Sicher unterwegs

Neben Pünktlichkeit und Sauberkeit ist die Sicherheit unserer Fahrgäste eines der zentralen Qualitätsmerkmale. Damit unsere Fahrzeuge, Stationen und Haltestellen genügend Sicherheit bieten, sind sie mit einer Vielzahl von aufeinander abgestimmten Sicherheitseinrichtungen und -maßnahmen ausgestattet.

Alkoholkonsumverbot

Notrufsystem

Kontrollen und Streifen

ÜSTRA Taxiruf

ÜSTRA Frauennachttaxi

Alle weiblichen Fahrgäste, auch in Begleitung von Kindern bis 14 Jahren, erhalten für Fahrten im Stadtgebiet von Hannover einen Zuschuss von 2,50 € pro Fahrt. Das ÜSTRA Frauennachttaxi ist ein Angebot der ÜSTRA in Zusammenarbeit mit der Frauenbeauftragten der Landeshauptstadt Hannover.
Sie können sich abends und nachts von der Fahrerin oder dem Fahrer der ÜSTRA Busse und Stadtbahnen ein Taxi zu ihrer Ausstiegshaltestelle rufen lassen. Bitte sprechen Sie dazu das Fahrpersonal an sobald Sie eingestiegen sind und bestellen Sie ausdrücklich ein Frauennachttaxi, denn nur dann wird die Fahrt mit 2,50 Euro bezuschusst. Dieses gilt vom 1. Oktober bis zum 31. März in der Zeit von 19:00 bis 6:00 Uhr und vom 1. April bis zum 30. September von 21:00 bis 5:00 Uhr.
Ausgenommen von diesem Service sind die Tunnelstationen Kröpcke, Hauptbahnhof, Aegidientorplatz und Steintor. Mit dem ÜSTRA Frauennachttaxi können Sie sich auch zu einer Haltestelle bringen lassen. Informationen über Frauennachttaxen in anderen Städten und Gemeinden der Region finden Sie auf gvh.de.

Das üstra Frauennachttaxi
Sie können sich abends und nachts von der Fahrerin oder dem Fahrer der ÜSTRA Busse und Stadtbahnen ein Taxi zu ihrer Ausstiegshaltestelle rufen lassen.

Videotechnik

Schulung des Personals

Unsere Fahrer, Servicekräfte und Kontrolleure werden regelmäßig in allen Punkten der Sicherheit geschult. Dadurch sind sie in Notsituationen bestens vorbereitet und für die Fahrgäste ein wichtiger Ansprechpartner.

Darüber hinaus besteht eine Sicherheitspartnerschaft der ÜSTRA mit der Polizei. Zentraler Inhalt sind gemeinsame Fortbildungen, Unterstützung bei Fahndungen der Polizei und regelmäßige Sicherheitsbesprechungen.

Das Personal wird zum Thema Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit geschult.
Das Fahr- und Servicepersonal wird regelmäßg in Sicherheitsfragen geschult

Defibrillatoren

Im Kampf gegen den plötzlichen Herztod sind die unterirdischen Stationen der ÜSTRA mit Defibrillatoren ausgestattet, die sich an jedem ÜSTRA U-Bahnsteig in unmittelbarer Nähe der Notrufeinrichtungen befinden.* Mit diesen Geräten kann jedermann ohne Vorkenntnisse im Notfall erste Hilfe leisten und so Leben retten. Möglich wurde die Installation durch ein gemeinsames Projekt der Feuerwehr der Landeshauptstadt Hannover, der Medizinischen Hochschule Hannover, der Deutsche Herzstiftung e.V., der Wilhelm-Hirte-Stiftung, der protec Service GmbH, der Infrastrukturgesellschaft Region Hannover GmbH und der ÜSTRA.

*Hier finden Sie eine Übersicht über die derzeitig verfügbaren Defibrillatoren

ÜSTRA mit dem Leinestern 2015 ausgezeichnet

Gemeinsam mit der Feuerwehr Hannover und der Wilhelm-Hirte-Stiftung hat die ÜSTRA den Leinestern 2015 für die Installation von Defibrillatoren in den...
Ein Kasten mit einem Defibrillator ist an einer Wand in der U-Bahn-Station Hauptbahnhof angebracht. Im Hintergrund befinden sich Fahrgäste die gerade auf die Bahn warten, während eine Stadtbahn (TW 6000) einfährt.
Die Defibrillatoren können im Ernstfall Leben retten
Flyer zu den Defibrillatoren

Alle Informationen über die Defibrillatoren und ihre Anwendung:

Zum Flyer (380,68 KB)