung ist zwecks Erfüllung handels- oder steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen erforderlich. Die Aufbewahrungsfrist beträgt 6 bis 10 Jahre. Innerhalb dieser gesetzlichen Aufbewahrungsfrist besteht kein Löschungsanspruch.

c.    Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten
Ihre Daten geben wir an den Finder weiter, sofern dieser einen Anspruch auf Finder- lohn geltend macht. Ferner werden externe Dienstleister zur Fundsachenbearbeitung eingesetzt, die die Daten ausschließlich innerhalb der EU verarbeiten. Die externen Dienstleister erhalten von der ÜSTRA nur solche personenbezogenen Daten, die zur Ausführung des jeweiligen Auftrags erforderlich sind und verarbeiten diese ausschließlich auf Basis der Weisungen der ÜSTRA. Soweit erforderlich werden die Dienstleister durch Auftragsverarbeitungsverträge datenschutzrechtlich verpflichtet.

Die ÜSTRA leitet zudem als Fundsachen abgegebene Personaldokumente (Personalausweise, Reisepässe, Aufenthaltstitel etc.), Krankenkassenkarten sowie Kreditkarten an die ausstellenden Behörden und Institution zu. Schülerausweise senden wir an die zuständige Schule.

d.    Ihre Pflicht zur Bereitstellung Ihrer Daten
Ohne Bereitstellung Ihrer Angaben händigen wir die Fundsache nicht aus.

4.    Betroffenenrechte
Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen; 
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegen- über uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen; und 
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen
  • Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

 

5.    Widerspruchsrecht
Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

6.    Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand März 2023
Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit hier von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

Services und Dienstleistungen regiobus

regiobus Hannover GmbH
Georgstraße 54
30159 Hannover

Sollten Sie Fragen haben oder eine Kontaktaufnahme zu unserem Datenschutzbeauftragten wünschen, so ist dies unter folgender E-Mail-Adresse möglich:

datenschutzteam019@s-con.de oder S-CON GmbH & Co. KG, Kriegerstraße 44, 30161 Hannover.

Die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Beschwerde gem. Art 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f) DSGVO erhoben, verarbeitet und genutzt. Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist für die Bearbeitung Ihrer Beschwerde erforderlich. Eine Nichtbereitstellung führt dazu, dass wir die Beschwerde nicht bearbeiten und nachverfolgen können.

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an externe Dritte erfolgt ggf. an:

ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft                                                     
Am Hohen Ufer 6                                               
30159 Hannover

Zur weiteren Bearbeitung der Beschwerde werden Ihre Unterlagen an die zuständigen Beschäftigten der regiobus Hannover GmbH weitergeleitet.

Eine Übermittlung der von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation findet nicht statt und ist auch nicht in Planung. 

Ihre Daten werden bei uns gespeichert, bis Ihr Anliegen bzw. Ihre Beschwerde geklärt ist. Die Daten werden gelöscht bzw. anonymisiert, wenn ihr Zweck erfüllt ist.

Gemäß Art. 15 DSGVO steht Ihnen ein Recht auf Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu.

Darüber hinaus steht es Ihnen frei, Ihre Rechte auf Berichtigung, Löschung oder, sofern das Löschen nicht möglich ist, auf Einschränkung der Verarbeitung und auf Datenübertragbarkeit gemäß der Artikel 16–18, 20 DSGVO geltend zu machen. Sollten Sie dieses Recht in Anspruch nehmen wollen, so wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.

Weiterhin steht Ihnen das Recht zu, sich jederzeit bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Sollten Sie der Meinung sein, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht unter Einhaltung der Datenschutzgesetze erfolgt, würden wir Sie höflich darum bitten, sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt zu setzen.

Weiterhin haben Sie das Recht, jederzeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen.

Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist:

regiobus Hannover GmbH

Georgstraße 54
30159 Hannover
0511 36888-0 
Geschäftsführung: Denise Hain, Regina Oelfke und Elke Maria van Zadel

Sollten Sie Fragen haben oder eine Kontaktaufnahme zu unserem Datenschutzbeauftragten wünschen, so ist dies unter folgender E-Mail-Adresse möglich: datenschutzteam019@s-con.de oder S-CON GmbH & Co. KG Kriegerstraße 44 30161 Hannover

Die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses gemäß Art. 88 Abs. 1 DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz erhoben, verarbeitet und genutzt. Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist für die Abwicklung des Bewerbungsprozesses und zur Entscheidung über eine Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses notwendig. Bei Nichtbereitstellung ist es uns leider nicht möglich, Sie bei der Auswahl zur Besetzung der ausgeschriebenen Stelle zu berücksichtigen.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung wird nicht vorgenommen.

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an externe Dritte erfolgt nicht.

Eine Übermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation der von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten findet nicht statt und ist auch nicht in Planung.

Zur Beurteilung Ihrer Unterlagen werden diese an die zuständigen Ansprechpartner der jeweiligen Fachabteilung weitergeleitet, für welche die Bewerbung bestimmt ist.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden bei uns für die Dauer des Bewerberverfahrens gespeichert und darüber hinaus für 3 Monate aufbewahrt, um eventuelle Fragen durch Sie beantworten zu können. Nach Ablauf dieser Zeit werden die Unterlagen gelöscht. Bei postalisch eingesandten Unterlagen werden diese nach Ablauf der 3 Monate vernichtet. Insofern es zu einer Anstellung in unserem Hause kommt, werden Ihre Bewerbungsunterlagen in Ihre Personalakte überführt.

Gemäß Art. 15 DSGVO steht Ihnen ein Recht auf Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu.

Darüber hinaus steht es Ihnen frei, Ihre Rechte auf Berichtigung, Löschung oder sofern das Löschen nicht möglich ist, auf Einschränkung der Verarbeitung und auf Datenübertragbarkeit gemäß der Artikel 16–18, 20 DSGVO geltend zu machen. Sollten Sie dieses Recht in Anspruch nehmen wollen, so wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.

Weiterhin steht Ihnen das Recht zu, sich jederzeit bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Sollten Sie der Meinung sein, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht unter Einhaltung der Datenschutzgesetze erfolgt, würden wir Sie höflich darum bitten, sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt zu setzen.

Weiterhin haben Sie gemäß Art. 13 Abs. 2 lit. b) DSGVO das Recht, jederzeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen.

Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist:

regiobus Hannover GmbH

Georgstraße 54
30159 Hannover
0511 36888-0 
Geschäftsführung: Denise Hain, Regina Oelfke und Elke Maria van Zadel

Sollten Sie Fragen haben oder eine Kontaktaufnahme zu unserem Datenschutzbeauftragten wünschen, so ist dies unter folgender E-Mail-Adresse möglich: datenschutzteam019@s-con.de oder S-CON GmbH & Co. KG Kriegerstraße 44 30161 Hannover

Die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Vertragsanbahnung zum Vertragsabschluss gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b) DSGVO erhoben und verarbeitet. Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist für die Durchführung und Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlich. Bei Nichtbereitstellung ist es uns leider nicht möglich, mit Ihnen in Kontakt zu treten, um die vorvertraglichen bzw. vertraglichen Fragen zu klären.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung wird nicht vorgenommen.

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an externe Dritte erfolgt nicht.

Eine Übermittlung der von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation findet nicht statt und ist auch nicht in Planung.

Ihre Daten werden bei uns für die Dauer des Vertragsverhältnisses gespeichert und darüber hinaus als Kontaktdaten zu den entsprechenden Stellen, in deren Namen Sie handeln, um eventuelle nachvertragliche Fragen klären zu können. Werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigt, bzw. erfolgt seitens der entsprechenden Stelle eine Meldung, dass Sie nicht mehr als Ansprechpartner fungieren, werden Ihre Daten gelöscht bzw. entsorgt oder zur Nutzung eingeschränkt.

Gemäß Art. 15 DSGVO steht Ihnen ein Recht auf Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu.

Darüber hinaus steht es Ihnen frei, Ihre Rechte auf Berichtigung, Löschung oder, sofern das Löschen nicht möglich ist, auf Einschränkung der Verarbeitung und auf Datenübertragbarkeit gemäß der Artikel 16–18, 20 DSGVO geltend zu machen. Sollten Sie dieses Recht in Anspruch nehmen wollen, so wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.

Weiterhin steht Ihnen das Recht zu, sich jederzeit bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Sollten Sie der Meinung sein, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht unter Einhaltung der Datenschutzgesetze erfolgt, würden wir Sie höflich darum bitten, sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt zu setzen.

Weiterhin haben Sie gemäß Art. 13 Abs. 2 lit. b) DSGVO das Recht, jederzeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen.

Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist:

PAYONE GmbH
Lyoner STraße 9
60528 Frankfurt/Main

Aufsichtsratvorsitzender: Ottmar Bloching
Geschäftsführer: Niklaus Santschi, Frank Hartmann, Björn Hoffmeyer, Roland Schaar
Amtsgericht Frankfurt/Main
HRB 116860
UST-IdNr. DE185996311

Wir setzen die PAYONE GmbH (nachfolgend: PAYONE) als Dienstleister für die Abwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs ein. Nachfolgend erhalten Sie die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen gemäß Art. 14 DSGVO zur Datenverarbeitung durch die PAYONE.

1 Name und Kontaktdaten des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen und Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

PAYONE GmbH, Lyoner Str. 9, 60528 Frankfurt/Main, www.payone.com; Geschäftsführer: Niklaus Santschi, Frank Hartmann, Björn Hoffmeyer, Roland Schaar, Aufsichtsratvorsitzender: Ottmar Bloching.

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte der PAYONE ist unter der o.a. Anschrift mit dem Zusatz "Datenschutzbeauftragter" oder per E-Mail unter privacy@payone.com erreichbar. 

Die PAYONE ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Graurheindorfer Straße 108 in d-53117 Bonn, als Zahlungsinstitut zugelassen und beaufsichtigt. 

2 Zwecke der Datenverarbeitung durch die PAYONE

Hauptzweck der der Datenverarbeitung ist die Abwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs (Transaktionsabwicklung) im stationären und im E-Commerce-Bereich.

Daneben bestehen die folgenden weiteren Zwecke/Nebenzwecke der Datenverarbeitung:

  • Fraud-Prevention, Risikomanagement: Dies umfasst verschieden Maßnahmen zur Betrugsprävention und Betrugsabwehr zur Vermedung von Zahlungausfällen (z.B. die regelbasierte Erkennung/Auswertung von Betrugsmustern anhand bestimmter Parameter in Bezug auf die Kartennutzung);
  • Forderungsmanagement, Inkasso: Eintreibung von offenen Forderungen über beauftragte Inkasso-Dienstleister;
  • Bonitätsprüfung zur dynamischen Zahlartensteuerung: Dies erfolgt insb. durch die Prüfung und Validierung von Konto-, Karten- und Adressdaten sowie IP-Adressen im Hinlick auf deren Plausibilität;
  • Rechnungsstellung: Generierung und Versand von Rechnungs- und Gutschriftbelegen;
  • Schutz der eigenen IT-Infrastruktur und Erkennung und Verfolgung von Cyberangriffen: Dies erfolgt z.B. durch die vorübergehende Speicherung von IP-Adressen zur Störungs- und Fehlerkennung und -beseitigung;
  • Abonnement-Abwicklung: Abwicklung von wiederkehrenden Zahlungen;
  • Aggregiertes Micromanagement: Aggregation/Zusammenfassung von Forderungen über bestimmte Abrechnungszyklen hinweg zur Vereinfachung der Zahlungsprozesse und Kostenoptimierung.

3 Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung durch die PAYONE

Die Datenverarbeitung zur Zahlungsabwicklung ist zur Erfüllung des Kaufbertrages oder sonstigen Hauptvertrages (z.B. Dienstleistungs-, Werkvertrag) zwischen Vertragspartner/Händler und Karteninhaber/Nutzer erforderlich und damit zur Vertragsdurchführung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO gerechtfertigt. Im Übrigen erfolgt die Datenverarbeitung auf Basis berechtigter Interessen der PAYONE oder ihrer Vertragspartner, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Die berechtigten Interessen liegen insbesondere in der Vermeidung von Zahlungsausfällen (Schutz vor wirtschaftlichem Risiko), der Vereinfachung von Zahlungsprozessen und Kostenoptimierung im beiderseitigen INteresse (Karteninhaber/Nutzer und Vertragspartner/Händler).

4 Kategorien der durch die PAYONE verarbeiteten personenbezogenen Daten

PAYONE speichert und verarbeitet stets nur diejenigen personenbezogenen Daten, die für die Durchführung der jeweiligen Leistung erforderlich sind. Bei der Zahlungsabwicklung werden - je nach Zahlverfahren - insb. die IBAN, Kartennummer, Prüfziffer sowie die übrigen Transaktionsdaten (z.B. Datum/Uhrzeit der Transaktion, Zahlbetrag) verarbeitet. die Fraud-Prevention erfolgt ebenfalls vorrangig auf Basis der verarbeiteten Transaktionsdten. Für das Forderunsmanagement/Inkasso werden z.B. angaben zum Rechnungs-/Zahlbetrag, zur Fälligkeit und zum Rechnungsempfänger verarbeitet. Die Bonitätsprüfung erfoglt z.B. anhand von Adress-, Konto- und Kartendaten, die zu diesem Zwecke an die beauftragten Auskunfteiunternehmen übermittelt werden. Für die Rechnungserstellung werden z.B. angaben zum Rechnungsempfänger, zur Bankverbindung und zum Zahlbetrag benötigt. Bei der Abonnement-Abwicklung sind neben Angaben zum Rechnunsempfänger und Zhalbetrag auch die Vertragslaufzeit und vereinbarten Abrechnungszyklen erforderlich. Das aggrefierte Micromanagement erfordert die Verarbeitung von Daten z.B. zum Abrechnungszeitraum, zur Anzahl der Transaktionen, zum Rechnungsempfänger und zur Bankverbindung/Kartennummer. 

5 Herkunft der durch die PAYONE verarbeiteten personenbezogenen Daten

die personenbezogenen Daten der Karteninhaber/Nutzer werden vom Vertragspartner/Händler - je nach GEstaltung über das POS-Terminal im stationären Shop oder über dessen Online-Shop/Website - erhoben und von diesem an die PAYONE zur Abwicklung der genannten Leistungen übermittelt.

6 Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

PAYONE leitet personenbezogene Daten zur Erfüllung ihrer vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen - abhängig von der erbrachten Leistung - an folgende Empfänger weiter:

  • Banken, Card Schemes (u.a. VISA, MasterCard), Zahlungsanbieter, (z.B. Alipay);
  • Im Online-Bereich: Web-Crawling-dienstleister, Hosting-Dienstleister, Rechenzentrums-Betreiber, Tracking-Dienstleister;
  • E-Commerce-dienstleister (Anbieter von Bezahllösungen für Onlineshops);
  • Abrechnungsstellen, Dienstleister für Clearing und Settlement;
  • Sonstige Dienstleister: u.a. Auskunfteiunternehmen bei der Bonitätsprüfung, Dienstleister zur Absicherung des Lastschriftverfahrens und des Rechnungskaufs, Inkasso-Dienstleister, Print-Service-Dienstleister bei der Rechnungserstellung;
  • Behörden (insb. Ermittlungsbehörden wie Polizei und Staatsanwaltschaft) im Falle von berechtigten Auskunftsanfragen.

7 Übermittlung von personenbezogenen Daten in Drittländer (außerhalb der EU bzw. des EWR)

Die Datenempfänger befinden sich teilweise in sogenannten Drittländern außerhalb der Europäischen Union (EU) bwz. des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) in denen ein geringeres Datenschutzniveau herrschen kann, als innerhalb der EU/des EWR. PAYONE übermittelt personenbezogene Daten ausschließlich dann in Drittländer, wenn es für die Erfüllung von vertraglichen Pflichten oder zur Wahrung von berechtigten Interessen erforderlich ist oder es sonst gesetzlich vorgeschrieben ist.

Personenbezogene Daten werden - je nach erbrachter Leistung - u.a. in folgende Drittländer übermittelt: 

  • China, Japan (Sitz von Card Schemes, Zahlungsanbietern);
  • USA (Sitz von Card Schemes, Tracking-Dienstleister, Abrechnungsstellen, Dienstleister für Clearing und Settlement)

Zur Gewährleistung eines angemessenen Datenschutzniveaus in den Drittländern bestehen ein Angemessenheitsbeschluss der EU-Komission oder angemessene und geeignete Garantien in Form von EU-Standardvertagsklauseln oder es besteht eine gesetzliche Ausnahme (Art. 49 DSGVO), die eine Datenübermittlung auch ohne Vorhandensein eines Angemessenheitsbeschluses oder geeigneter Garantien rechtfertigt. 

8 Dauer der Datenspeicherung

PAYONE speichert und verarbeitet personenbezogene Daten, solange es zur Vertragsdurchführung und zur Erfüllung ihrer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Sollte eine Speicherung der Daten für die Erfüllung vertraglicvher oder besonderer gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich sein und der Zweck ihrer Speicherung enfallen sein, werden personenbezogene Daten gelöscht - es sei denn, deren Weiterverarbeitung ist zu folgenden Zwecken erforderlich:

  • Erfüllung handels- und steuerrechtlicher, sowei sonstiger Aufbewahrungspflichten (z.B. Aufbewahrung buchhaltungsrelevanter Daten für 10 Jahre);
  • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften.

9 Profilbildung/Profiling/Scoring

PAYONE nimmt selbst keine Profilbildung/Profiling/Scoring zur Bonitätsprüfung und Zahlartensteuerung vor, sondern setzt zu diesem Zweck die folgenden Dienstleister (Auskunfteiunternehmen) ein:

  • infoscore Consumer Data GmbH, Rheinstraße 99, 76532 Baden-Baden;
  • Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstraße 11, 41460 Neuss;
  • SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden.

PAYONE werden in den relevanten Fällen von den Auskunfteiunternehmen Wahrscheinlichkeits- bzw. Scoringwerte übermittelt und PAYONE spricht auf deren Basis eine Empfehlung über angebotene Zahlarten aus. 

Die gemäß Art. 14 DSGVO erforderlichen Informationen zur Tätigkeit der infoscore Consumer Data GmbH erhalten Sie unter: https://finance.arvato.com/icdinfoblatt. Die Informationen gemäß Art. 14 DSGVO der Creditreform Boniversum GmbH erhalten Sie unter: https://www.boniversum.de/wp-content/uploads/2018/04/Boniversum_Informationsblatt-zur-Herausgabe_an-Kunden_BankenKreditinstitute.pdf. Die notwendigen Informationen zur SCHUFA Holding AG erhalten Sie unter: https://www.schufa.de/de/datenschutz-dsgvo.

10 Rechte der von der Datenverarbeitung Betroffenen

Jede betroffen Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Art. 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO, jeweils unter den gesetzlichen Voraussetzungen. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten zusätzlich die Einschränkungen nach den §§ 34 und 35 BDSG (neu).

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei eienr zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG). Dieses kann beispielsweise bei der für PAYONE zuständigen Aufsichtsbehörde: Der Hessiche Datenschutzbeauftragte, Gustav-Stresemann-Ring 1, 65189 Wiesbaden, https://datenschutz.hessen.de/, ausgeübt werden.

1. Verantwortliche Stelle

Ansprechpartner und sogenannter Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei der Nutzung unserer Hotspots im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist die

hotsplots GmbH
Rotherstraße 22
10245 Berlin
Telefon: +49 (0)30 - 29 77 348-0
Fax: +49 (0)30 - 29 77 348-99
E-Mail: datenschutz(at)hotsplots.de

Für alle Fragen zum Thema Datenschutz in Zusammenhang mit unseren Produkten und Dienstleistungen können Sie sich jederzeit auch an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Dieser ist unter obiger postalischen Adresse sowie unter der zuvor angegeben E-Mail-Adresse (Stichwort: „z. Hd. Datenschutzbeauftragter HOTSPLOTS“) erreichbar.

2. Datenverarbeitung bei der Nutzung des HOTSPLOTS WLAN

2.1 Verkehrsdaten

Bei jeder Nutzung unserer Hotspots erheben wir Verkehrsdaten. Diese umfassen:

  1. Hotspot-Name,
  2. Zeitstempel (Datum und Uhrzeit) von Logins mit Art des Logins,
  3. Nutzungsdauer,
  4. Übertragene Datenmenge,
  5. Session-ID, Tarif-ID, Zeitstempel der letzten Abrechnungsdaten einer Session,
  6. Hardware-Kennung des Endgerätes (sog. MAC-Adresse),
  7. Hardware-Kennung des Hotspot-Routers (sog. MAC-Adresse),
  8. IP-Adressen des anfragenden Geräts im LAN und des Hotspot-Routers im Internet,
  9. Name des VPN-Servers und IP-Adresse im Internet können mit Hilfe von (a), (b) und (c) ermittelt werden,
  10. Nutzername eines registrierten Nutzers oder Ticket-Nummer,
  11. Zeitstempel (Datum und Uhrzeit) erfolgloser Login-Versuche mit Fehlertyp,
  12. durchschnittliche Bandbreiten der letzten Minuten (max. 10 min), Anzahl übertragener Pakete.

Die Erhebung und Verarbeitung dieser Verkehrsdaten ist erforderlich zum Aufbau und zur Aufrechterhaltung der Telekommunikation sowie zur Entgeltabrechnung. Die Verkehrsdaten a) bis f) werden zudem zu den zuvor beschriebenen Zwecken zeitweise intern gespeichert (vgl. dazu Abschnitt „Speicherdauer“) und statistisch ausgewertet. Während der Speicherzeit werden die Verkehrsdaten, wenn möglich, als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme durch sog. Hash-Verfahren pseudonymisiert.
Wir wahren dabei das Fernmeldegeheimnis, d. h. wir werten insbesondere weder den Inhalt der Telekommunikation noch ihre näheren Umstände aus und geben die Verkehrsdaten nicht an Dritte weiter. Die statistische Auswertung der Daten ist aus betrieblichen Gründen erforderlich, insbesondere zur Behebung von Fehlern und zum Zweck der Erkennung einer missbräuchlichen Nutzung. Die zur statistischen Auswertung gespeicherten Daten lassen keinen unmittelbaren Rückschluss auf Ihre Person zu. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitungsvorgänge ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

2.2 Registrierte HOTSPLOTS-Nutzer

Bei manchen unserer Hotspots kann man sich mit selbst gewählten Zugangsdaten einloggen, wenn man sich vorher bei uns registriert hat. Nach der Registrierung hat man im Kundenbereich zudem die Möglichkeit, Guthaben für die Nutzung unserer Hotspots aufzuladen. Weitere Informationen zur Datenerhebung und -verarbeitung im Zusammenhang mit Registrierung finden Sie in der Datenschutzerklärung für unsere Website. Wenn Sie unsere Hotspots als registrierter Kunde nutzen, erheben wir zu Abrechnungszwecken und aus Gründen der Betrugsprävention zusätzlich zu den oben genannten Verkehrsdaten noch Abrechnungsdaten sowie Ihre sog. Bestandsdaten. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Die Bestandsdaten umfassen:

  • Nutzername und Passwort,
  • Vorname und Zuname,
  • Anschrift,
  • E-Mail-Adresse,
  • Bankverbindungsdaten (Kontoinhaber, IBAN, BIC, Bank).
  • Sowie, falls von Ihnen angegeben:
  • Firma,
  • Telefon- und Faxnummer,
  • Homepage,
  • UStIdNr.

​​​​
2.3 Nutzer mit Location-Tickets

Wenn Sie unsere Hotspots mit einem Location-Ticket nutzen, speichern wir zu Abrechnungszwecken zusätzlich zu den genannten Verkehrsdaten noch die Eigenschaften des Tickets wie Ticket-Nummer und Passwort sowie Daten zur Gültigkeit des Tickets. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

2.4 Kontaktaufnahme

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, um mit uns in Kontakt zu treten, insbesondere per E-Mail oder mittels des Kontaktformulars auf unserer Webseite. In diesem Zusammenhang verarbeiten wir Daten ausschließlich zum Zwecke der Kommunikation mit Ihnen. Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Die bei der Verwendung des Kontaktformulars von uns erhobenen Daten werden nach vollständiger Bearbeitung Ihrer Anfrage automatisch gelöscht, es sei denn, wir benötigen Ihre Anfrage noch zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten (vgl. Abschnitt „Speicherdauer“).

3. Weitergabe von Daten

  • Eine Weitergabe der von uns erhobenen Daten erfolgt grundsätzlich nur, wenn:
  • Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse am Unterbleiben der Weitergabe Ihrer Daten haben,
  • wir nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO zur Weitergabe gesetzlich verpflichtet sind oder
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen oder für die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen.

Ein Teil der Datenverarbeitung kann durch unsere Dienstleister erfolgen. Dazu gehören die Betreiber der Rechenzentren, in denen unsere Datenbank- und Webserver stehen (Interxxion Deutschland GmbH und Plusserver GmbH). Diese können sich zwar nicht auf den Servern einloggen, können aber mit der Hardware in Berührung kommen. Der IT-Dienstleister, der unser ERP-System wartet, die Intero Technologies GmbH, kann einen Teil der Bestandsdaten und des Rechnungswesens einsehen. Sofern wir Daten an unsere Dienstleister weitergeben, dürfen diese die Daten ausschließlich zur Erfüllung ihrer Aufgaben verwenden. Die Dienstleister wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt. Sie sind vertraglich an unsere Weisungen gebunden, verfügen über geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz der Rechte der betroffenen Personen und werden von uns regelmäßig kontrolliert.

4. Speicherdauer

Grundsätzlich speichern wir personenbezogene Daten nur solange, wie zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten erforderlich, zu denen wir die Daten erhoben haben. Danach löschen wir die Daten unverzüglich, es sei denn, wir benötigen die Daten noch bis zum Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfrist zu Beweiszwecken für zivilrechtliche Ansprüche oder wegen gesetzlicher Aufbewahrungspflichten.

  • Bestandsdaten unserer registrierten Nutzer (vgl. dazu Ziffer 2.2) werden im vierten Jahr nach Ende des zuletzt abgelaufenen Vertrags oder im Jahr nach Löschung des Kundenkontos, wenn kein Vertrag abgeschlossen wurde, gelöscht.
  • Bestandsdaten von Location-Tickets (vgl. dazu Ziffer 2.3) werden im vierten Jahr nach dem Datum der letztmöglichen Nutzung gelöscht.
  • Verkehrsdaten erfolgreicher Logins werden grundsätzlich bis zu 7 Tage gespeichert. Ansonsten werden diese Daten grundsätzlich schon gelöscht, wenn sie älter als 3 Tage sind. Nur wenn wir die Verkehrsdaten auch zu Abrechnungszwecken benötigen, speichern wir diese auch länger: Die abrechnungsrelevanten Verkehrsdaten werden monatlich gelöscht, wenn diese älter als 3 Monate sind.


5. Ihre Rechte

Ihnen steht jederzeit das Recht zu, Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu verlangen. Wir werden Ihnen im Rahmen der Auskunftserteilung die Datenverarbeitung erläutern und eine Übersicht der über Ihre Person gespeicherten Daten zur Verfügung stellen.

Falls bei uns gespeicherte Daten falsch oder nicht mehr aktuell sein sollten, haben Sie das Recht, diese Daten berichtigen zu lassen.

Sie können außerdem die Löschung Ihrer Daten verlangen. Sollte die Löschung aufgrund anderer Rechtsvorschriften ausnahmsweise nicht möglich sein, werden die Daten gesperrt, sodass sie nur noch für diesen gesetzlichen Zweck verfügbar sind.

Sie können die Verarbeitung Ihrer Daten außerdem einschränken lassen, z. B. wenn Sie der Auffassung sind, dass die von uns gespeicherten Daten nicht korrekt sind.

Ihnen steht auch das Recht auf Datenübertragbarkeit zu, d. h., dass wir Ihnen auf Wunsch eine digitale Kopie der von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten zukommen lassen.

Um Ihre hier beschriebenen Rechte geltend zu machen, können Sie sich jederzeit an die oben genannten Kontaktdaten wenden. Dies gilt auch, sofern Sie Kopien von Garantien zum Nachweis eines angemessenen Datenschutzniveaus erhalten möchten.

Sie haben schließlich das Recht, sich bei der für uns zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. Sie können dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen. In Berlin, dem Sitz der hotsplots GmbH, ist die zuständige Aufsichtsbehörde: Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstr. 219, 10969 Berlin.

6. Widerrufs- und Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, eine einmal erteilte Einwilligung jederzeit uns gegenüber zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Soweit wir Ihre Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen verarbeiten, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einzulegen aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine formlose Mitteilung an die an die oben genannten Kontaktdaten.

7. Datensicherheit

Wir unterhalten aktuelle technische Maßnahmen zur Gewährleistung der Datensicherheit, insbesondere zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten vor Gefahren bei Datenübertragungen sowie vor Kenntniserlangung durch Dritte. Diese werden dem aktuellen Stand der Technik entsprechend jeweils angepasst. Unser Sicherheitskonzept wird in regelmäßigen Abständen der Bundesnetzagentur übermittelt und von dieser geprüft.

 

8. Änderungen der Datenschutzerklärung

Gelegentlich aktualisieren wir diese Datenschutzerklärung, beispielsweise wenn wir unsere Website anpassen oder sich die gesetzlichen oder behördlichen Vorgaben ändern.

Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist:

regiobus Hannover GmbH
Georgstraße 54
30159 Hannover

Sollten Sie Fragen haben oder eine Kontaktaufnahme zu unserem Datenschutzbeauftragten wünschen, so ist dies unter folgender E-Mail-Adresse möglich:

datenschutzteam019@s-con.de oder S-CON GmbH & Co. KG, Podbielskistr. 386, 30659 Hannover.

Die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Erfüllung Ihrer vertraglichen Verpflichtungen als Fahrgast, der ohne gültigen Fahrausweis angetroffenen wurde, gem. Art 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b) und lit. c) DSGVO erhoben, verarbeitet und genutzt. Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist für die Abwicklung des Zahlungsprozesses des erhöhten Beförderungsentgeltes erforderlich. Eine Nichtbereitstellung führt dazu, dass die Hinzuziehung der Polizei vorgenommen werden muss.

Zur weiteren Bearbeitung des erhöhten Beförderungsentgelts werden Ihre Unterlagen an die zuständigen Beschäftigten der regiobus Hannover GmbH weitergeleitet.

Im Rahmen unserer Kooperation werden Ihre Daten zum Zweck der vollständigen Bearbeitung des Vorgangs weitergeleitet an:

ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft                                         
Am Hohen Ufer 6                                              
30159 Hannover

In dem Fall, dass uns von Ihnen falsche oder unvollständige Adressdaten mitgeteilt werden, was die Zustellung unserer Korrespondenz erschwert, werden Anfrage an die Einwohnermeldebehörde gestellt, um entsprechend eine gültige Anschrift zu ermitteln.

Weiterhin werden die Daten ggf. an Polizeibehörden, Staatsanwaltschaft, Gerichte oder Inkasso-Unternehmen weitergegeben.

Eine Übermittlung der von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation findet nicht statt und ist auch nicht in Planung. 

Ihre Daten werden bei uns bis zum Zeitpunkt des vollständigen Zahlungseinganges gespeichert und danach datenschutzkonform gelöscht.

Gemäß Art. 15 DSGVO steht Ihnen ein Recht auf Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu.

Darüber hinaus steht es Ihnen frei, Ihre Rechte auf Berichtigung, Löschung oder, sofern das Löschen nicht möglich ist, auf Einschränkung der Verarbeitung und auf Datenübertragbarkeit gemäß der Artikel 16–18, 20 DSGVO geltend zu machen. Sollten Sie dieses Recht in Anspruch nehmen wollen, so wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.

Weiterhin steht Ihnen das Recht zu, sich jederzeit bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Sollten Sie der Meinung sein, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht unter Einhaltung der Datenschutzgesetze erfolgt, würden wir Sie höflich darum bitten, sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt zu setzen.

Weiterhin haben Sie das Recht, jederzeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen.

Zwischen den Verantwortlichen besteht in dem Bereich Fundsachenmanagement eine Zusammenarbeit gemäß Art. 26 DSGVO

Da es im Rahmen dieser Zusammenarbeit möglich und notwendig ist, dass die gemeinsam Verantwortlichen Zugriff auf ihre personenbezogenen Daten erhalten, sind diese gemeinsam für den Schutz ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich.

Da es im Rahmen dieser Zusammenarbeit möglich und notwendig ist, dass die gemeinsam Verantwortlichen Zugriff auf ihre personenbezogenen Daten erhalten, sind diese gemeinsam für den Schutz ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich.

 

Gemeinsam Verantwortliche:

Verantwortliche  1

regiobus Hannover GmbH

Georgstraße 54

30159 Hannover

Telefon: +49 511-368880

E-Mail: info@regiobus.de

 

Datenschutzbeauftragter:
S-CON GmbH & Co.KG

E-Mail: datenschutzteam019@s-con.de

 

Verantwortliche 2

ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft

Am Hohen Ufer 6

30159 Hannover

E-Mail: info@uestra.de

Telefon: +49511-16680

 

Der Datenschutzbeauftragte ist wie folgt erreichbar:

ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft

Der Beauftragte für den Datenschutz

Am Hohen Ufer 6

30159 Hannover

E-Mail: datenschutz@uestra.de

Telefon: +49 511-16680

 

Wenn Sie eine Fundsache bei uns abgeben, verarbeiten wir Ihre Angaben, die Sie uns freiwillig geben. Dazu zählen u.a.

• Vor- und Nachname

• Adressdaten

• Fundgegenstand, Funddatum, Fundstelle

Bei Minderjährigen werden die gleichen Daten der Erziehungsberechtigten erfasst.

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist erforderlich, um Ihnen die Herausgabe der Sache an den Empfangsberechtigten anzuzeigen und Ihnen die Daten des Verlierers/Empfangsberechtigten übergeben zu können, wenn dieser die Fundsache abholt. Damit können Sie dann eventuell Ihren Finderlohnanspruch geltend machen. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b), Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. c) DSGVO. Die rechtliche Verpflichtung ergibt sich aus § § 978 Abs. 2, 971 BGB.

Der Finder hat nach §§ 978 ff. BGB Anspruch auf Finderlohn. Ein Anspruch auf Finderlohn hat u.a. zur Voraussetzung, dass der:

• Gegenstand einen Wert von mindestens 50,00 Euro hat,

• Finder nicht Mitarbeiter der regiobus ist,

• der Finder nicht im Voraus auf den Finderlohn verzichtet hat.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b) , Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. c) DSGVO. Die rechtliche Verpflichtung ergibt sich aus §§ 978 Abs. 2, 971 BGB.

Sofern Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten zum Zweck der Geltendmachung von Finderlohn eingewilligt haben, können Sie jederzeit, ohne Angabe von Gründen Ihre Einwilligung für die Zukunft widerrufen. Eine Info an die verantwortliche Stelle (Kontaktdaten siehe oben) reicht dazu aus.

Die Speicherung personenbezogener Daten erfolgt (i) für die Dauer von 6 Monaten nach Rückgabe der Fundsache an Empfangsberechtigte, (ii) bei Nichtabholung der Fundsache 3 Jahre nach erfolgter Versteigerung. Verbleibt der Versteigerungserlös bei der Verkehrsanstalt, so richtet sich der Anspruch auf Finderlohn gegen diese. Dieser Anspruch erlischt (nicht verjährt) mit dem Ablauf von drei Jahren nach seiner Entstehung, § 978 Abs. 3; § 195 BGB.  Es handelt sich hier um eine Ausschlussfrist.

Zur Fundsachenbearbeitung, Organisation, Sicherstellung von Fundsachen nach gesetzlichen Vorgaben und ggf. Herausgabe an den Verlierer werden externe Dienstleister eingesetzt, die die Daten ausschließlich innerhalb der EU verarbeiten. Die externen Dienstleister erhalten von der regiobus nur solche personenbezogenen Daten, die zur Ausführung des jeweiligen Auftrags erforderlich sind und verarbeiten diese ausschließlich auf Basis der Weisungen der regiobus. Soweit erforderlich werden die Dienstleister durch Auftragsverarbeitungsverträge datenschutzrechtlich verpflichtet.

Sofern Sie einen Anspruch auf Finderlohn erheben, benötigen wir Ihre Angaben (also Name, Adresse), um Ihnen die Herausgabe der Sache an den Empfangsberechtigten anzuzeigen und die Daten des Verlierers übergeben zu können.

Falls Sie einen Fundgegenstand bei uns abholen oder den Verlust einer Sache online melden, verarbeiten wir Ihre Angaben, u.a.

• Vor- und Nachname

• Adressdaten (auch Mailadresse)

• Angaben zum Fundgegenstand

• Ggf. die Personalausweisnummer/Führerscheinnummer

• Kontodaten (IBAN) – bei Ausgabe von Geldbeträgen über 20 € bzw. bei Zahlung der Fundgebühr

Rechtsgrundlage für die vorstehend beschriebene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 UAbs.1. lit. b), c) und f) DSGVO.

Werden Ihre Daten für die unmittelbare Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr benötigt oder verlief ihre Online-Suche erfolglos, werden diese in der Regel nach 6 Monaten gelöscht, es sei denn, ihre fortgesetzte Speicherung ist zwecks Erfüllung handels- oder steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen erforderlich. Die Aufbewahrungsfrist beträgt 10 Jahre. Innerhalb dieser gesetzlichen Aufbewahrungsfrist besteht kein Löschungsanspruch.

Ihre Daten geben wir an den Finder weiter, sofern dieser einen Anspruch auf Finder- lohn und/oder Ersatz etwaiger Aufwendungen geltend macht. Ferner werden externe Dienstleister zur Fundsachenbearbeitung eingesetzt, die die Daten ausschließlich innerhalb der EU verarbeiten.

Die externen Dienstleister erhalten von der regiobus nur solche personenbezogenen Daten, die zur Ausführung des jeweiligen Auftrags erforderlich sind und verarbeiten diese ausschließlich auf Basis der Weisungen der regiobus. Soweit erforderlich werden die Dienstleister durch Auftragsverarbeitungsverträge datenschutzrechtlich verpflichtet. 

Die regiobus leitet zudem als Fundsachen abgegebene Personaldokumente (Personalausweise, Reisepässe, Aufenthaltstitel etc.), Krankenkassenkarten sowie Kreditkarten an die ausstellenden Behörden und Institution zu. Schülerausweise senden wir an die zuständige Schule.

Ohne Bereitstellung Ihrer Angaben händigen wir die Fundsache nicht aus.

Sie haben das Recht:

• gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

• gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen.

• gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer recht- lichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

• gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;

• gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;

• gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegen- über uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen; und

• gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist:

regiobus Hannover GmbH
Georgstraße 54
30159 Hannover

Sollten Sie Fragen haben oder eine Kontaktaufnahme zu unserem Datenschutzbeauftragten wünschen, so ist dies unter folgender E-Mail-Adresse möglich: datenschutzteam019@s-con.de oder S-CON GmbH & Co. KG Podbielskistr. 386 30659 Hannover.

Die von Ihnen übermittelten beziehungsweise die uns von Dritten (Versicherungen, Krankenkasse oder Strafverfolgungsbehörden) bereitgestellten personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Bearbeitung und Abwicklung des zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen entstandenen Schadenfalls sowie zum Zweck der Klärung und Regulierung von etwaigen Schadensersatzansprüchen gegenüber dem Verantwortlichen gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. c) sowie Art. 6 Abs.1 UAbs.1 lit. f) DSGVO erhoben, verarbeitet und genutzt. Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist für die Schadensregulierung erforderlich. Darüber hinaus sind Sie dazu gesetzlich verpflichtet, uns Ihre Daten mitzuteilen.

In dem Fall, dass uns Ihre personenbezogenen Daten durch Dritte auf Grund eines eingetretenen Schadenfalls übermittelt werden, verarbeiten wir folgende Daten zu oben genannten Zwecken: Name, Vorname, Anschrift,Telefonnummer, Aktenzeichen, Versicherungsdaten sowie ggf. KFZ-Kennzeichen und Infromationen zum Schadenfall.

Bei Nichtbereitstellung ist es uns leider nicht möglich, die Ihnen ggf. zustehende Schadensersatzansprüche zu prüfen und unseren gesetzlichen bzw. rechtlichen Verpflichtungen nachzukommen. Eine automatisierte Entscheidungsfindung wird nicht vorgenommen.

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt im Rahmen der Erfüllung unserer Nachweispflichten an die für den vorliegenden Schadenfall zuständigen Versicherungen, Krankenkasse und ggf. Behörde.

Eine Übermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation der von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten findet nicht statt und ist auch nicht in Planung. 

Ihre Daten werden bei uns nach Wegfall des Zwecks (Regulierung des Schadens) gem. § 195 BGB für 3 Jahre gespeichert. Darüber hinaus werden Ihre Daten bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gem. § 257 HGB und §147 AO gespeichert und danach gelöscht.

Gemäß Art. 15 DSGVO steht Ihnen ein Recht auf Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu.

Darüber hinaus steht es Ihnen frei, Ihre Rechte auf Berichtigung, Löschung oder, sofern das Löschen nicht möglich ist, auf Einschränkung der Verarbeitung und auf Datenübertragbarkeit gemäß der Artikel 16–18, 20 DSGVO geltend zu machen. Sollten Sie dieses Recht in Anspruch nehmen wollen, so wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.

Weiterhin steht Ihnen das Recht zu, sich jederzeit bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Sollten Sie der Meinung sein, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht unter Einhaltung der Datenschutzgesetze erfolgt, würden wir Sie höflich darum bitten, sich mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt zu setzen.

Weiterhin haben Sie gemäß DSGVO das Recht, jederzeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen.

Service und Dienstleistungen GVH

Über verschiedenste Kanäle sind wir mit Ihnen verbunden.

Verarbeitung

Erfolgt die Kontaktaufnahme per Telefon, werden insbesondere Ihre Telefonnummer sowie ggfs. im Rahmen des Gespräches Ihr Name, Ihre Kontaktdaten, der Zeitpunkt des Anrufs, sowie Details zu Ihrem Anliegen verarbeitet.Erfolgt die Kontaktaufnahme per Fax, so werden insbesondere die Faxnummer bzw. die Absenderkennung sowie die sich aus dem Fax ergebenen Daten verarbeitet.

Bei einer Kontaktaufnahme per E-Mail werden insbesondere Ihre E-Mailadresse, Zeitpunkt der E-Mail sowie diejenigen Daten, welche sich aus dem Nachrichtentext (ggf. auch Anhänge) ergeben, verarbeitet. Auf Basis der Daten, die bei Nutzung des Internets, also Websitebesuche und E-Mail-Verkehr, anfallen, werden Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet, (sogenannte Serverlogfiles) erhoben. Hierzu informiert Sie der Abschnitt Server-Logs / -Protokolle.

Wenn Sie mit uns per Post in Kontakt treten, werden diejenigen Daten, die sich aus Absenderangaben und dem Inhalt der Nachricht (ggf. auch Anlagen) ergeben, verarbeitet.

Bitte beachten Sie, dass der Umfang der erhobenen personenbezogenen Daten im Rahmen der Kontaktaufnahme auch davon abhängt, welche Daten Sie selbst in der Nachricht und durch Anfügen von Dokumenten und Anhängen preisgeben.

Die bei der Kontaktaufnahme von Ihnen gemachten Angaben zur Bearbeitung werden zur Beantwortung der Kontaktanfrage verarbeitet. Ohne Bereitstellung bestimmter Daten können wir Ihre Anfrage nicht oder nur eingeschränkt beantworten. Eine Weitergabe Ihrer im Rahmen der Kontaktaufnahme verarbeiteten Daten erfolgt grundsätzlich nicht. Ausnahme bildet Ihre Einwilligung zur Weitergabe der Daten.

Rechtsgrundlage

Grundlage der Verarbeitung ist insofern die Vertragserfüllung und Bearbeitung vorvertraglicher Anfragen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DS-GVO sowie auch das berechtigte Interesse an der Bearbeitung Ihrer Nachricht gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DS-GVO.

Es werden personenbezogene Daten der Nutzer erfasst, die mit den Verkehrsunternehmen in Kontakt treten wollen. Der Nutzer ist zu Beginn des Nutzungsvorgangs (vor Absendung des ausgefüllten Kontaktformulars) über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten sowie die Verarbeitung seiner Daten zu unterrichten.

Im Rahmen der GVH Garantie können Fahrgäste bei Service-Einschränkungen eine Entschädigung erhalten. Nach den bestehenden Verkehrsverträgen ist jedes Verkehrsunternehmen für die Bearbeitung seiner GVH Pünktlichkeitsgarantiefälle zuständig. Hierfür stellt der GVH eine zentrale Plattform zur Verfügung und wertet nur für statistische Zwecke anonymisiert die Daten aus, um Erkenntnisse zur Qualitätsverbesserung zu gewinnen.

Verarbeitung

Neben den bei der Benutzung unseres Internetauftritts anfallenden Daten (siehe hierzu Abschnitt Website), werden im Rahmen der Inanspruchnahme der GVH Garantie folgende Daten verarbeitet:

  • Tarifdaten (Tarif, Fahrkartenart, Fahrkartensorte, Geltungsbereich, Fahrkartennummer, zeitliche Gültigkeit, Datei / Scan zur Fahrkarte),
  • Fahrtangaben (u. a. Datum, Uhrzeit, Starthaltestelle, Zielhaltestelle, Auswahl eines Zuges),
  • Antragsgrund (u. a. Ausfall, Verspätung, Anschlussverlust, Verschmutzung),
  • Stammdaten (u. a. Anrede, Vorname, Name, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort),
  • Kontaktdaten (E-Mailadresse),
  • Kontonummer (IBAN).

Weitergabe

Die Daten werden an das Verkehrsunternehmen weitergeben, das die Inanspruchnahme der Garantie ausgelöst hat.

Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung erfolgt zur Prüfung und Bearbeitung Ihres Garantiefalls durch das zuständige Verkehrsunternehmen, auf Basis Ihrer Einwilligung entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO, § 25 Abs.1 TTDSG.. Sie können die Einwilligung jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Einwilligung ohne Angabe von Gründen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an: garantie@gvh.de oder per Post an: GVH Kundenzentrum, Karmarschstr. 30/32, 30159 Hannover, widerrufen.

Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten zu Ihrem Garantiefall werden über die Dauer der eigentlichen Bearbeitung des Garantiefalls hinaus, zum Zwecke der Missbrauchsprävention für 12 Monate beim entsprechenden Verkehrsunternehmen gespeichert. Zweckgebunden, zur Erfüllung handels- oder steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen, werden die Daten für bis zu 10 Jahre vom jeweiligen Verkehrsunternehmen archiviert. Nach Ablauf einer Frist von 12 Monaten, ohne Eingang einer neuen Garantieanfrage, werden die Daten automatisch anonymisiert.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten zur Durchführung von Gewinnspielen, u. a. um festzustellen, ob Sie teilnahmeberechtigt sind, sowie zur Ermittlung und Benachrichtigung der Gewinner. Ohne Daten zur Verfügung zu stellen, ist eine Teilnahme am Gewinnspiel bzw. eine Kontaktaufnahme bzgl. einer Gewinnmitteilung nicht möglich.

Verarbeitung

Im Rahmen der Teilnahme an unseren Gewinnspielen werden folgende Daten verarbeitet:

  • Name (u. a. Anrede, Vorname, Name)
  • Anschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) (im Falle eines Gewinners)
  • Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer)
  • ggf. Alter (Geburtsdatum) / Volljährigkeit
  • ggf. Abonummer

Rechtsgrundlage

Die Datenverarbeitung dient dem Zweck der Durchführung des Gewinnspiels und der ordnungsgemäßen Dokumentation der Gewinnzuteilung. Rechtsgrundlage sind Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO, da die Datenverarbeitung zur Erfüllung des Gewinnspielvertrages und des dadurch bestehenden Schuldverhältnisses erforderlich ist.

Soweit Einwilligungen im Rahmen der Gewinnspielteilnahme eingeholt wurden, ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO, § 25 Abs.1 TTDSG.

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Einwilligung in die Teilnahme an Online-Gewinnspielen auf gvh.de ohne Angabe von Gründen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an: presse@gvh.de widerrufen.

 

Sie können Ihre Einwilligung in die Teilnahme an GVH journal- und GVH aktuell-Gewinnspielen ohne Angabe von Gründen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an: journal@gvh.de widerrufen.

Speicherdauer

Die verarbeiteten Daten der Teilnehmenden werden nach Beendigung oder Ablauf des Gewinnspiels, nach Ende der Aktion und Versendung der Gewinne gelöscht. Die Daten des Gewinners werden unmittelbar nach Durchführung des Gewinnspiels bzw. bei verlosten Eintrittskarten nach Durchführung der betreffenden Veranstaltung gelöscht, soweit keine andere gesetzliche Ermächtigungsgrundlage zur weiteren Verarbeitung greift. Die allgemeinen Bestimmungen zu den Aufbewahrungsfristen und wie sich diese ermitteln entnehmen Sie bitte den entsprechenden Abschnitten zu Anfang unserer Datenschutzerklärung.

Die ÜSTRA App ist der ideale Begleiter für Ihre Mobilität im Gebiet des Großraum-Verkehr Hannover. Werden bestimmte Services innerhalb der App in Anspruch genommen, kann eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. In unserer separaten Datenschutzinformation zur ÜSTRA App informieren wir Sie transparent über die Art, den Umfang und den Zweck der erhobenen und verarbeiteten Daten sowie Ihre Rechte. Diese finden Sie hier: https://www.uestra.de/fileadmin/user_upload/PDF/Dokumente/uestra-datenschutzinformation-app.pdf

sprintRAD ist der Markenname des nextbike-Fahrradverleihsystems in Hannover. Sponsoringpartner von SprintRAD ist der GVH (Großraum-Verkehr Hannover). Kunden mit einer Monatskarte Abo und Studierende mit einem im GVH gültigen Semesterticket erhalten Sonderkonditionen bei der Nutzung von SprintRAD.

Arten der verarbeiteten Daten

  • Anrede
  • Vorname
  • Nachname
  • Anschrift
  • E-Mail-Adresse
  • IBAN
  • Abo-Nummer / Matrikelnummer
  • Rabattberechtigung (Abo-Monatskarte, Semesterticket, Studierendenausweis)

Nicht benötigte Angaben, wie beispielsweise ein Foto auf dem Studierendenausweis, können Sie Schwärzen.

Zweck und Rechtsgrundlage

Wir verwenden Ihre oben genannten Daten, gemäß Ihrer erteilten Einwilligung, zur Prüfung der Rabattberechtigung, Betrugsprävention und zur Kommunikation über Angebotsveränderungen sowie zur Registrierung bei und insofern Übermittlung Ihrer Daten an nextbike GmbH, Leipzig, als Betreiberin des SprintRAD Angebots.

Die Verarbeitung erfolgt auf Basis Ihrer Einwilligung, entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO, § 25 Abs.1 TTDSG.

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Einwilligung ohne Angabe von Gründen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an mobishop@cantamen.de widerrufen. In Folge des Widerrufs ist die Inanspruchnahme des vergünstigten Tarifs zur Fahrradleihe mehr möglich.

Empfänger

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte zu anderen als den nachstehend aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte weiter, wenn:

Sie uns Ihre nach Art.6 Abs.1 S.1 lit. a DS-GVO ausdrückliche Einwilligung hierzu erteilt haben;

Die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs.1 S.1 lit. f DS-GVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben;

Für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs.1 S.1 lit. b DS-GVO für die Begründung oder Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

Speicherdauer

Nach Eingang Ihres erklärten Widerrufs, werden wir ab diesem Zeitpunkt die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beenden, soweit nicht gesetzliche Erfordernisse bestehen, nach welchen wir dazu verpflichtet sind, einzelne Daten über Sie weiter zu verarbeiten.

Ferner löschen wir Ihre Daten 9 Monate nach letzter Aktualisierung der Rabattberechtigung. Ihre Bankverbindung (IBAN) löschen wir nach erfolgreicher Übermittlung Ihrer Anmeldung an die nextbike GmbH.

Wir verwenden Ihre unter Ziffer 1 genannten Daten, gemäß Ihrer im Rahmen der Abonnementbestellung für die Monatskarte gegenüber. der ÜSTRA erteilten Einwilligung in den Erhalt von aktuellen Angeboten und Informationen, Eigenwerbung für Produkte und Dienstleistungen sowie für Markt- und Meinungsforschungszwecke des GVH, von regiobus sowie der ÜSTRA.

Soweit in unseren E-Mails mittels externer Links zu Inhalten anderer Anbieter verlinkt wird, ist dies erkennbar. Entweder ist dieser Anbieter explizit gekennzeichnet oder aber mittels eines Hyperlinks kenntlich gemacht. Die Nutzung dieser Angebote unterliegt den Bedingungen der jeweiligen Betreiber.

1. Arten der verarbeiteten Daten

 

Im Rahmen des Newsletter-Abonnements werden folgende Daten verarbeitet:

  • Anrede
  • Vorname
  • Nachname
  • Anschrift (bei Zustellung per Post)
  • E-Mail-Adresse (bei E-Mail-Newsletter)
  • Art und Dauer des Abonnements

2. Kategorien Betroffener Personen

Direktmarketing Abonnenten

3. Zweck und Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung erfolgt auf Basis Ihrer Einwilligung, entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO. Sie können die Einwilligung jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Nach Eingang Ihres erklärten Widerrufs, werden wir ab diesem Zeitpunkt die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beenden, soweit nicht gesetzliche Erfordernisse bestehen, nach welchen wir dazu verpflichtet sind, einzelne Daten über Sie weiter zu verarbeiten.

Zu statistischen Zwecken setzen wir bei unseren E-Mailings anonymisiertes Tracking ein. Dabei werden Empfängerreaktionen (Öffnung eines Mailings, Klicken auf Text- und Bild-Links, Herunterladen von Bildern mit einem E-Mail-Programm) erfasst und anonymisiert gespeichert. Ein Rückschluss auf einzelne Nutzer ist daraus nicht möglich.

Erfolgt im Rahmen des Direktmarketings eine Weiterleitung auf unsere Internetpräsenz, so können dort im Rahmen unserer Webanalysedienste weitere Daten über die Webseitennutzung gesammelt werden. Diese Daten werden nicht mit den Daten zum Direktmarketing zusammengeführt. Hinsichtlich der bei Benutzung unseres Internetauftritts anfallenden Daten gibt der Abschnitt zur Website entsprechende Auskunft.

4. Widerrufsrecht

Sie können Ihre Einwilligung ohne Angabe von Gründen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an: widerruf@gvh.de widerrufen.

5. Speicherdauer

Die über diese Verarbeitung erhobenen Daten werden so lange durch uns gespeichert bis der Zweck, welchen die Verarbeitung verfolgt, erreicht ist oder aber Sie den Widerruf Ihrer Einwilligung erklärt haben, sofern nicht gesetzliche Aufbewahrungsfristen, denen wir unterliegen, eine längere Speicherdauer vorsehen.

Auf unserer Website sind Links zum Angebot des sozialen Netzwerks Facebook integriert, das datenschutzrechtlich von Facebook Ireland Ltd. (4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland) verantwortet wird. Die Datenschutzerklärung von Facebook finden Sie unter https://www.facebook.com/about/privacy/.